Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung - 1

 

  Index      Manuals     Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..      1       2         ..

 

 

 

Renault Talisman (2021). Betriebsanleitung - 1

 

 

Kapitel 1: Machen Sie sich mit Ihrem Fahrzeug vertraut
Keycard: allgemeines, verwendung
1.2
Verriegeln und entriegeln der türen
1.8
Öffnen und Schließen der Türen
1.11
Automatische verriegelung der türen/hauben/klappen während der fahrt
1.14
Spiegel
1.15
Kopfstützen - Sitze
1.18
Sicherheitsgurte
1.26
Zusätzliche rückhaltesysteme:
1.31
zu den vorderen sicherheitsgurten
1.31
zu den hinteren sicherheitsgurten
1.37
Seitenaufprallschutz
1.38
Kindersicherheit: allgemeines
1.40
Wahl der kindersitzbefestigung
1.43
Einbau des kindersitzes, allgemeines
1.45
Kindersitze: befestigung mit sicherheitsgurt oder isofix-system
1.47
Deaktivierung, aktivierung des beifahrerairbags
1.53
Fahrposition
1.56
Instrumententafel
1.58
Bordcomputer
1.69
Menü für persönliche einstellungen am fahrzeug
1.79
Uhrzeit, außentemperatur
1.80
Lenkrad/servolenkung
1.81
Signalanlage
1.83
Äußere fahrzeugbeleuchtung
1.84
Leuchtweitenregulierung
1.92
Scheiben-wisch-waschanlage
1.93
Kraftstofftank
1.100
Reagensbehälter
1.103
1.1
KEYCARD: Allgemeines (1/2)
Die Keycard wird verwendet für:
Aktionsradius der Keycard
- das Ver- und Entriegeln der Türen, der
Dieser variiert je nach den Bedingungen
1
Heckklappe sowie der Tankverschluss-
des Umfelds bzw. Geländes. Es empfiehlt
klappe (siehe nachfolgende Seiten).
sich daher, darauf zu achten, dass die Key-
4
- das Einschalten der Fahrzeugbeleuch-
card nicht versehentlich betätigt und damit
tung mit der Fernbedienung (siehe fol-
die Türen unbeabsichtigt ver- oder entriegelt
gende Seiten);
werden.
2
- automatisches fernbedientes Schließen
Hinweis: Wenn eine Tür (oder Gepäck-
der elektrischen Fensterheber und - je
raumtür) offen oder nicht richtig geschlossen
3
nach Fahrzeug - des Panoramadachs
ist, ist die Verriegelung nicht erfolgreich und
➥ 3.26 und ➥ 3.28;
die Warnblinkanlage und die Seitenblinker
- starten des Motors ➥ 2.3.
blinken nicht.
Reichweite
Interferenzen
Achten Sie stets darauf, dass die richtige
Wenn in der näheren Umgebung des Fahr-
Batterie verwendet wird, diese in einwand-
zeugs andere Vorrichtungen oder Geräte die
1
Entriegelung aller Türen/Hauben/Klap-
freiem Zustand sowie korrekt eingelegt ist.
gleiche Frequenz wie die Keycard nutzen,
pen.
Die Nutzungsdauer beträgt ungefähr zwei
kann deren Funktion gestört werden.
Jahre: Sie sollte ersetzt werden, wenn die
2
Verriegelung aller Türen/Hauben/Klap-
Meldung „Batterie Karte fast leer“ auf der In-
pen.
strumententafel erscheint ➥ 5.30.
3
Ver-/Entriegeln nur der Heckklappe und -
je nach Fahrzeug - Öffnen/Schließen der
elektrischen Heckklappe ➥ 3.46.
4
Einschalten der Beleuchtung mit der
Fernbedienung.
Auch bei leerer Batterie können Sie das
Fahrzeug jederzeit ver-/entriegeln und
starten. Siehe Abschnitte „Ver-/Entrie-
gelung des Fahrzeugs“ in Kapitel 1 und
„Starten des Motors“ in Kapitel 2 ➥ 1.8
und ➥ 2.3.
1.2
KEYCARD: Allgemeines (2/2)
Empfehlung
4
Die Keycard vor Wärmequellen, Kälte
und Feuchtigkeit schützen.
Bewahren Sie die Keycard nicht an
einem Ort auf, wo sie versehentlich ver-
Verantwortung des Fahrers
bogen oder beschädigt werden kann
beim Parken oder Halten
(beispielsweise in der Gesäßtasche).
Verlassen Sie niemals Ihr Fahr-
zeug (auch nicht für kurze Zeit),
so lange sich ein Kind, ein körperlich
oder geistig beeinträchtigter Erwachse-
ner oder ein Tier im Fahrzeug befinden.
Diese könnten den Motor starten und
Funktion „Beleuchtung aus der
Funktionen aktivieren (z. B. die elek-
trischen Fensterheber) oder die Türen
Ferne“
verriegeln und somit sich und andere
Wenn Sie den Knopf 4 drücken, werden
gefährden.
das Abblendlicht und die Innenbeleuchtung
Austausch: Bedarf einer zusätzlichen
Zudem kann es bei warmer Witterung
für ca. 20 Sekunden eingeschaltet. Dies er-
Keycard
und/oder Sonneneinwirkung im Fahr-
möglicht es beispielsweise, das Fahrzeug in
Bei Verlust oder wenn Sie eine neue
gastraum rasch sehr heiß werden.
einem Parkhaus zu orten.
Keycard benötigen, wenden Sie sich
LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR
Anmerkung: Durch erneutes Drücken des
bitte direkt an eine Vertragswerkstatt.
SCHWERER VERLETZUNGEN.
Knopfes 4 wird die Beleuchtung ausge-
Beim Austausch einer Keycard müssen
schaltet.
Sie das Fahrzeug zusammen mit den
Hinweis: Durch Drücken und Gedrückthal-
übrigen Keycards zur Neuprogrammie-
ten der Taste 4 für etwa zwei Sekunden wird
rung in eine Vertragswerkstatt bringen.
die Außenbeleuchtung aktiviert und ein Sig-
Es können bis zu vier Keycards pro
nalton ausgegeben.
Fahrzeug verwendet werden.
1.3
KEYCARD „HANDSFREE“: Verwendung (1/4)
Deaktivieren/Aktivieren des
Modus „Keyless Entry & Drive“
Je nach Fahrzeug können Sie das folgende
Verhalten deaktivieren/aktivieren:
- Entriegeln beim Annähern an das Fahr-
1
zeug und Verriegeln beim Entfernen vom
Fahrzeug
- verriegeln und Entriegeln durch Drücken
der Tasten am Türgriff.
Sie können auch das Tonsignal deaktivie-
Verantwortung des Fahrers
ren/aktivieren, das beim Verriegeln des
beim Parken oder Anhalten
Fahrzeugs bei Entfernen vom Fahrzeug
2
des Fahrzeugs
ausgegeben wird. ➥ 1.79.
Verlassen Sie niemals Ihr Fahr-
Begrüßungsbeleuchtung unter den
zeug (auch nicht für kurze Zeit), so lange
Außengriffen
sich ein Kind, ein körperlich oder geistig
beeinträchtigter Erwachsener oder ein
Bei aktivierter Funktion schalten sich die
Das Fahrzeug kann auf dreierlei Weise ent-
Tier im Fahrzeug befinden.
Lichter unter den Außengriffen automatisch
bzw. verriegelt werden:
Diese könnten den Motor starten und
ein, wenn die Karte erkannt, das Fahrzeug
- per „Keyless Entry & Drive“ beim An-
Funktionen aktivieren (z. B. die elek-
entriegelt oder eine Tür geöffnet wird.
nähern an das Fahrzeug und Entfernen
trischen Fensterheber) oder die Türen
vom Fahrzeug;
Es geht automatisch aus:
verriegeln und somit sich und andere
- per „Keyless Entry & Drive“ unter Ver-
gefährden.
- ca. eine Minute, nachdem es aufleuch-
wendung der Taste 2 am Griff 1 einer der
Zudem kann es bei warmer Witterung
tete;
Vordertüren;
und/oder Sonneneinwirkung im Fahr-
- unter Verwendung der Keycard im Fern-
- beim Starten des Motors;
gastraum rasch sehr heiß werden.
bedienungsmodus.
oder
LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR
SCHWERER VERLETZUNGEN.
- beim Verriegeln des Fahrzeugs.
Bewahren Sie die Keycard nicht an Stel-
len auf, wo sie mit anderen elektroni-
schen Geräten (Computer, Telefon …),
die ihre Funktionsweise beeinträchtigen
können, in Berührung kommen könnte.
1.4
KEYCARD „HANDSFREE“: Verwendung (2/4)
5
3
4
Freihändige Entriegelung bei
Freihändige Verriegelung beim
Befindet sich die Keycard über einen länge-
ren Zeitraum im Erfassungsbereich 3, wird
Annäherung an das Fahrzeug;
Entfernen vom Fahrzeug
nach etwa 15 Minuten das Verriegeln durch
Befindet sich die Keycard in der Zugriffs-
Wenn Sie die Keycard mit sich führen und
Entfernen vom Fahrzeug deaktiviert. Um
zone 3, wird das Fahrzeug entriegelt. Die
Türen und Gepäckraumklappe geschlossen
das Fahrzeug zu verriegeln, drücken Sie die
Entriegelung wird durch einmaliges Blin-
sind, wird das Fahrzeug automatisch verrie-
Taste 2 am Griff 1 oder die Taste 5 an der
ken der Warnblinker und der Seitenblinker
gelt, sobald Sie beim Entfernen vom Fahr-
Keycard.
angezeigt.
zeug die Zugangszone 3 verlassen.
Das Fahrzeug kann nicht durch Entfernen
Hinweis: Die Entfernung, aus der sich das
vom Fahrzeug verriegelt werden, wenn sich
Fahrzeug verriegelt, hängt von den Umge-
die Keycard innerhalb des Bereichs 4 befin-
bungsbedingungen ab.
det.
Die Verriegelung des Fahrzeugs wird be-
stätigt, indem die Warnblinkanlage zweimal
aufblinkt und anschließend für etwa vier
Sekunden leuchtet; zusätzlich ertönt zur
Bestätigung ein akustisches Signal.
Bei bestimmten Fahrzeugen klappen
die Außenspiegel beim Verriegeln/Ent-
riegeln des Fahrzeugs automatisch ein/
aus. ➥ 1.15.
1.5
KEYCARD „HANDSFREE“: Verwendung (3/4)
Die Verriegelung des Fahrzeugs wird be-
stätigt, indem die Warnblinkanlage zweimal
aufblinkt und anschließend für etwa vier
Sekunden leuchtet.
1
Besonderheiten beim Entriegeln
Nach acht Tagen Nichtbenutzung wird die
Entriegelung durch Annäherung deaktiviert.
3
Drücken Sie die Taste 2 (Vordertür- oder
Kofferraumgriff) oder verwenden Sie Ihre
Fernbedienungskarte
(siehe folgende
2
Seiten), um das Fahrzeug zu entsperren
und den Modus wieder zu aktivieren.
Besonderheiten beim Verriegeln
Entriegeln und Verriegeln per
des Fahrzeugs per „Keyless
Hinweis: Wenn eine Tür oder die Heck-
Entry & Drive“
klappe geöffnet oder nicht richtig geschlos-
„Keyless Entry & Drive“ unter
sen ist, wird die Verriegelung nicht ausge-
Verwendung der Taste 2
Nach dem Verriegeln per „Keyless Entry
führt. In diesem Fall ertönt ein Signalton,
& Drive“ müssen Sie etwa drei Sekunden
Wenn sich die Keycard im Bereich 3 be-
und die Warnblinkanlage und die Seitenblin-
warten, bevor Sie das Fahrzeug wieder ent-
findet und das Fahrzeug verriegelt ist, drü-
ker blinken nicht.
riegeln können. Während dieser drei Sekun-
cken Sie die Taste 2 am Türgriff 1 einer der
den kann die korrekte Verriegelung durch
beiden Vordertüren: das Fahrzeug wird ent-
Ziehen an den Türgriffen kontrolliert werden.
riegelt. Ein Druckimpuls auf den Knopf 2
führt ebenfalls zur Entriegelung des gesam-
ten Fahrzeugs.
Die Entriegelung wird durch einmaliges
Blinken der Warnblinker und der Seitenblin-
ker angezeigt.
Durch erneutes Drücken der Taste 2 wird
das Fahrzeug verriegelt.
1.6
KEYCARD „HANDSFREE“: Verwendung (4/4)
Verriegelung mit Hilfe der Keycard
5
Drücken Sie bei geschlossenen Türen und
geschlossener Heckklappe auf die Taste 5:
7
Das Fahrzeug verriegelt.
Die Verriegelung des Fahrzeugs wird be-
stätigt, indem die Warnblinkanlage zweimal
aufblinkt und anschließend für etwa vier
Sekunden leuchtet.
Zweimaliges Drücken der Taste 5 verriegelt
4
6
das Fahrzeug und ermöglicht das Schließen
der vorderen und hinteren Fenster (je nach
Fahrzeug).
Hinweis:
- Die maximale Entfernung, in der das
Fahrzeug verriegelt wird, hängt von der
Umgebung ab.
Verwendung der Keycard als
Wenn sich bei laufendem Motor nach dem
- Wenn eine Tür oder die Heckklappe ge-
Öffnen und Schließen einer Tür die Keycard
Fernbedienung
öffnet oder nicht richtig geschlossen ist,
nicht mehr im Bereich 4 befindet, erscheint
wird die Verriegelung nicht ausgeführt. In
die Meldung „Chipkarte nicht gefunden“,
Entriegelung mit Hilfe der Keycard
diesem Fall ertönt ein Signalton, und die
um Sie darauf hinzuweisen, dass sich die
Drücken Sie auf den Knopf 7.
Warnblinkanlage und die Seitenblinker
Keycard nicht mehr im Fahrzeug befindet.
Die Entriegelung der Türen wird durch ein-
blinken nicht.
Dadurch kann zum Beispiel ein Wegfah-
maliges Aufleuchten der Warnblinker und
ren nach dem Absetzen eines Fahrgasts,
der Seitenblinker angezeigt.
welcher die Karte bei sich trägt, verhindert
werden.
Die Warnmeldung wird ausgeblendet,
sobald die Karte wieder erfasst wird.
Ent- oder Verriegeln der
Heckklappe allein
Um nur den Gepäckraum zu verriegeln/ent-
riegeln, drücken Sie den Knopf 6.
Bei laufendem Motor sind die Keycard-
Tasten deaktiviert.
1.7
VER- UND ENTRIEGELUNG DER TÜREN (1/3)
Wenn die Keycard nicht
funktioniert
2
In bestimmten Fällen funktioniert die Key-
1
card möglicherweise nicht einwandfrei:
- wenn die Batterie der Keycard defekt, die
A
Batterie entladen ist etc.
- Verwendung von elektrischen Geräten
mit der gleichen Funkfrequenz wie die
Karte (Handys...).
- Das Fahrzeug befindet sich in einem Be-
reich starker elektromagnetischer Strah-
lung.
In diesem Fall können Sie Folgendes tun:
- den in die Keycard integrierten Schlüssel
zu verwenden;
In die Keycard integrierter
- die einzelnen Türen manuell verriegeln
Schlüssel
- Die Bedientaste zum Ver-/Entriegeln der
Der integrierte Schlüssel 2 dient zum Ver-
Türen von innen verwenden (siehe nach-
riegeln und Entriegeln der linken Vordertür,
folgende Seiten).
wenn die Keycard nicht funktioniert.
Zugriff auf den Schlüssel 2
Schieben Sie das hintere Gehäuse 1 nach
unten und drücken Sie gleichzeitig auf den
Bereich A.
1.8
VER- UND ENTRIEGELUNG DER TÜREN (2/3)
4
B
3
2
Verwendung des integrierten Schlüssels
Manuelles Verriegeln der Türen
der Keycard
Drehen Sie bei geöffneter Tür die Schraube 4
- Führen Sie das Endstück des Schlüs-
(mit Hilfe des Endstücks des Schlüssels)
sels 2 in die Aussparung 3 unterhalb der
und schließen Sie die Tür.
Abdeckung B der linken Tür ein.
Sie ist nun von außen verriegelt.
- Führen Sie eine Bewegung nach oben
Die Fahrertür kann nun nur von innen oder
aus, um die Abdeckung B zu entfernen.
mit dem Notschlüssel geöffnet werden.
- Stecken Sie den Schlüssel 2 in das
Schloss der Fahrertür und ver- bzw. ent-
riegeln Sie die Tür.
Nachdem Sie in das Fahrzeug eingestiegen
sind, setzen Sie den integrierten Schlüssel
wieder in seine Aufnahme in der Keycard
ein.
1.9
VER- UND ENTRIEGELUNG DER TÜREN (3/3)
Verriegeln der Türen/Hauben/
Kontrolllampe
Klappen ohne Keycard
Verriegelungsstatus der Türen/
Hauben/Klappen
Beispielsweise bei entladener Batterie, vor-
übergehendem Ausfall der Keycard usw.
Drücken Sie die Taste (vorausgesetzt,
Drücken Sie bei abgestelltem Motor und
die Keycard befindet sich im Fahrgast-
geöffneter Tür oder Heckklappe länger als
raum). Die in den Schalter integrierte Kon-
5
fünf Sekunden auf den Schalter 5.
trolllampe 5 zeigt an, ob die Türen/Klappen/
Hauben verriegelt sind oder nicht:
Beim Schließen der Tür werden alle Türen/
Hauben/Klappen verriegelt.
- Bei verriegelten Türen/Hauben/Klappen
leuchtet die Kontrolllampe.
Die Entriegelung von außen ist dann nur
mit der sich im Empfangsbereich des Fahr-
- Bei entriegelten Türen/Hauben/Klappen
zeugs befindenden Keycard oder dem in die
leuchtet die Kontrolllampe nicht.
Keycard integrierten Schlüssel möglich.
Wenn Sie die Türen von außen verriegeln,
leuchtet die Kontrolllampe noch eine Weile
und erlischt dann.
Verriegeln/Entriegeln der Türen
von innen
Der Schalter 5 betätigt gleichzeitig die
Türen, die Heckklappe und die Tankver-
Lassen Sie Ihre Keycard nie-
schlussklappe.
mals im Fahrzeug, wenn Sie es
verlassen.
Wenn eine Tür oder die Heckklappe geöffnet
bzw. nicht korrekt geschlossen ist, werden
die Türen/Hauben/Klappen in schneller
Folge ver- und wieder entriegelt.
Beim Transport sperriger Gegenstände mit
geöffneter Heckklappe können Sie ebenso
Verantwortung des Fahrers
die übrigen Türen/Hauben/Klappen verrie-
Wenn Sie sich entschließen,
geln: Drücken Sie bei abgestelltem Motor
mit verriegelten Türen zu
länger als fünf Sekunden auf den Schalter 5,
fahren, denken Sie daran, dass
um die übrigen Türen/Hauben/Klappen zu
bei einem Unfall dem Rettungsdienst der
verriegeln.
Zugang zum Fahrgastraum erschwert
werden könnte.
1.10
ÖFFNEN UND SCHLIESSEN DER TÜREN (1/3)
Warntongeber „Licht an“
Beim Öffnen einer Tür, während der Be-
leuchtungshebel nicht auf AUTO steht,
2
ertönt ein akustisches Signal, wenn bei aus-
geschalteter Zündung die Fahrzeugbeleuch-
tung nicht ebenfalls ausgeschaltet ist.
1
Öffnen von außen
Öffnen von innen
Wenn die Türen bereits entriegelt sind oder
Ziehen Sie am Türgriff 2.
Sie die Keycard bei sich tragen, umfassen
Sie den Türgriff 1 und ziehen Sie ihn zu sich.
Aus Sicherheitsgründen dürfen
die Türen nur bei stehendem
Fahrzeug geöffnet oder ge-
schlossen werden.
1.11
ÖFFNEN UND SCHLIESSEN DER TÜREN (2/3)
Ab einer Fahrgeschwindigkeit von ca.
3
20 km/h zeigt eine Kontrolllampe an, wenn
eine Tür oder der Gepäckraum offen oder
nicht richtig geschlossen ist, zusammen mit
der Meldung „Heckklappe offen“ oder „Tür
offen“, und ein akustisches Signal ertönt ca.
40 Sekunden lang oder bis zum Schließen
der Tür/des Gepäckraums.
4
Akustisches Signal „Türen und
Klappen schließen“
Bei stehendem Fahrzeug und eingeschal-
teter Zündung leuchtet die Kontrolllampe 3
an der Instrumententafel auf, zusammen mit
der Kontrolllampe 4, um anzuzeigen, dass
eine Tür oder die Heckklappe offen oder
nicht richtig geschlossen ist.
Aus Sicherheitsgründen dürfen
die Türen nur bei stehendem
Fahrzeug geöffnet oder ge-
schlossen werden.
1.12
ÖFFNEN UND SCHLIESSEN DER TÜREN (3/3)
Verantwortung des Fahrers
beim Parken oder Halten
Verlassen Sie niemals Ihr Fahr-
zeug (auch nicht für kurze Zeit),
5
so lange sich der Schlüssel und ein Kind
(oder ein Tier) im Fahrzeug befinden.
Diese könnten den Motor starten und
Funktionen aktivieren (z. B. die elektri-
schen Fensterheber) oder die Türen ver-
riegeln und somit sich und andere ge-
Kindersicherung
fährden.
Durch Umlegen des Hebels 5 wird ein
Zudem kann es bei warmer Witterung
Öffnen der Hintertüren vom Fahrgastraum
und/oder Sonneneinwirkung im Fahr-
aus verhindert. Vergewissern Sie sich si-
gastraum rasch sehr heiß werden.
cherheitshalber, ob die Türen auch wirklich
verriegelt sind.
LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR
SCHWERER VERLETZUNGEN.
1.13
AUTOMATISCHE VERRIEGELUNG DER TÜREN, HAUBEN, KLAPPEN WÄHREND DER FAHRT
Aktivieren/Deaktivieren der
Funktionsstörungen
Funktion
Wenn Sie eine Funktionsstörung feststel-
Aktivieren: Bei stehendem Fahrzeug und
len (keine automatische Verriegelung, die
laufendem Motor auf den Schalter 2 drü-
in den Schalter 2 integrierte Kontrolllampe
1
cken, bis ein akustisches Signal ertönt.
leuchtet beim Verriegeln der Türen und des
Gepäckraums nicht auf usw.), dann stellen
2
Deaktivieren: Bei stehendem Fahrzeug und
Sie sicher, dass die Verriegelung nicht aus
laufendem Motor den Schalter 2 drücken,
Versehen deaktiviert wurde und dass alle
bis Sie zwei Signaltöne hören.
Türen/Hauben/Klappen korrekt geschlossen
Sie können die Funktion auch vom Menü
sind. Ist dies der Fall und besteht die Stö-
des Multimedia-Displays aus 1 aktivieren/
rung weiterhin, wenden Sie sich an eine Ver-
deaktivieren. ➥ 1.79.
tragswerkstatt.
Funktionsprinzip
Sobald Sie nach Fahrtbeginn eine Ge-
schwindigkeit von 10 km/h erreichen, löst
das System die automatische Verriegelung
der Türen/Hauben/Klappen aus.
Die Entriegelung erfolgt:
- durch Drücken des Schalters 2 der Zen-
tralverriegelung.
- bei stehendem Fahrzeug, durch Öffnen
einer Vordertür von innen.
Anmerkung: wurde eine Tür geöffnet/ge-
schlossen, wird sie automatisch wieder ver-
Verantwortung des Fahrers
riegelt, sobald die Geschwindigkeit von ca.
Wenn Sie sich entschließen,
10 km/h erreicht ist.
mit verriegelten Türen zu
fahren, denken Sie daran, dass
bei einem Unfall dem Rettungsdienst der
Zugang zum Fahrgastraum erschwert
werden könnte.
1.14
RÜCKSPIEGEL (1/3)
Einklappbare Außenspiegel
Begrüßungs- und Verabschiedungs-
Funktion
Die Außenspiegel klappen automatisch ein,
wenn Sie das Fahrzeug verriegeln (Schal-
Zum Zugriff auf die Begrüßungs- und Verab-
ter 3 in Stellung B).
schiedungs-Funktion siehe die Multimedia-
Anweisungen.
Sie können die Außenspiegel jedoch auch
manuell einklappen
(Schalter 3 in Stel-
Aktivieren oder deaktivieren Sie die Funk-
lung C) oder ausklappen (Schalter 3 in Stel-
tion durch Wahl von ON oder OFF.
2
lung A).
1
Entsprechend der Auswahl werden die Au-
Die Automatikfunktion wird dann ausge-
ßenspiegel ausgeklappt:
schaltet. Bringen Sie den Schalter 3 in Stel-
lung B, um sie wieder einzuschalten.
- beim nächsten Einschalten (Funktion de-
aktiviert);
3
A
- wenn das Fahrzeug entsperrt wird
B
C
(Funktion aktiviert).
Außenspiegel
Einstellung
Wählen Sie den Außenspiegel durch Betäti-
gen des Schalters 2, und stellen Sie ihn mit
Hilfe der Taste 1 ein.
Außenspiegelheizung
Die Außenspiegelheizung wird zusammen
mit der Heckscheibenheizung ein- und aus-
Im Außenspiegel erscheinende
geschaltet. ➥ 3.6.
Objekte sind in Wirklichkeit
näher, als es den Anschein hat.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit:
Berücksichtigen Sie dies, um den Ab-
stand vor Einleitung eines Manövers
richtig einzuschätzen.
Nehmen Sie diese Einstellung
aus Sicherheitsgründen nur bei
stehendem Fahrzeug vor.
1.15
RÜCKSPIEGEL (2/3)
Positionsspeicher
Abrufen der gespeicherten
Spiegelposition
- Stellen Sie die Außenspiegel ein (siehe
vorherige Abschnitte);
Zum Zugriff auf den Abruf der gespeicherten
- Zum Zugriff auf den Einstellungsspei-
Position siehe das Multimedia-Handbuch.
cher siehe die Multimedia-Anweisungen.
Wählen Sie „Rückruf“.
Speichern Sie die Einstellungen.
Die Positionen der Außenspiegel im Vor-
Die Positionen der Außenspiegel im Vor-
wärtsgang, im Rückwärtsgang und der Vor-
wärtsgang, im Rückwärtsgang und der Vor-
2
1
dersitze werden dann gleichzeitig gespei-
dersitze werden abgerufen.
chert.
Rückkehr in die Fahrposition
Der Wechsel von der Position im Rückwärts-
gang in die Position in den Vorwärtsgang er-
folgt:
- ca. neun Sekunden nach dem Heraus-
nehmen des Rückwärtsgangs, wenn die
Fahrgeschwindigkeit unter 10 km/h liegt;
Abkippen der Rückspiegel beim
- bei eingelegtem Vorwärtsgang, wenn die
Zurücksetzen
Fahrgeschwindigkeit über 10 km/h liegt;
Verfügt das Fahrzeug über einen Fahrer-
- wenn der Motor aus ist;
sitz mit Memory-Funktion, können Sie eine
- wenn der Schalter 2 in Neutralstellung
spezifische Einstellung der Rückspiegel
ist.
beim Zurücksetzen wählen und die entspre-
chende Position speichern.
Wählen Sie bei stehendem Fahrzeug und
eingelegtem Rückwärtsgang den Rückspie-
gel mit Hilfe des Schalters 2 und stellen Sie
anschließend anhand des Schalters 1 die
gewünschte Spiegelposition ein.
Nehmen Sie diese Einstellung
aus Sicherheitsgründen nur bei
stehendem Fahrzeug vor.
1.16
RÜCKSPIEGEL (3/3)
A
4
3
C
Sonderfall:
Innenspiegel
Innenspiegel ohne Hebel 4
Wenn der Rückspiegel manuell aus- oder
Der Innenspiegel kann nach Bedarf verstellt
Der Rückspiegel verdunkelt sich automa-
eingeklappt wurde, ist es möglich, ihn zu-
werden.
tisch, wenn hinter Ihnen ein Fahrzeug mit
rückzusetzen, um ihn nutzen zu können.
eingeschaltetem Fernlicht fährt oder es sehr
Innenspiegel mit Hebel 4
Bringen Sie hierzu den Schalter 3 in die Po-
hell ist.
sition C. Sie hören ein mechanisches Kna-
Zum Abblenden des Innenspiegels bei
cken der Rückspiegel-Einheit.
Nachtfahrten: Den kleinen Hebel an der
Spiegelunterkante 4 verstellen.
Wenn die Position nicht korrekt ist, stellen
Sie den Schalter 3 auf A und stellen Sie
dann den Schalter 3 auf C, bis zum mecha-
nischen Knacken des Rückspiegels.
Im Rückspiegel werden Informationen
zur Aktivierung oder Deaktivierung des
Beifahrer-airbags angezeigt. ➥ 1.53.
1.17
KOPFSTÜTZEN VORNE
Einstellen der seitlichen
Halterungen B
A
Je nach Fahrzeug können Sie die Teile B
B
B
unabhängig voneinander einstellen, um den
gewünschten Komfort zu erzielen.
3
1
Entfernen der Kopfstütze
2
Schieben Sie die Kopfstütze in die höchste
Position
(verstellen Sie falls erforderlich
die Lehne nach hinten). Drücken Sie den
Knopf 2 und ziehen Sie die Kopfstütze
heraus.
Einsetzen der Kopfstütze
Achten Sie auf die Sauberkeit des Kopfstüt-
zengestänges 3.
Anheben der Kopfstütze
Führen Sie das Gestänge in die Führungs-
Ziehen Sie die Kopfstütze bis in die ge-
rohre 1 ein (verstellen Sie falls erforderlich
wünschte Position nach oben. Überprüfen
die Lehne nach hinten).
Sie die korrekte Verriegelung.
Schieben Sie die Kopfstütze bis zum An-
schlag nach unten; drücken Sie dann auf
den Knopf 2 und schieben Sie sie ganz nach
Absenken der Kopfstütze
unten.
Drücken Sie auf den Knopf 2 und führen Sie
Überprüfen Sie, dass die Kopfstütze richtig
die Kopfstütze bis in die gewünschte Posi-
verriegelt ist.
tion nach unten.
Die Kopfstütze dient der Si-
cherheit. Sie muss stets vor-
Verstellen der Neigung
handen und korrekt eingestellt
Je nach Fahrzeug: Neigen Sie den Teil A
sein: der obere Kopfstützenbe-
nach vorne bzw. nach hinten, bis der ge-
reich muss sich so nah wie möglich an
wünschte Komfort erreicht ist. Überprüfen
der oberen Kopfhälfte befinden, und der
Sie die korrekte Verriegelung.
Abstand zwischen Kopf und dem Be-
reich A muss minimal sein.
1.18
VORDERSITZE MIT MANUELLER VERSTELLUNG (1/2)
Zum Neigen der Rückenlehne
Den Griff 3 anheben und die Rückenlehne in
die gewünschte Position bringen. Verschie-
ben Sie den Sitz und lassen Sie den Griff
in der gewünschten Position los. Vergewis-
sern Sie sich, dass die Verriegelung korrekt
einrastet.
2
1
4
3
Achten Sie darauf, dass die
Rückenlehnen korrekt einge-
Vor- und Zurückstellen des
Einstellen der Lendenstütze des
rastet sind.
Sitzes
Sitzes
Den Hebel 1 nach oben ziehen, um den Sitz
Für eine stärkere Stützfunktion den Hebel 4
zu entriegeln. Verschieben Sie den Sitz und
Diese Einstellung aus Sicher-
nach unten und für eine leichtere Stützfunk-
lassen Sie den Griff in der gewünschten Po-
heitsgründen nur bei stehen-
tion den Hebel nach oben bewegen.
sition los. Vergewissern Sie sich, dass die
dem Fahrzeug vornehmen.
Verriegelung korrekt einrastet.
Um die Wirksamkeit der Si-
cherheitsgurte nicht zu beeinträchtigen,
die Rückenlehnen nicht zu weit nach
Für das Anheben bzw. Absenken
hinten neigen.
des Sitzbankkissens
Keinerlei Gegenstände im vorderen
Den Hebel 2 so oft wie nötig nach oben oder
Fußraum der Fahrerseite unterbringen.
unten bewegen.
Sie könnten beim plötzlichen Bremsen
unter das Bremspedal rutschen und
dieses blockieren.
1.19
VORDERSITZE MIT MANUELLER VERSTELLUNG (2/2)
Funktionsstörungen
Wenn eine Funktionsstörung festgestellt
wird, beginnen die Kontrolllampen am Schal-
ter 5 für den betreffenden Sitz zu blinken.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.
5
Sitzheizung
Bei eingeschalteter Zündung
- Beim erstmaligen Drücken der Taste 5
des betreffenden Sitzes wird das Heiz-
system mit maximaler Leistung aktiviert.
Die zwei integrierten Kontrolllampen des
Schalters leuchten auf;
- Ein zweiter Druckimpuls schaltet das
Heizsystem auf minimale Heizleistung.
Eine integrierte Kontrolllampe leuchtet
auf;
- beim dritten Drücken des Schalters wird
die Heizung ausgeschaltet.
1.20

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..      1       2         ..

 

 

///////////////////////////////////////