Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung - 12

 

  Index      Manuals     Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     10      11      12      13     ..

 

 

 

Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung - 12

 

 

LUFTDÜSEN: Luftaustritte (1/2)
3
5
1
1
2
4
6
9
6
7
8
7
1
Belüftungsdüsen für Seitenfenster
2
Luftdüse links
3
Belüftungsdüsen für Frontscheibe
4
Luftdüsen in Armaturenbrettmitte
7
Warmluftdüsen zu den hinteren Fußräu-
5
Luftdüse rechts
men
6
Warmluftdüsen zu den vorderen Fußräu-
8
Mittlere Luftdüse für die Fondsitze
men
9
Multimedia-Display
3.4
LUFTDÜSEN: Luftaustritte (2/2)
10
10
12
11
11
13
Vordersitze
Luftmenge
Rücksitze
Drehen Sie das Rändelrad 11:
Ausrichtung
Ausrichtung rechts/links
auf : maximaler Luftstrom;
Drehen Sie die Laschen 12.
Ausrichtung rechts/links
Bewegen Sie den Regler 10.
auf
: geschlossen.
Ausrichtung oben/unten
Verwenden Sie gegen schlechte Gerüche
Drehen Sie die Laschen 12.
Ausrichtung oben/unten
im Fahrzeug nur hierfür vorgesehene Mittel.
Bewegen Sie den Regler 10.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.
Luftmenge
Drehen Sie das Rändelrad 13.
Nach oben: maximale Öffnung
Keine Mittel in das Lüftungs-
Nach unten: geschlossen
system des Fahrzeugs ein-
sprühen (zum Beispiel im Fall
schlechter Gerüche...).
Gefahr einer Beschädigung oder
eines Brandes.
3.5
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente A (1/5)
17,18 und 19 Verteilung der Luft im Fahr-
A
gastraum.
15
20 Auto-Modus der Klimaanlage.
Soft
Normal
Fast
16
21 Manual-Modus der Klimaanlage.
1
14
17
13
18
19
20
2
3
4
5
6
7
2
12
OFF AUTO Manuel
21
11
10
9
8
Bedienelemente A
7 Schnellzugriff auf die Seite für die Kli-
maanlage.
Das Aufrufen der Einstellungen für die Kli-
8 SYNC Synchronisierungsfunktion
maanlage mit Regelautomatik über das Mul-
9 Entfrostungs-/Antibeschlageinrichtung
timediadisplay 1 wird in der Multimedia-An-
Heckscheibe und heizbare Außenspie-
leitung erklärt.
gel (je nach Fahrzeug).
Das Vorhandensein der nachfolgend be-
10
Funktion „Klare Sicht“.
schriebenen Betätigungen ist vom Ausstat-
11 Klimaanlage.
tungsniveau des Fahrzeugs abhängig.
12 OFF-Modus der Klimaanlage.
2 Einstellen der Temperatur für die linke
13 Anzeige der Gebläseleistung.
und für die rechte Seite.
14, Programme 15 und 16 im automati-
3
Umluftbetrieb.
schen Modus.
4
Reduzieren der Gebläseleistung bis
zum Stillstand des Systems.
5 Einschalten der Lüftung und Steigern
der Gebläsestufe.
6 Aktivieren der Regelautomatik.
Einige Tasten verfügen über eine Kont-
rolllampe, welche den Funktionsstatus
anzeigt.
3.6
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente A (2/5)
Heckscheibenheizung
Betätigen Sie den Schalter 9. Die integrierte
15
Kontrolllampe leuchtet. Diese Funktion er-
Soft
Normal
Fast
16
möglicht es, die Heckscheibe und die Au-
14
ßenspiegel entsprechend ausgestatteter
Fahrzeuge schnell von Beschlag und Verei-
sung zu befreien.
Zum Verlassen der Funktion drücken Sie
erneut den Schalter 9. Standardmäßig wird
die Entfeuchtung automatisch abgeschaltet.
4
6
OFF AUTO Manuel
11
9
Ein- und Ausschalten der
Ausschalten des Systems
Klimaanlage
Drücken Sie 4 wiederholt, um das System
Drücken Sie die Taste 11, um:
auszuschalten.
- Aktivieren Sie die Klimaanlage manuell
(die Kontrollleuchte im Bedienelement 11
leuchtet).
- Deaktivieren Sie die Klimaanlage ma-
nuell (die Kontrollleuchte im Bedienele-
ment 11 erlischt).
Hinweis: Im automatischen Modus regelt
Nutzen Sie vorzugsweise eines der Automatikprogramme NORMAL, SOFT oder FAST.
das System das Ein- und Ausschalten der
Im Automatikbetrieb (die Kontrolllampe 6 leuchtet) werden alle Funktionen der Klimaanlage
Klimaanlage gemäß den Witterungsbedin-
vom System gesteuert.
gungen außerhalb des Fahrzeugs.
Durch Drücken der Taste 4 oder 5 können Sie das ausgewählte Programm oder den auto-
matischen Modus jederzeit verlassen. Die 6 Kontrolllampe des Schalters geht aus.
Betätigen Sie zur erneuten Aktivierung des Automatikmodus eine der Programmtasten
(NORMAL 15, SOFT 14 oder FAST 16 ) oder die Taste 6.
3.7
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente A (3/5)
Modus „Automatik“
Die Klimaautomatik garantiert (außer bei ex-
15
tremem Einsatz) ein angenehmes Klima im
16
Soft
Normal
Fast
Fahrgastraum sowie gute Sicht bei optimier-
14
tem Kraftstoffverbrauch.
Das System steuert die Gebläseleistung, die
Luftverteilung, den Umluftbetrieb, das Ein-
und Ausschalten der Klimaanlage und die
Lufttemperatur.
Im automatischen Modus stehen drei Pro-
4
5
6
gramme zur Verfügung:
NORMAL: Kann verwendet werden, um un-
OFF AUTO Manuel
abhängig von den äußeren Wetterbedingun-
gen ein optimales Komfortniveau aufrecht-
zuerhalten. Drücken Sie den Schalter 6 oder
10
9
die Taste 15.
Funktion „freie Sicht“
Mit 9 schalten Sie die beheizte Heckscheibe
SOFT: erreicht das gewünschte Raumklima
aus. Die integrierte Kontrolllampe erlischt.
auf behutsamere und leisere Weise. Drü-
Diese Funktion ermöglicht es, Frontscheibe,
Betätigen Sie zum Ändern der Gebläseleis-
cken Sie auf den Knopf 14.
Heckscheibe und Seitenfenster vorne
schnell zu entfrosten bzw. von Beschlag zu
tung die Taste 4 oder 5.
FAST: steigert den Luftstrom im Fahr-
entfernen.
gastraum. Dieser Modus empfiehlt sich
Ausschalten der Funktion
besonders zur Optimierung des Komforts
Sie bewirkt ein automatisches Einschalten
Drücken Sie entweder:
auf den Rücksitzen. Drücken Sie auf den
der Klimaanlage, der Heckscheibenheizung
- die Taste 6;
Knopf 16.
und - je nach Fahrzeug - der Frontschei-
ben- und Seitenspiegelheizung.
- erneut die Taste 10;
Betätigen Sie den Schalter 10. Die integ-
– auf Taste 14, 15 oder 16.
rierte Kontrolllampe leuchtet.
3.8
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente A (4/5)
Zum Deaktivieren der Funktion drücken Sie
die Taste 8 erneut. Alternativ können Sie
auch unter Verwendung des Bedienele-
15
16
ments 2 die rechte Seite unabhängig von
Soft
Normal
Fast
der linken Seite einstellen.
14
Die Kontrolllampe 2 der Taste geht aus.
13
Hinweis: Die Konfiguration der Klimaanlage
hängt von dem im Menü MULTI-SENSE ge-
wählten Modus ab. ➥ 3.2.
20
2
4
5
2
12
OFF AUTO Manuel
21
11
8
Die angezeigten Temperaturwerte sind
Gebläsestufenregler
Temperatureinstellung
die Werte der Regeltemperatur.
Im Funktionsmodus „Regelautomatik“ passt
Die Schalter 2 ermöglichen die von der Fah-
Eine Erhöhung oder Senkung des ange-
die Anlage die Gebläseleistung stets so an,
rerseite unabhängige Einstellung der Bei-
zeigten Werts beim Fahrzeugstart, führt
dass das gewählte Raumklima erreicht und
fahrerseite.
keinesfalls dazu, dass die gewünschte
beibehalten wird.
Temperatur schneller erreicht wird. Un-
SYNC Funktion
abhängig von der angezeigten Regel-
Mithilfe der Schalter 4 oder 5 können Sie
Durch Drücken der Taste 8 werden Beifah-
temperatur optimiert das System das
jederzeit die Gebläsestufe einstellen (das
rerseite und Fahrerseite miteinander syn-
Erhöhen oder Absenken der Temperatur
System wechselt zurück in den Manual-
chronisiert.
(Das Gebläse läuft nicht sofort mit ma-
Modus).
Mithilfe des Bedienelements 2 (Fahrerseite)
ximaler Geschwindigkeit, es wird nach
können Sie die Temperatur variieren.
Hinweis: Die Konfiguration der Klimaanlage
und nach höher geschaltet); dies kann
hängt von der im Menü MULTI-SENSE ge-
einige Sekunden bis zu mehreren Minu-
wählten Betriebsart ab. ➥ 3.2.
ten dauern.
Im Allgemeinen, außer wenn der Luftzug
als unangenehm empfunden wird, soll-
ten die Luftdüsen im Armaturenbrett ge-
öffnet sein.
3.9
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente A (5/5)
Anmerkung
- Bei Umluftbetrieb wird nur Luft aus dem
Fahrgastraum angesaugt und umge-
Soft
Normal
Fast
wälzt; die Ansaugung von Außenluft ist
unterbunden.
17
- Der Fahrgastraum ist gegenüber der Um-
gebung „isoliert“ (empfiehlt sich beson-
18
ders bei hoher Luftbelastung ...) und der
Fahrgastraum kann schneller abgekühlt
19
werden.
3
Manuelle Nutzung
OFF AUTO Manuel
Betätigen Sie den Schalter 3. Die Kontroll-
lampe im Schalter 3 leuchtet auf.
Bei Umluftbetrieb über längere Zeit wird die
Luft allmählich stickig, da sie nicht erneuert
wird, und die Scheiben können beschlagen.
Einstellung der Luftverteilung
Anmerkung
Es empfiehlt sich daher in jedem Fall, durch
erneuten Druck auf die Taste 3 wieder auf
im Fahrgastraum
- Der Luftverteilungsmodus 17 kann mit
Automatikbetrieb umzustellen, wenn der
dem Luftverteilungsmodus 18 oder 19
Die Tasten 17, 18 und 19 dienen zur Aus-
Umluftbetrieb nicht mehr erforderlich ist.
kombiniert werden.
wahl des gewünschten Luftverteilungsmo-
Zum Verlassen der Funktion drücken Sie
dus (der ausgewählte Luftverteilungsmodus
- Der Luftverteilungsmodus 18 kann mit
den Schalter 3 erneut.
wird angezeigt).
dem Luftverteilungsmodus 19 kombiniert
17 Die Luft wird hauptsächlich zu den Ent-
werden.
frosterdüsen der Frontscheibe und den
vorderen seitlichen Entfrosterdüsen ge-
leitet.
Luftumwälzung
18 Die Luft wird im Wesentlichen zu den
Diese Funktion wird automatisch gesteuert.
Luftdüsen im Armaturenbrett geleitet.
Sie können sie jedoch auch manuell aktivie-
19 Die Luft wird hauptsächlich in die Fuß-
ren.
räume geleitet.
Einstellung des Fahrgastraums
Drücken Sie
Die Entfrostungs-/Antibeschlagfunktion
hat Vorrang vor dem Umluftbetrieb.
3.10
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelement B (1/5)
9
Umluftbetrieb.
Modus „Automatik“
10 Automatikmodus „FAST
Die Klimaautomatik garantiert (außer bei ex-
11 Automatikmodus „AUTO
tremem Einsatz) ein angenehmes Klima im
Fahrgastraum sowie gute Sicht bei optimier-
12 Automatikmodus „SOFT
tem Kraftstoffverbrauch. Das System steuert
1
2
3
4
5
6
7
8
die Gebläseleistung, die Luftverteilung, den
13 Entfrostungs-/Antibeschlageinrichtung
Heckscheibe und heizbare Außenspiegel
Umluftbetrieb, das Ein- und Ausschalten der
(je nach Fahrzeug).
Klimaanlage und die Lufttemperatur.
Bei diesem Modus stehen drei Programme
zur Auswahl:
AUTO: Ermöglicht das Erreichen und Auf-
rechterhalten eines optimalen Komfortni-
veaus unabhängig von äußeren Bedingun-
gen. Drücken Sie auf den Knopf 11.
SOFT: erreicht das gewünschte Raumklima
13
12
11
10
9
auf behutsamere und leisere Weise. Drü-
Bedieneinheiten:
cken Sie auf den Knopf 12.
(je nach Fahrzeug)
FAST: steigert den Luftstrom im Fahr-
gastraum. Dieser Modus empfiehlt sich
1 Einstellen der Lufttemperatur auf
der
besonders zur Optimierung des Komforts
Fahrerseite
auf den Rücksitzen. Drücken Sie auf den
2 Klimaanlage
Knopf 10.
3 Funktion „Klare Sicht“.
4
Regler für Gebläseleistung.
5 Verteilung der Luft im Fahrgastraum.
6
Qualität der Außenluft.
7 SYNC Synchronisierungsfunktion
8 Einstellen der Lufttemperatur auf der Bei-
fahrerseite
Wird eine andere Taste als die Taste
AUTO betätigt, wird der Automatikmo-
dus deaktiviert.
3.11
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelement B (2/5)
Gebläsestufenregler
Hinweis: Die Konfiguration der Klimaanlage
hängt von dem im Menü MULTI-SENSE ge-
Im Funktionsmodus „Regelautomatik“ passt
wählten Modus ab. ➥ 3.2.
die Anlage die Gebläseleistung stets so an,
dass das gewählte Raumklima erreicht und
beibehalten wird.
1
4
7
8
Sie können die Gebläseleistung jederzeit an
Ihre Bedürfnisse anpassen, indem Sie den
Regler 4 drehen, um die Gebläseleistung zu
erhöhen oder zu verringern.
Temperaturregler (Heizung)
Stellen Sie das Bedienelement 1 oder das
Bedienelement 8 der erforderlichen Tempe-
ratur entsprechend ein.
Je weiter er nach rechts gestellt wird, desto
höher ist die Temperatur.
SYNC Funktion
Drücken Sie die Taste 7, um die einheitliche
Einstellung des Fahrgastraums zu aktivie-
ren. Die Kontrolllampe der Taste 7 leuchtet
auf.
Zum Deaktivieren der Funktion drücken Sie
die Taste 7 erneut. Alternativ können Sie
auch unter Verwendung des Bedienele-
ments 8 die rechte Seite unabhängig von
der linken Seite einstellen.
Die Kontrolllampe 7 der Taste geht aus.
3.12
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelement B (3/5)
Funktion „freie Sicht“
Die Luft wird zu den Belüftungsdü-
W
sen für die Frontscheibe und die
Drücken Sie die Taste 3: die integrierte Kon-
vorderen Seitenscheiben geleitet.
trolllampe leuchtet auf.
Die Luft wird zu den Belüftungsdü-
Diese Funktion ermöglicht ein schnelles Be-
sen für die vorderen Seitenschei-
lüften und Entfrosten der Frontscheibe, der
3
5
ben, den Luftdüsen im Armaturenbrett und in
Heckscheibe, der Seitenfenster vorne und
die Fußräume geleitet.
der Außenspiegel (je nach Fahrzeug). Sie
führt zum automatischen Einschalten der
Der Luftstrom wird zu den Luftdü-
sen im Armaturenbrett, in den Bei-
Klimaanlage und zum Einschalten der Heck-
scheibenheizung
fahrerfußraum und, je nach Fahrzeug, zu
den Insassen in der zweiten Sitzreihe gelei-
Drücken Sie auf die Taste 13, um die Heck-
tet.
scheibenheizung auszuschalten; die integ-
rierte Kontrolllampe erlischt.
Die Luft wird im Wesentlichen zu
den Luftdüsen im Armaturenbrett
Zum Verlassen der Funktion drücken Sie
geleitet.
die Taste 3 oder 11.
13
11
Die Luft wird hauptsächlich in die
Einstellung der Luftverteilung
Fußräume geleitet.
im Fahrgastraum
Drücken Sie das Bedienelement 5 so oft wie
nötig, um den Fahrgastraumluftverteilungs-
modus zu wählen. 5 wird angezeigt, um den
ausgewählten Verteilungsmodus anzuzei-
gen.
Einige Tasten verfügen über eine Funk-
tionslampe, die den Funktionsstatus an-
zeigt.
3.13
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelement B (4/5)
Ein- und Ausschalten der
Klimaanlage
Im Funktionsmodus „Regelautomatik“ wird
die Klimaanlage durch das System in Ab-
hängigkeit von der Außentemperatur ein- -
2
und ausgeschaltet, um das gewählte Raum-
klima zu erreichen oder zu halten.
Drücken Sie die Taste 2, um die Klimaan-
lage zu deaktivieren. Die integrierte Kontroll-
lampe erlischt.
13
Heckscheibenheizung
Drücken Sie die Taste 13: die integrierte
Kontrolllampe leuchtet auf. Diese Funktion
ermöglicht es, die Heckscheibe und die Au-
ßenspiegel entsprechend ausgestatteter
Fahrzeuge schnell von Beschlag und Verei-
sung zu befreien.
Zum Verlassen der Funktion drücken Sie
erneut die Taste 13. Standardmäßig wird die
Entfeuchtung automatisch abgeschaltet.
3.14
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelement B (5/5)
Manuelle Bedienung
Drücken Sie die Taste 9: die integrierte Kon-
trolllampe leuchtet auf.
Bei Umluftbetrieb über längere Zeit wird die
Luft allmählich stickig, da sie nicht erneuert
4
wird, und die Scheiben können beschlagen.
Es empfiehlt sich daher in jedem Fall, durch
erneuten Druck auf die Taste 9 wieder auf
Automatikbetrieb umzustellen, wenn der
Umluftbetrieb nicht mehr erforderlich ist.
Ausschalten des Systems
Drehen Sie das Bedienelement 4 auf „OFF“,
um das System zu stoppen. Um es wieder
einzuschalten, drehen Sie den Regler 4
11
9
erneut, um die Gebläseleistung einzustellen,
Luftumwälzung
oder drücken Sie auf die Taste 11.
Diese Funktion wird automatisch gesteuert,
Sie können sie jedoch auch manuell aktivie-
ren. In diesem Fall wird die Inbetriebnahme
durch die integrierte Kontrolllampe der
Taste 9 bestätigt.➥ 3.2
Die Entfrostungs-/Antibeschlagfunktion
hat Vorrang vor dem Umluftbetrieb.
3.15
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente C (1/5)
10 Funktion „Freie Sicht“.
Modus „Automatik“
C
1
12 und 18 Gebläsestufen.
Die Klimaautomatik garantiert (außer bei
2
13 SYNC Synchronisierungsfunktion.
extremem Einsatz) ein angenehmes Klima
3
im Fahrgastraum sowie gute Sicht bei op-
4
14, 15 und 16 Automatikmodi.
timiertem Verbrauch. Das System steuert
4
die Gebläseleistung, die Luftverteilung, den
17 Klimaanlage.
Umluftbetrieb, das Ein- und Ausschalten der
Klimaanlage und die Lufttemperatur.
Blinker
Bei diesem Modus stehen drei Programme
11 12
13 14 15
1617
18
5
Im Display 3 erscheinen die folgenden Sym-
zur Auswahl:
bole:
AUTO: Kann verwendet werden, um unab-
1
Einschaltzustand, Gebläsestufe und Luft-
hängig von den äußeren Wetterbedingun-
10
6
verteilung im Fahrgastraum (temporäre
gen ein optimales Komfortniveau aufrecht-
Anzeige nach dem Drücken der entspre-
zuerhalten. Drücken Sie auf den Schal-
chenden Bedienelemente).
ter 15.
9
8
7
2
Außenlufttemperatur.
SOFT: erreicht das gewünschte Raumklima
Bedienelemente C
auf behutsamere und leisere Weise. drü-
4
Lufttemperatur links und rechts.
cken Sie den Knopf 14.
5
und 11 Einstellen der Temperatur für die
linke und für die rechte Seite.
FAST: steigert den Luftstrom im Fahrgast-
raum. Dieser Modus empfiehlt sich beson-
6
Entfrostungs-/Antibeschlageinrichtung
ders zur Optimierung des Komforts auf den
der Heckscheibe und heizbare Außen-
Rücksitzen. Drücken Sie den Knopf 16.
spiegel (je nach Fahrzeug).
7
Verteilung der Luft im Fahrgastraum.
8
„Automatischer Umluftbetrieb“.
9
Umluftbetrieb.
Einige Tasten verfügen über eine Kon-
trolllampe, welche den Funktionsstatus
anzeigt.
3.16
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente C (2/5)
Temperatureinstellung
Zum Deaktivieren der Funktion drücken Sie
die Taste 13 erneut. Alternativ können Sie
Es gibt zwei Arten von Einstellungen:
auch unter Verwendung des Bedienele-
- unabhängiges Anpassen der Einstellun-
ments 5 die rechte Seite unabhängig von
gen für die Beifahrerseite und für die Fah-
der linken Seite einstellen.
rerseite;
- synchronisierte Einstellungen für die Bei-
Hinweis: Die Konfiguration der Klimaanlage
fahrerseite und die Fahrerseite (SYNC-
hängt von dem im Menü MULTI-SENSE ge-
Funktion).
wählten Modus ab. ➥ 3.2.
Einstellung des Fahrgastraums
11 12
13
18
5
Die Bedienelemente 5 und 11 dienen zum
unabhängigen Anpassen der Einstellungen
für die Beifahrerseite und für die Fahrerseite.
SYNC Funktion
Durch Drücken der Taste 8 werden Beifah-
rerseite und Fahrerseite miteinander syn-
chronisiert.
Die angezeigten Temperaturwerte sind
Gebläsestufenregler
die Werte der Regeltemperatur.
Mithilfe des Bedienelements 2 (Fahrerseite)
Im Funktionsmodus „Regelautomatik“ passt
können Sie die Temperatur variieren.
Eine Erhöhung oder Senkung des ange-
die Anlage die Gebläseleistung stets so an,
zeigten Werts beim Fahrzeugstart, führt
dass das gewählte Raumklima erreicht und
keinesfalls dazu, dass die gewünschte
beibehalten wird.
Temperatur schneller erreicht wird. Un-
abhängig von der angezeigten Regel-
Sie können die Gebläseleistung weiterhin
temperatur optimiert das System das Er-
durch Drücken des Schalters 12 oder 18
höhen oder Absenken der Temperatur
einstellen.
(Das Gebläse läuft nicht sofort mit ma-
ximaler Geschwindigkeit, es wird nach
und nach höher geschaltet); dies kann
einige Sekunden bis zu mehreren Minu-
ten dauern.
Im Allgemeinen, außer wenn der Luftzug
als unangenehm empfunden wird, soll-
ten die Luftdüsen im Armaturenbrett ge-
öffnet sein.
3.17
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente C (3/5)
Drücken Sie auf den Knopf 10, die inte-
grierte Kontrolllampe leuchtet auf.
Drücken Sie auf die Taste 6, um die Heck-
scheibenheizung auszuschalten; die inte-
grierte Kontrolllampe erlischt.
Drücken Sie zum Ändern der Gebläseleis-
tung die Taste 12 oder 18.
Diese Funktion kann auf zwei Wegen de-
aktiviert werden:
12
14 15 16
18
– erneut auf den Knopf 10;
- eine der Tasten 14, 15 oder 16.
10
6
Funktion „freie Sicht“
Diese Funktion ermöglicht ein schnelles Be-
lüften und Entfrosten der Frontscheibe, der
Heckscheibe, der Seitenfenster vorne und
der Außenspiegel (je nach Fahrzeug). Sie
führt zum automatischen Einschalten der
Klimaanlage und der Heckscheibenheizung
und je nach Fahrzeug, der Frontscheiben-
heizung.
3.18
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente C (4/5)
Ausschalten des Systems
Heckscheibenheizung
Drücken Sie den Schalter 12, und halten Sie
Drücken Sie auf den Knopf 6, die integrierte
ihn gedrückt, bis in der Zone 1 die Meldung
Kontrolllampe leuchtet auf. Diese Funktion
OFF angezeigt wird.
ermöglicht ein schnelles Freiwerden bei Ver-
eisung oder Beschlag der Heckscheibe und
der Außenspiegel (je nach Fahrzeug).
1
Zum Verlassen der Funktion drücken Sie
erneut die Taste 6. Standardmäßig wird die
Entfeuchtung automatisch abgeschaltet.
12
14
15
1617
6
Ein- und Ausschalten der
Nutzen Sie vorzugsweise eines der
Klimaanlage
Automatikprogramme AUTO, SOFT
Drücken Sie die Taste 17, um:
oder FAST.
- Aktivieren der Klimaanlage (die Kontroll-
Im Automatikbetrieb
(die Kontroll-
lampe im Bereich 1 leuchtet auf).
lampe 14, 15 oder 16 leuchtet) werden
alle Funktionen der Klimaanlage durch
- die Klimaanlage ausschalten (die Kon-
das System gesteuert.
trolllampe im Bereich 1 geht aus).
Durch Drücken der Taste 12 oder 18
Hinweis: Im automatischen Modus regelt
können Sie das ausgewählte Programm
das System das Ein- und Ausschalten der
oder den automatischen Modus jeder-
Klimaanlage gemäß den Witterungsbedin-
zeit verlassen. Die Schalter-Kontroll-
gungen außerhalb des Fahrzeugs.
lampe 14, 15 oder 16 erlischt.
Zur Wiederaufnahme des Automatik-
modus drücken Sie auf eines der Pro-
gramme AUTO 15, SOFT 14 oder FAST
16.
3.19
KLIMAANLAGE MIT REGELAUTOMATIK: Bedienelemente C (5/5)
Luftumwälzung
Manuelle Nutzung
Diese Funktion wird automatisch gesteuert.
Durch einmaliges Drücken des Schalters 9
Sie können sie jedoch auch manuell aktivie-
schalten Sie auf Umluftbetrieb.
ren.
Bei Umluftbetrieb über längere Zeit wird die
Luft allmählich stickig, da sie nicht erneuert
Anmerkung:
1
wird, und die Scheiben können beschlagen.
- Bei Umluftbetrieb wird nur Luft aus dem
Es empfiehlt sich daher, durch erneutes Drü-
Fahrgastraum angesaugt und umge-
cken der Taste 8 oder 9 wieder auf Automa-
wälzt; die Ansaugung von Außenluft ist
tikbetrieb umzustellen, sobald der Umluftbe-
unterbunden.
trieb nicht mehr erforderlich ist.
- Der Fahrgastraum ist gegenüber der Um-
Zum Beenden der Funktion drücken Sie
gebung „isoliert“ (empfiehlt sich beson-
erneut den Schalter 8 oder 9.
ders bei hoher Luftbelastung ...) und der
Fahrgastraum kann schneller abgekühlt
werden.
9
8
7
Modus „Automatik“
Einstellung der Luftverteilung
Drücken Sie auf die Taste 8 (eine Kontroll-
im Fahrgastraum
lampe leuchtet im Bereich 1 auf).
Drücken Sie auf die Tasten 7, um die ge-
wünschte Verteilung zu wählen (eine Kon-
trolllampe erscheint im Bereich 1):
Die Luft wird hauptsächlich zu den
W
Entfrosterdüsen der Frontscheibe
und den vorderen seitlichen Entfrosterdüsen
geleitet.
Die Luft wird im Wesentlichen zu
den Luftdüsen im Armaturenbrett
geleitet.
Die Luft wird hauptsächlich in die
Fußräume geleitet.
Die Entfrostungs-/Antibeschlagfunktion
hat Vorrang vor dem Umluftbetrieb.
3.20
KLIMAANLAGE: Informationen und Empfehlungen für die Verwendung (1/2)
Empfehlungen
Kraftstoffverbrauch
Funktionsstörungen
Unter bestimmten Bedingungen
(Klima-
Ein erhöhter Kraftstoffverbrauch während
Bei Funktionsstörungen wenden Sie sich
anlage aus, Umluftbetrieb aktiviert, keine
des Betriebs der Klimaanlage (insbesondere
bitte an eine Vertragswerkstatt.
oder nur schwache Gebläseleistung usw.)
innerorts) ist normal.
- Verringerung des Wirkungsgrades be-
können die Scheiben des Fahrzeugs be-
Bei Fahrzeugen mit Klimaanlage ohne Re-
züglich Entfrostungseinrichtung, Anti-
schlagen.
gelautomatik: Schalten Sie die Anlage aus,
beschlageinrichtung oder der Klima-
Aktivieren Sie bei Beschlag die Funktion
solange sie nicht benötigt wird.
anlage.
„klare Sicht“, um die Scheiben davon zu
Empfehlungen zur Kraftstoffersparnis
Ursache hierfür kann eine Verschmut-
befreien, und nutzen Sie dann die Klimaan-
und somit zum Umweltschutz:
zung des Reinluftfiltereinsatzes sein.
lage im Automatikbetrieb, um erneutes Be-
Fahren Sie mit geöffneten Luftdüsen und
- Keine Kaltlufterzeugung.
schlagen zu vermeiden.
geschlossenen Fenstern.
Prüfen Sie, ob sich alle Schalter und
Wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne
Hebel in korrekter Betriebsstellung befin-
abgestellt war, lüften Sie vor dem Starten
den und ob die Sicherungen in Ordnung
den Fahrgastraum für einige Minuten, damit
sind. Schalten Sie ansonsten das System
die heiße Luft entweichen kann.
aus.
Wartung
Wasser unter dem Fahrzeug
Zu den Wartungsintervallen siehe die War-
Bei längerer Nutzung der Klimaanlage ist es
tungsunterlagen des Fahrzeugs.
normal, dass sich unter dem Fahrzeug Kon-
denswasser sammelt.
Keine Mittel in das Lüftungs-
system des Fahrzeugs ein-
Den Kältemittelkreislauf
sprühen (zum Beispiel im Fall
nicht öffnen. Das Kältemit-
schlechter Gerüche...).
Schalten Sie die Klimaanlage auch bei
tel ist gefährlich für Augen und
Gefahr einer Beschädigung oder
kalter Witterung regelmäßig einmal pro
Haut.
eines Brandes.
Monat ca. 5 Minuten lang ein.
3.21
KLIMAANLAGE: Informationen und Empfehlungen für die Verwendung (2/2)
Art des Kältemittels
Ñ
A
A
A
Typ des Öls in der Klimaanlage
Entzündliches Produkt
Die Bedienungsanleitung zu
Rate ziehen
Wartung
Menge des Kältemittels
x,xxx kg
im Fahrzeug.
Der Kältemittelkreislauf (in dem einige Bau-
teile luftdicht verschlossen sind) kann fluo-
Treibhauspotenzial
THP xxxxx
rierte Treibhausgase enthalten.
(CO2-Äquivalent).
Je nach Fahrzeug finden Sie auf dem im
Motorraum angebrachten Aufkleber A die
Den Kältemittelkreislauf
CO2-
folgenden Informationen.
nicht öffnen. Das Kältemit-
Menge
(Gewicht und
Äquivalent
tel ist gefährlich für Augen und
CO2-Äquivalent).
Ob und wo sich diese Informationen auf dem
x,xx t
Haut.
Aufkleber A befinden, hängt vom jeweiligen
Fahrzeug ab.
Bevor Sie irgendwelche Arbei-
ten im Motorraum durchführen,
müssen Sie die Zündung aus-
schalten. ➥ 2.3
3.22
FUNKTION QUALITÄT DER AUSENLUFT UND GERUCHSNEUTRALISIERUNG
Luftqualität
A
Luftauffrischungs-
zyklus
Wählen Sie bei eingeschalteter Klimaanlage
Geruchsneutralisierung
ausgehend vom Multimedia-Display A die
Dient der Reduzierung von schlechten Ge-
Option „Fahrzeug“ und dann „Luftqualität“.
rüchen im Fahrgastraum.
Qualität der Außenluft
Luftauffrischungszyklus
Die Qualität der Luft im Fahrzeug wird mit-
Diese Funktion hilft, unangenehme Gerüche
tels eines erklärenden Texts und einer Ani-
im Fahrgastraum schneller zu reduzieren.
mation im Multimedia-Display angezeigt.
Drücken Sie auf „ON“ oder „OFF“, um diese
Funktion zu aktivieren oder deaktivieren.
Hinweis
Die Funktion verfügt über eine Zeitschal-
tung. Nach einigen Minuten wird sie auto-
matisch ausgeschaltet.
Weitere Informationen entnehmen Sie
bitte der Multimedia-Bedienungsanlei-
tung.
3.23
MULTIMEDIAAUSRÜSTUNG (1/2)
5
1
4
3
2
Multimediasysteme
Integrierte Steuerung der
1
Multimedia-Display;
Freisprechanlage
2
Mittlere Bedieneinheit;
Bei Fahrzeugen, die damit ausgestattet
3
Betätigungen unter dem Lenkrad;
sind, verwenden Sie die Betätigungen am
4
Betätigungen am Lenkrad;
Lenkrad 4.
5
Mikrophon.
Benutzen des Telefons
Wir weisen darauf hin, dass
die geltenden gesetzlichen Be-
stimmungen hinsichtlich der
Nutzung dieser Geräte zu beachten
Weitere Informationen entnehmen Sie
sind.
bitte der Multimedia-Bedienungsanlei-
tung.
3.24

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     10      11      12      13     ..