Renault Zoe E-Tech (2024). Betriebsanleitung - 4

 

  Index      Manuals     Renault Zoe E-Tech (2024). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

   

 

   

 

Content      ..     2      3      4      5     ..

 

 

 

Renault Zoe E-Tech (2024). Betriebsanleitung - 4

 

 

1.98

DEU_UD57717_1

Heure et température extérieure (X10 - Renault)

 

AuSentemperaturanzeige

Landschaftliche Begebenhei- 

ten sowie hohe Luftfeuchtig- 

keit können Glatteisbildung be-

günstigen. Die Temperatur allein sagt 

noch nichts über eine Glatteisgefahr 

aus!

AuSentemperaturanzeige

Besonderheit:

Wenn die Außentemperatur zwischen –3 °C  

und +3 °C liegt, blinken die Zeichen °C (An- 

zeige von Glatteisgefahr).

UHRZEIT UND AUSENTEMPERATUR 

(2/2)

Nach einer Stromunterbrechung (z. B. 

nach Abklemmen der Batterie, Unterbre- 

chung eines Stromkabels) muss die Uhr- 

zeit wieder eingestellt werden.
Es empfiehlt sich aus Sicherheitsgrün-

den, Einstellungen niemals während der 

Fahrt vorzunehmen.

alarme sonore............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

avertisseurs lumineux ................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

clignotants .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de détresse ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de direction ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de direction ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

signal danger .............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

warning ......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

avertisseur sonore .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

appel

lumineux ..............................................

(page courante)

appel

sonore ..................................................

(page courante)

klaxon ........................................................

(page courante)

avertisseurs sonore et lumineux ................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.99

DEU_UD75261_2

Avertisseurs sonore et lumineux (X10 - Renault)

 

Avertisseurs sonores et lumineux

SIGNALANLAGE

A

1

Akustischer Warngeber

Drücken Sie auf die Lenkradnabe 

A

.

Lichthupe

Zum Betätigen der Lichthupe ziehen Sie den  

Hebel 

1

 zu sich.

Blinker

Verstellen Sie den Hebel 

1

 in Lenkradebene  

in Fahrtrichtung.

Impulsfunktion

Den Hebel 

1

 kurz nach oben oder unten be- 

wegen, dabei den Widerstandspunkt nicht  

überschreiten, dann loslassen: Der Hebel  

kehrt in seine Ausgangsposition zurück und  

der betreffende Blinker blinkt dreimal. 

é

Warnblinkanlage

Drücken Sie auf den Schalter 

2

.  

Diese Betätigung aktiviert gleichzeitig die  

Warnblinkanlage und die Seitenblinker. Sie  

sind nur bei Gefahrensituationen im Verkehr  

einzuschalten, um die anderen Verkehrsteil- 

nehmer zu warnen, wenn Sie gezwungen  

sind, plötzlich oder an einer unübersichtli- 

chen Stelle zu halten oder wenn Sie z.B. an  

einen Verkehrsstau heranfahren.

2

avertisseur sonore piétons ........................

(page courante)

1.100

DEU_UD74507_1

Avertisseur sonore piétons (X10 Ph2 - Renault)

 

Avertisseur sonore piétons

FUSGÄNGERHUPE

Elektrofahrzeuge sind besonders leise.
Mit diesem System können Sie andere Ver- 

kehrsteilnehmer, insbesondere Fußgänger  

und Fahrradfahrer, auf Ihre Anwesenheit  

aufmerksam machen.
Beim Anlassen des Motors wird das System  

automatisch aktiviert. Der Ton wird aus- 

gelöst, wenn das Fahrzeug mit einer Ge- 

schwindigkeit zwischen ca. 1 km/h und  

30 km/h fährt.

Auswahl des Warntons

Zur Auswahl des Geräusches:
–  bei gestartetem Motor den Vorwärtsgang  

(

D

 oder 

B

) oder Rückwärtsgang (

R

) ein- 

legen;

–  mit einer Geschwindigkeit von mindes- 

tens 1 km/h fahren, um den Ton der Fuß- 

gängerhupe auszulösen;

–  das Fahrzeug anhalten, ohne die Zün- 

dung auszuschalten;

–  den Schalter 

1

 drücken und gedrückt  

halten. Die verschiedenen Töne, die das  

System anbietet, ertönen nacheinander;

–  zur Auswahl des Tons den Schalter 

1

 bei  

dem von Ihnen gewünschten Ton loslas- 

sen.

1

2

Funktionsstörungen

Wenn das System eine Betriebsstörung er- 

kennt, leuchtet die Warnlampe 

2

 im Schal- 

ter 

1

 auf.

Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Die Warnlampe 

2

 des Schalters 

1

 leuch- 

tet nur bei einem Systemausfall. In allen  

anderen Fällen bleibt sie ausgeschaltet.

éclairage :

extérieur ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(page courante)

feux :

de position ...........................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

signal danger .............................................

(page courante)

signalisation éclairage ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

éclairage :

tableau de bord ....................................

(page courante)

feux de jour ................................................

(page courante)

1.101

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

Éclairages et signalisations extérieurs

ÄUSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(1/6)

Vor Beginn einer Nachtfahrt die Funktion der elektrischen Ausrüstung überprüfen  

und im Bedarfsfall die Leuchtweite der Fahrzeugbeladung entsprechend einstel- 

len. Stets darauf achten, dass die Scheinwerfer nicht verschmutzt bzw. verdeckt  

sind (Schmutz, Schlamm, Schnee, transportierte Gegenstände usw.).

1

k

Abblendlicht

Manuelle Bedienung

Den Ring 

2

 drehen, bis das Symbol gegen- 

über der Markierung 

3

 steht. Diese Kon- 

trolllampe leuchtet an der Instrumententafel 

auf.

Automatikfunktion

(je nach Fahrzeug)
Drehen Sie den Ring 

2

, bis das Symbol  

AUTO der Markierung 

3

 gegenübersteht:  

Bei laufendem Motor wird das Abblendlicht  

je nach Umgebungshelligkeit und ohne Be- 

tätigung des Bedienhebels 

1

 automatisch  

ein- bzw. ausgeschaltet.

2

Wenn Sie mit einem Fahrzeug, in dem  

sich der Fahrersitz links befindet, links  

fahren (oder umgekehrt), müssen Sie  

Ihre Scheinwerfer für die Dauer des Auf- 

enthalts in einer Vertragswerkstatt ein- 

stellen lassen.

1

Tagfahrlicht

Ihr Fahrzeug ist mit Tagfahrlicht ausgestattet  

(je nach Version).
Das Tagfahrlicht wird ohne Betätigung des  

Hebels 

1

 beim Starten des Motors automa- 

tisch eingeschaltet und geht beim Abstellen  

des Motors aus. Es muss sich im AUTO-Mo- 

dus befinden.

 

Standlicht

Den Ring 

2

 drehen, bis das Symbol 

gegenüber der Markierung 

3

 steht. Die Kon- 

trolllampe leuchtet an der Instrumententafel 

auf.

3

1.102

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

Je nach Fahrzeug schaltet sich das Fernlicht  

automatisch ein:

–  bei schwacher Außenbeleuchtung;

–  wenn kein anderes Fahrzeug oder kein  

anderes Licht erkannt wird;

–  die Geschwindigkeit des Fahrzeugs be- 

trägt mehr als etwa 40 km/h.

Wenn eine der oben angegebenen Bedin- 

gungen nicht erfüllt ist, schaltet das System  

auf Abblendlicht um.

Hinweis:

 Darauf achten, dass die Front- 

scheibe frei (von Schmutz, Schlamm, 

 

Schnee, Beschlag usw.) ist.

Automatisches Fernlicht aktivieren:

Drehen Sie den Ring 

2

, bis das Symbol  

AUTO sich gegenüber der Markierung 

3

 be- 

findet und drücken Sie den Bedienhebel 

1

.

Die Kontrolllampe 

 erscheint an der  

Instrumententafel.

ÄUSSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(2/6)

Das System kann unter bestimmten Be- 

dingungen gestört sein, besonders bei

:

– extremen Witterungsbedingungen 

 

(Regen, Schnee, Nebel ...);

– verdeckter Frontscheibe oder 

 

Kamera;

–  wenn ein Fahrzeug, das vor Ihnen  

fährt oder Ihnen entgegenkommt eine  

schlechte oder verdeckte Beleuch- 

tung hat;

–  falscher Einstellung der vorderen  

Scheinwerfer;

–  reflektierenden Systemen;

– ...

á

Fernlicht

Drücken Sie bei laufendem Motor  

und eingeschaltetem Abblendlicht den Be- 

dienhebel 

1

 nach vorne. Diese Kontroll- 

lampe leuchtet an der Instrumententafel auf.
Um auf Abblendlicht zurückzuschalten,  

ziehen Sie erneut den Bedienhebel 

1

 zu  

sich.

Automatisches Fernlicht

Je nach Fahrzeugtyp schaltet  

dieses System automatisch das Fernlicht  

ein und aus. Die Funktion nutzt eine Kamera  

hinter dem Innenspiegel zur Erkennung von  

vorausfahrenden und entgegenkommenden  

Fahrzeugen.

3

2

1

1.103

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

Funktionsstörungen

Wenn die Meldung „Lichtautomatik prüfen“  

an der Instrumententafel erscheint, ist das  

System deaktiviert.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

ÄUSSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(3/6)

Bei Nacht kann die Nutzung  

eines tragbaren Navigations- 

systems im Bereich der Front- 

scheibe unter der Kamera die  

Funktionsweise des Systems „Automa- 

tisches Fernlicht“ stören (es kann zu  

Spiegeleffekten an der Frontscheibe  

kommen).

Das System „Automatisches  

Fernlicht“ kann auf keinen Fall  

die Wachsamkeit und Verant- 

wortung des Fahrers im Bezug  

auf die Beleuchtung des Fahrzeugs und  

die Anpassung an die Licht-, Sicht- und  

Verkehrsverhältnisse ersetzen.

Automatisches Fernlicht  

(Fortsetzung)

Automatisches Fernlicht deaktivieren:

–  Drehen Sie den Ring 

2

 in eine andere  

Stellung als AUTO.

oder
–  Ziehen Sie am Bedienhebel 

1

.

Die Kontrolllampe 

 erlischt an der In- 

strumententafel.

3

2

1

feux :

de route ................................................

(page courante)

alarme sonore............................................

(page courante)

éclairage extérieur d’accompagnement.....

(page courante)

1.104

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

ÄUSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(4/6)

1

2

Warntongeber „Licht an“

Wenn die Leuchten nach dem Abstellen des  

Motors ausgeschaltet wurden, wird beim  

Öffnen der Fahrertür ein akustisches Warn- 

signal ausgelöst, um Sie darauf hinzuwei- 

sen, dass die Leuchten noch eingeschaltet  

sind.

Funktionsstörungen

Wenn die Meldung „Beleuchtung prüfen“ ge- 
meinsam mit der Kontrolllampe 

©

 an- 

gezeigt wird und die Kontrolllampe 

k

  

in der Instrumententafel blinkt, weist dies auf  

eine Störung der Beleuchtung hin.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Ausschalten der Leuchten

Die Scheinwerfer erlöschen beim Ausschal- 

ten der Zündung, beim Öffnen der Fahrer- 

tür oder beim Verriegeln des Fahrzeugs  

automatisch. In diesem Fall schalten sich  

die Scheinwerfer beim nächsten Starten  

des Motors in der jeweiligen Position des  

Rings 

2

 ein.

Hinweis:

 Falls die Nebelleuchten einge- 

schaltet sind, erfolgt kein automatisches Ab- 

schalten der Beleuchtung.

BegrüSungs- und  

Verabschiedungs-Funktion

(je nach Fahrzeug)
Ist die Funktion aktiviert, werden Tagfahr- 

licht und Standlicht hinten automatisch ein- 

geschaltet, sobald die Keycard erkannt oder  

das Fahrzeug entriegelt wird.
Es geht automatisch aus:
–  ca. eine Minute, nachdem es aufleuch- 

tete;

–  beim Starten des Motors entsprechend  

der Position des Beleuchtungshebels;

oder
–  beim Verriegeln des Fahrzeugs.

Aktivieren/Deaktivieren der  

Funktion

Wählen Sie bei stehendem Fahrzeug und  

laufendem Motor im Multimedia-Display  

das Menü „Einstellungen“, die Registerkarte  

„Fahrzeug“, das Menü „Fahrzeug konfigu- 

ration“, „Willkommen“, dann „Lichtsignal als  

Begrüßung“. Wählen Sie „ON“ oder „OFF“, 

um die Funktion zu aktivieren oder deak- 

tivieren. 

1.105

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

Funktion „Show me home“

Diese Funktion ermöglicht das kurzzeitige  

Einschalten von Stand- und Abblendlicht  

(zum Öffnen eines Tors usw.).

Bei ausgeschaltetem Motor und ausge- 

schaltetem Licht,

 dem 

2

 Ring in Stellung  

AUTO, ziehen Sie den Hebel 

1

 zu sich hin:  

Das Standlicht und das Abblendlicht werden  

zusammen mit 

š

 und 

k

 an der In- 

strumententafel etwa 30 Sekunden lang ein- 

geschaltet.
Zur Verlängerung dieser Zeitspanne kann  

der Hebel bis zu vier Mal gezogen werden  

(Gesamtzeitspanne begrenzt auf zwei Minu- 

ten).
Auf der Instrumententafel erscheint zur  

Bestätigung die Meldung „Beleuchtung  

ein _ _ _“ gefolgt von der verbleibenden  

Zeit. Sie können anschließend Ihr Fahrzeug  

verriegeln.
Um die Scheinwerfer auszuschalten, bevor  

sie automatisch ausgehen, drehen Sie den  

Ring 

2

 in eine beliebige Stellung und dann  

zurück in die Stellung AUTO.

ÄUSSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(5/6)

1

2

feux :

de brouillard .........................................

(page courante)

1.106

DEU_UD69247_3

Éclairages et signalisations extérieurs (X10 - Renault)

 

ÄUSERE FAHRZEUGBELEUCHTUNG 

(6/6)

Bei Nebel, Schnee oder Transport von 

Gegenständen, die über das Dach vor- 

stehen, erfolgt nicht grundsätzlich ein 

automatisches Einschalten der Schein- 

werfer.
Da bei Nebel die Scheinwerfer nicht auto- 

matisch eingeschaltet werden, unterliegt  

auch das Einschalten der Nebelleuchten  

dem Fahrer. Die Kontrolllampen an der  

Instrumententafel informieren Sie dar- 

über, ob sie ein- (Kontrolllampe leuch- 

tet) oder ausgeschaltet (Kontrolllampe  

leuchtet nicht) sind.

Nebelschlussleuchte

Drehen Sie den Mittelring 

4

 des  

Bedienhebels, bis das entsprechende 

 

Symbol gegenüber der Markierung 

3

 er- 

scheint und lassen Sie dann los.
Die Funktion hängt von der Position des 

Bedienhebels, d. h. von der gewähl- 

ten Beleuchtung ab und wird durch eine 

Kontrolllampe an der Instrumententafel an- 

gezeigt.
Wenn die Sicht wieder frei ist, nicht verges- 

sen, die Nebelschlussleuchte auszuschal- 

ten, um die anderen Verkehrsteilnehmer 

nicht zu blenden.

Ausschalten

Drehen Sie den Mittelring 

4

 wieder, bis die  

Markierung 

3

 dem Symbol für die Nebel- 

leuchten gegenübersteht, die ausgeschaltet  

werden sollen. Die entsprechende Kontroll- 

lampe an der Instrumententafel erlischt.
Beim Ausschalten der Außenbeleuchtung  

werden die Nebelscheinwerfer und die Ne- 

belschlussleuchte ebenfalls ausgeschaltet.

Kurvenlicht

(Je nach Fahrzeug)
Beim Fahren im Vorwärtsgang, eingeschal- 

tetem Abblendlicht und sofern bestimmte  

Fahrbedingungen vorliegen (Geschwindig- 

keit, Lenkradwinkel, Blinkleuchten einge- 

schaltet usw.), schaltet sich einer der Nebel- 

scheinwerfer beim Einfahren in Kurven ein,  

um die Kurve auszuleuchten.
Im Rückwärtsgang werden die beiden Ne- 

belscheinwerfer automatisch eingeschaltet.

4

1

2 3

g

Nebelscheinwerfer

Drehen Sie am Mittelring 

4

 des  

Hebels 

1

 bis das Symbol gegenüber der  

Markierung 

3

 steht und dann loslassen.

Die Funktion hängt von der Position des 

Bedienhebels, d. h. von der gewählten Be-

leuchtung ab und wird durch eine Kontroll- 

lampe an der Instrumententafel angezeigt.

rétroviseurs ................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.107

DEU_UD57718_1

Rétroviseurs (X10 - Renault)

 

Rétroviseurs

SPIEGEL

Innenspiegel

Der Innenspiegel kann nach Bedarf verstellt 

werden.

Innenspiegel mit Hebel 

2

Zum Abblenden des Innenspiegels bei  

Nachtfahrten: Den kleinen Hebel an der  

Spiegelunterkante 

2

 verstellen.

Innenspiegel ohne Hebel 

2

Der Rückspiegel verdunkelt sich automa- 

tisch, wenn hinter Ihnen ein Fahrzeug mit  

eingeschaltetem Fernlicht fährt oder es sehr  

hell ist.

Elektrisch verstellbare 

AuSenspiegel

Wählen Sie den Außenspiegel durch Betäti- 

gen des Schalters 

2

, und stellen Sie ihn mit  

Hilfe der Taste 

1

 ein.

2

Im Außenspiegel erscheinende  

Objekte sind in Wirklichkeit  

näher, als es den Anschein hat. 
Zu Ihrer eigenen Sicherheit:  

Berücksichtigen Sie dies, um den Ab- 

stand vor Einleitung eines Manövers  

richtig einzuschätzen.

Nehmen Sie diese Einstellung  

aus Sicherheitsgründen nur bei  

stehendem Fahrzeug vor.

AuSenspiegelheizung

Bei laufendem Motor wird die Spiegelhei- 

zung zusammen mit der Heckscheibenhei- 

zung aktiviert.

Einklappbare AuSenspiegel

Die Außenspiegel klappen automatisch aus,  

wenn das Fahrzeug entriegelt wird. Die Au- 

ßenspiegel klappen automatisch ein, wenn  

das Fahrzeug verriegelt wird.
In jedem Fall können Sie das Ein- oder Aus- 

klappen erzwingen:

–  Drücken Sie den Schalter 

3

 in Position 

B

,  

um die Außenspiegel automatisch einzu- 

klappen;

–  Drücken Sie den Schalter 

3

 in Position 

A

,  

um die Außenspiegel automatisch auszu- 

klappen.

A

B

1

2

3

réglage électrique de la hauteur des fai-

sceaux .......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

éclairage extérieur d’accompagnement.....

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

réglage .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

projecteurs

réglage .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

signalisation éclairage ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

réglage des projecteurs .............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.108

DEU_UD82788_3

Réglage électrique de la hauteur des faisceaux (X10 - Renault)

 

Réglage des faisceaux

LEUCHTWEITENREGULIERUNG

Wenn Sie mit einem Fahrzeug, in dem sich der Fahrersitz links befindet, links fahren (oder  

umgekehrt), müssen Sie Ihre Scheinwerfer für die Dauer des Aufenthalts in einer Vertrags- 

werkstatt einstellen lassen.

Schalter 

A

 wird je nach Fahrzeugbeladung  

zur Leuchtweiteneinstellung der Scheinwer- 

fer verwendet.
Bei eingeschaltetem Abblendlicht den Schal- 

ter 

A

 so oft wie nötig drücken oder anheben,  

um die gewünschte Position auf der Instru- 

mententafel auszuwählen. Die gewählte Po- 

sition wird für etwa 30 Sekunden auf der In- 

strumententafel angezeigt.

Hinweis: 

 Lichter ein: Bei jedem Motorstart  

wird die gewählte Position für etwa 30 Se- 

kunden an der Instrumententafel angezeigt.

Beispiele für Einstellungen  

des Bedienelements 

A

 in  

Abhängigkeit von der Ladung

Fahrer allein oder mit Beifahrer

0

Alle Sitze besetzt

1

Fahrer mit Beifahrern und der maximalen  

Zuladung entsprechendem Gepäck oder  

Ladung

2

Fahrer ohne Beifahrer und der maximalen  

Zuladung entsprechendem Gepäck oder  

Ladung

3

* je nach Fahrzeug

Die nachstehende Tabelle enthält einige Beispiele. Stellen Sie auf jeden Fall den  

Regler 

A

 der Beladung des Fahrzeugs entsprechend so ein, dass die Fahrbahn gut zu  

sehen ist und dass andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden.

A

essuie-vitres ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

essuie-vitres/lave-vitre ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

lave-vitres ..................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.109

DEU_UD78821_3

Essuie-vitre / lave-vitre avant (X10 - Renault)

 

 

C

  Funktion Wischautomatik

In dieser Position erkennt das System, dass  

Wasser auf der Frontscheibe vorhanden ist  

und aktiviert den Scheibenwischer in der an- 

gepassten Geschwindigkeit. Der Auslöse- 

punkt und die Wischintervalle lassen sich  

durch Drehen des Rings 

2

 ändern:

– 

F

: minimale Empfindlichkeit

– 

G

: maximale Empfindlichkeit

Je höher die Empfindlichkeit, desto schnel- 

ler reagieren die Scheibenwischer und die  

Wischgeschwindigkeit erhöht sich.

Essuie-vitres, lave-vitres

SCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE VORNE 

(1/4)

1

1

A

B

C

D

E

Fahrzeug mit  

Frontscheibenwischer mit  

Regensensor

Der Regensensor befindet sich an der Front- 

scheibe, vor dem Innenspiegel.

 

A

  Einmaliges Wischen

Ein kurzer Druckimpuls löst eine einmalige  

Wischbewegung aus.

 

B

 Ausschalten

2

F

G

Bei der Aktivierung der Wischautomatik oder  

bei der Erhöhung der Empfindlichkeit wird  

eine einmalige Wischbewegung ausgeführt.

Anmerkung

–   Der Regensensor hat nur einen unter- 

stützende Funktion. Bei eingeschränkter  

Sicht muss der Fahrer seinen Scheiben- 

wischer manuell aktivieren. Bei Nebel  

oder Schneefall schalten sich die Schei- 

benwischer nicht automatisch ein und  

müssen von Ihnen bedient werden.

–  Bei negativen Temperaturen ist die  

Wischautomatik beim Start des Fahr- 

zeugs nicht aktiv. Sie wird automatisch  

aktiviert, sobald das Fahrzeug eine be- 

stimmte Geschwindigkeit (8 km/h) über- 

schreitet;

–   aktivieren Sie die Wischautomatik nicht  

bei trockenem Wetter; 

–  enteisen Sie die Windschutzscheibe  

vollständig, bevor Sie die automatische  

Wischfunktion aktivieren;

–   beim Waschen des Fahrzeugs in einer  

automatischen Waschanlage den Ring 

1

  

in Position 

B

 stellen, um die Wischauto- 

matik zu deaktivieren.

1.110

DEU_UD78821_3

Essuie-vitre / lave-vitre avant (X10 - Renault)

 

SCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE VORNE 

(2/4)

Funktionsstörungen

Bei einer Fehlfunktion der Wischautomatik  

funktioniert der Scheibenwischer in Inter- 

vallschaltung. Wenden Sie sich an eine Ver- 

tragswerkstatt.
Die Funktion des Regensensors kann in fol- 

genden Fällen gestört sein:
–   beschädigte Frontscheibenwischer: Ein  

Wasserschleier oder durch ein Wischer- 

blatt hinterlassene Spuren im Erken- 

nungsbereich des Sensors können die  

Reaktionszeit des automatischen Schei- 

benwischers verlängern oder die Wisch- 

geschwindigkeit erhöhen;

–   frontscheibe mit Absplitterungen oder  

Rissen im Bereich des Sensors oder mit  

Staub, Schmutz, Insekten, Frost, Politur- 

wachsen oder wasserabweisenden Pro- 

dukten – der Frontscheibenwischer ist  

weniger empfindlich oder reagiert even- 

tuell gar nicht.

Besonderheit
Während der Fahrt

 führt das Anhalten des  

Fahrzeugs zu einer Verringerung der Wisch- 

geschwindigkeit. Es wird von schnell auf  

langsam umgeschaltet. Nach dem Anfah- 

ren wird wieder automatisch in die zuvor ge- 

wählte Stufe zurückgeschaltet.
Die Automatik wird vorübergehend aufgeho- 

ben, sobald der Hebel 

1

 betätigt wird.

VorsichtsmaSnahmen

–   Bei Frost müssen Sie vor dem ersten  

Einschalten der Scheibenwischer über- 

prüfen, dass die Wischerblätter nicht an  

der Frontscheibe kleben. Wenn Sie die  

Scheibenwischer betätigen, obwohl die  

Wischerblätter durch den Frost blockiert  

sind, können Sie dadurch sowohl die Wi- 

scherblätter als auch den Scheibenwi- 

scher-Motor beschädigen.

–   Die Scheibenwischer nicht bei trockener  

Scheibe aktivieren. Andernfalls ist mit  

vorzeitigem Verschleiß oder einer Be- 

schädigung der Wischerblätter zu rech- 

nen.

 

D

  langsame Wischgeschwindigkeit

 

E

  schnelle Wischgeschwindigkeit

1

A

B

C

D

E

1.111

DEU_UD78821_3

Essuie-vitre / lave-vitre avant (X10 - Renault)

 

SCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE VORNE 

(3/4)

Besondere Position der  

vorderen Scheibenwischer  

(Service-Position)

In dieser Position können die Wischerblätter  

angehoben werden, um sie von der Front- 

scheibe wegzuklappen.
Sie kann nützlich sein für:
–  um die Wischerblätter zu reinigen;
–  damit die Wischerblätter im Winter nicht  

an der Frontscheibe kleben;

–  Tauschen Sie die Wischerblätter aus  

 5.21.

Senken Sie bei eingeschalteter Zündung  

und abgestelltem Motor den Frontscheiben- 

wischerhebel in die Position 

E

 (schnelles  

Dauerwischen). Die Wischerarme bleiben  

in einer Stellung oberhalb der Motorhaube  

stehen.
Um die Wischerblätter wieder in Position zu  

bringen, vergewissern Sie sich, dass die Wi- 

scherblätter wieder auf die Frontscheibe ge- 

klappt wurden, bringen Sie den Hebel bei  

eingeschalteter Zündung in die Position 

B

  

(Aus).
Vor dem Einschalten der Zündung die Schei- 

benwischer auf die Frontscheibe legen.  

Andernfalls besteht die Gefahr einer Be- 

schädigung der Motorhaube oder der Schei- 

benwischer, wenn die Scheibenwischer ein- 

geschaltet werden.

Bringen Sie den Bedienhebel 

1

  

vor jeglicher Behandlung der  

Frontscheibe (Wagenwäsche,  

Enteisen, Reinigung der Front- 

scheibe usw.) in die Position 

B

 (Aus)  

zurück.

Verletzungs- und/oder Beschädi- 

gungsgefahr.

Bei Hindernissen (Schmutz, Eis, Schnee  

usw.) auf der Frontscheibe müssen Sie  

die Scheibe zunächst von diesen Hin- 

dernissen befreien (einschließlich des  

mittleren Bereich hinter dem Innenspie- 

gel), bevor Sie den Scheibenwischer  

einschalten (Gefahr einer Überhitzung  

des Wischermotors).
Wird die Bewegung eines Wischer- 

blattes durch etwas behindert, kann es  

stehen bleiben. Entfernen Sie das Hin- 

dernis und betätigen Sie die Scheiben- 

wischer erneut mit dem Scheibenwi- 

scher-Bedienhebel.

1

A

B

C

D

E

1.112

DEU_UD78821_3

Essuie-vitre / lave-vitre avant (X10 - Renault)

 

SCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE VORNE 

(4/4)

Scheibenwaschanlage

Ziehen Sie 

bei eingeschalteter Zündung

 

den Hebel 

1

 und lassen Sie ihn wieder los.

Längeres Ziehen löst, zusätzlich zur Schei- 

benwaschanlage, zwei Wischbewegun- 

gen und nach einigen Sekunden eine dritte  

Wischbewegung aus.
Bei mit einem Multimedia-Display ausge- 

statteten Fahrzeugen können Sie die dritte  

Wischbewegung aktivieren oder deaktivie- 

ren. 

 1.94.

Hinweis:

 Bei Temperaturen unter 0 °C kann  

die Scheibenwaschflüssigkeit an der Front- 

scheibe gefrieren, wodurch die Sicht be- 

einträchtigt wird. Beheizen Sie die Front- 

scheibe mit Hilfe der Entfrostung, bevor Sie  

sie reinigen.

Leistungsvermögen eines  

Wischerblatts

Achten Sie stets auf den Zustand der  

Wischerblätter. Seine Lebensdauer 

 

hängt von Ihnen ab:

–  Es muss stets sauber halten: reinigen  

Sie das Wischblatt und die Scheibe  

regelmäßig mit Seifenlauge;

–  Verwenden Sie den Scheibenwischer  

nicht bei trockener Scheibe;

–  Lösen Sie das Wischerblatt von der  

Scheibe, wenn der Scheibenwischer  

längere Zeit nicht verwendet wurde.

Das Wischerblatt auf jeden Fall 

 

schnellstmöglich austauschen, wenn es  

verschlissen ist (etwa einmal im Jahr).  

 5.21.

Sicherheitshinweise  

zur Verwendung des  

Scheibenwischers

–  Befreien Sie die Scheibe bei kalter  

Witterung von Eis und Schnee, bevor  

Sie den Scheibenwischer einschalten  

(Gefahr einer Überhitzung des Wi- 

schermotors);

–  Achten Sie darauf, dass keine Ob- 

jekte die Bewegung des Wischer- 

arms stören.

Stellen Sie bei Arbeiten im Mo- 

torraum sicher, dass der Schei- 

benwischerschalter in Position  

B

 (Aus) steht.

Verletzungsgefahr. 

1

A

B

C

D

E

essuie-vitre/lave-vitre.................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

lave-vitres ..................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

essuie-vitres ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.113

DEU_UD57724_1

Essuie-vitre / lave-vitre arrière (X10 - Renault)

 

HECKSCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE 

(1/2)

1

2 3

Leistungsvermögen eines  

Wischerblatts

Achten Sie stets auf den Zustand der  

Wischerblätter. Seine Lebensdauer 

 

hängt von Ihnen ab:
–  Es muss stets sauber halten: reinigen  

Sie das Wischblatt und die Scheibe  

regelmäßig mit Seifenlauge;

–  Verwenden Sie den Scheibenwischer  

nicht bei trockener Scheibe;

–  Lösen Sie das Wischerblatt von der  

Scheibe, wenn der Scheibenwischer  

längere Zeit nicht verwendet wurde.

Das Wischerblatt auf jeden Fall 

 

schnellstmöglich austauschen, wenn es  

verschlissen ist (etwa einmal im Jahr).  

 5.21.

Sicherheitshinweise für  

die Verwendung des  

Scheibenwischers

–  Befreien Sie die Scheibe bei kalter  

Witterung von Eis und Schnee, bevor  

Sie den Scheibenwischer einschalten  

(Gefahr einer Überhitzung des Wi- 

schermotors);

–  Achten Sie darauf, dass keine Ob- 

jekte die Bewegung des Wischer- 

arms stören.

Zum Ausschalten erneut den Ring 

3

 drehen.

Hinweis

: Beim Waschen in einer automati- 

schen Waschanlage stellen Sie den Ring 

3

  

des Scheibenwischer-Bedienhebels 

1

 auf  

„Aus“, um die Wischautomatik zu deaktivie- 

ren.
Beachten Sie die Nutzungsanweisungen.

Y

Heckscheibenwischer

Drehen Sie bei eingeschalteter  

Zündung den Ring 

3

 am Hebel 

1

, bis das  

Symbol der Markierung 

2

 gegenüber steht.

 

Ausschalten

– Intervallschaltung

Die Scheibenwischer bleiben zwischen  

zwei Wischbewegungen einige Sekun- 

den stehen. Die Wischgeschwindigkeit  

hängt von der Fahrgeschwindigkeit ab.

 

langsame Wischgeschwindigkeit

Verwenden Sie den Wischerarm nicht 

zum Öffnen oder Schließen der Heck- 

klappe.

Stellen Sie den Bedienhebel 

1

  

vor jeglicher Behandlung der  

Heckscheibe (Wagenwäsche,  

Enteisen, Reinigung, usw.) in  

die Position Aus.

Verletzungs- und/oder Beschädi- 

gungsgefahr.

1.114

DEU_UD57724_1

Essuie-vitre / lave-vitre arrière (X10 - Renault)

 

HECKSCHEIBEN-WISCH-WASCHANLAGE 

(2/2)

Heckscheibenwischer ein- und  

ausschalten 

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird  

automatisch der Heckscheibenwischer in In- 

tervallschaltung ausgelöst (bei eingeschal- 

teten Frontscheibenwischern). Wenn Ihr  

Fahrzeug mit einem Menü für persönliche  

Einstellungen am Fahrzeug ausgestattet ist,  

können Sie die Funktion aktivieren oder de- 

aktivieren. 

 1.94. 

Bei Fahrzeugen, welche nicht mit einem  

Menü für persönliche Einstellungen am  

Fahrzeug ausgestattet sind, lassen Sie die  

Funktion in einer Vertragswerkstatt deakti- 

vieren.

Befinden sich Hindernisse auf der Heck-

scheibe (Schmutz, Schnee ...), versucht der 

Scheibenwischer, alle Hindernisse wegzu-

wischen. Wird die Bewegung des Wischer-

blattes durch ein Hindernis verhindert, kann 

sich der Scheibenwischer ausschalten. Ent-

fernen Sie das Hindernis, warten Sie ca. 

30 Sekunden und aktivieren Sie den Schei-

benwischer erneut mit dem Scheibenwi-

scher-Bedienhebel.

VorsichtsmaSnahmen

–   Bei Frost müssen Sie vor dem ersten  

Einschalten der Scheibenwischer kont- 

rollieren, dass die Wischerblätter nicht an  

der Frontscheibe kleben. Wenn Sie den  

Scheibenwischer einschalten, obwohl  

das Wischerblatt an der Scheibe festge- 

froren ist, besteht die Gefahr, dass Sie  

sowohl das Wischerblatt als auch den  

Wischermotor beschädigen.

–   Verwenden Sie die Scheibenwischer  

nicht bei trockener Scheibe. Andernfalls  

ist mit vorzeitigem Verschleiß oder einer  

Beschädigung der Wischerblätter zu  

rechnen.

p

Heckscheiben-Wisch-

Waschanlage

Drücken Sie bei eingeschalteter Zündung  

den Hebel 

1

 längere Zeit und lassen Sie ihn  

dann los.
Wenn Sie den Hebel länger halten, werden  

(zusätzlich zur Scheibenwaschanlage) zwei  

Wischvorgänge ausgelöst, einige Sekunden  

später folgt ein dritter (zum Wegwischen von  

Tropfen).
Wenn Sie den Hebel loslassen, stellt er sich 

automatisch wieder in die Position „Heck-

scheibenwischer“ zurück.

1

2.1

DEU_UD82782_9

Sommaire 2 (X10 - Renault)

 

Kapitel 2: Fahren

(Empfehlungen zu Schadstoffminderung und Kraftstoffersparnis)

Starten, Abstellen des Motors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.2

Fahrstufenwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.5

Elektrische Parkbremse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.8

UMWELTSCHUTZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.12

Empfehlungen zur Fahrweise, ECO-Fahrweise  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.13

Reichweite des Fahrzeugs: Empfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.16

Automatische Reifendruckkontrolle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.18

Aktives Notbrems-Assistenzsystem  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.23

Fahrsicherheits- und Assistenzsysteme  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.30

Warnmeldung bei Spurverlassen  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.35

Spurhalteassistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.39

Warnhinweis toter Winkel  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.44

Erkennung von Verkehrszeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.49

Geschwindigkeitsbegrenzer  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.53

Tempomat (Regler-Funktion) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.57

„AUTOHOLD“-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.62

Einparkhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.63

Rückfahrkamera  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.70

Parkassistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.74

démarrage .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

démarrage moteur .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

mise en route du moteur............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.2

DEU_UD79530_4

Démarrage, arrêt du moteur (X10 - Renault)

 

Démarrage, arrêt du moteur

MOTOR ANLASSEN, ABSTELLEN 

(1/3)

Starten des Motors

Die Keycard muss in den Erkennungsbe- 

reich 

1

 gebracht werden.

Zum Anlassen

–  Treten Sie auf das Bremspedal;
–  Drücken Sie den Knopf 

2

. Die Meldung- 

READY erscheint an der Instrumenten- 

tafel zusammen mit einem akustischen  

Signal.

Die Meldung verschwindet, sobald die Fahr- 

zeuggeschwindigkeit etwa 5 km/h über- 

schreitet.

1

2

Besonderheiten

– Wenn eine der Startbedingungen nicht  

gegeben ist, erscheint die Meldung  

„Bremse + START drücken“ an der Inst- 

rumententafel.

– Manchmal muss zum Entriegeln der Lenk- 

säule bei gedrücktem Startknopf 

2

 das  

Lenkrad bewegt werden. Die Meldung  

„Lenkrad drehen + START“ weist hierauf  

hin.

Das Fahrzeug kann nur gestartet 

 

werden, wenn das Ladekabel nicht mehr  

am Fahrzeug angeschlossen ist.

2.3

DEU_UD79530_4

Démarrage, arrêt du moteur (X10 - Renault)

 

Funktionsstörungen

In bestimmten Fällen kann es zu einem Aus- 

fall der  Keycard mit „Keyless Entry &  

Drive“ kommen:
–  die Kartenbatterie leer ist, die sekundäre  

12-V-Batterie entladen ist usw;

–  in der Nähe von Geräten, die mit dersel- 

ben Frequenz betrieben werden (Bild- 

schirm, Mobiltelefon, Videospiel usw.);

–  Das Fahrzeug befindet sich in einem Be- 

reich starker elektromagnetischer Strah- 

lung.

Die Meldung „Karte in Bereich + START“ er- 

scheint an der Instrumententafel.
Betätigen Sie das Bremspedal, und setzen  

Sie die Keycard 

4

 (Knopfseite) in den  

Platzierungsbereich 

3

. Drücken Sie den  

Knopf 

2

, um das Fahrzeug zu starten. Die  

Meldung erlischt.

MOTOR ANLASSEN, ABSTELLEN 

(2/3)

Starten per „Keyless Entry & Drive“ bei  

offener Heckklappe

In diesem Fall soll sich die Keycard nicht im  

Gepäckraum befinden, damit sie nicht ver- 

loren wird.

Funktion des Zubehörs

(Einschalten der Zündung)
Sobald Sie in Ihr Fahrzeug einsteigen,  

stehen Ihnen bestimmte Funktionen zur Ver- 

fügung (Radio, Navigation, Wisch-Waschan- 

lage usw.).
Um die anderen Funktionen nutzen zu  

können, drücken Sie mit der Keycard im  

Fahrgastraum die Taste 

2

, ohne die Pedale  

zu betätigen.

3

4

2

Verantwortung des Fahrers  

beim Parken oder Halten

Verlassen Sie niemals Ihr Fahr- 

zeug (auch nicht für kurze Zeit),  

so lange sich ein Kind, ein körperlich  

oder geistig beeinträchtigter Erwachse- 

ner oder ein Tier im Fahrzeug befinden.
Diese könnten den Motor starten und  

Funktionen aktivieren (z. B. die elektri- 

schen Fensterheber) oder die Türen ver- 

riegeln und somit sich und andere ge- 

fährden.
Zudem kann es bei warmer Witterung  

und/oder Sonneneinwirkung im Fahr- 

gastraum rasch sehr heiß werden.

LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR 

 

SCHWERER VERLETZUNGEN

.

arrêt du moteur ..........................................

(page courante)

2.4

DEU_UD79530_4

Démarrage, arrêt du moteur (X10 - Renault)

 

Motor abstellen

Das Fahrzeug muss stehen.
Drücken Sie die Taste 

2

: Der Motor stoppt,  

die Meldung READY an der Instrumenten- 

tafel geht aus, und die automatische Park- 

bremse wird angelegt. Die Lenksäule wird  

beim Öffnen der Fahrertür oder beim Verrie- 

geln des Fahrzeugs verriegelt.

MOTOR ANLASSEN, ABSTELLEN 

(3/3)

Wenn sich bei dem Versuch, den Motor bei  

stehendem Fahrzeug abzustellen, die Karte  

nicht mehr im Fahrgastraum befindet oder  

die Batterie der Karte schwach ist, wird in  

der Instrumententafel die Meldung ange- 

zeigt „Keine KEYCARD lang.Druck START“:  

Halten Sie die Taste 

2

 länger als drei Sekun- 

den lang gedrückt.

Bei abgestelltem Motor funktioniert ein- 

geschaltetes Zubehör (Radiogerät usw.)  

ca. 10 Minuten weiter.

Beim Öffnen der Fahrertür wird das Zubehör  

ausgeschaltet.

Die Zündung niemals aus- 

schalten, bevor das Fahrzeug  

steht; Bei abgestelltem Motor  

sind Bremskraftunterstützung,  

Lenkkraftunterstützung usw. und die  

passiven Sicherheitsvorrichtungen wie  

airbags und Gurtstraffer nicht verfügbar.

Verantwortung des Fahrers  

beim Parken oder Halten

Verlassen Sie niemals Ihr Fahr- 

zeug (auch nicht für kurze Zeit),  

so lange sich ein Kind, ein körperlich  

oder geistig beeinträchtigter Erwachse- 

ner oder ein Tier im Fahrzeug befinden.
Diese könnten den Motor starten und  

Funktionen aktivieren (z. B. die elektri- 

schen Fensterheber) oder die Türen ver- 

riegeln und somit sich und andere ge- 

fährden.
Zudem kann es bei warmer Witterung  

und/oder Sonneneinwirkung im Fahr- 

gastraum rasch sehr heiß werden.

LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR 

 

SCHWERER VERLETZUNGEN

.

2

changement de vitesses ............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

marche arrière 

passage ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

commande de vitesses ..............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

levier de vitesses .......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

boîte de vitesses automatique (utilisation) 

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.5

DEU_UD79498_4

Commande de vitesses (X10 - Renault)

 

Commande de vitesses

GANGSCHALTUNG 

(1/3)

1

4

 :  Position, die von der aktuellen Position  

aus durch Bewegen des Wählhebels 

1

  

um zwei Kerben vorwärts oder rückwärts  

erreichbar ist

Das Symbol 

3

 oder 

4

 zeigt an, welche  

Gänge gewählt werden können. Wenn diese  

Symbole nicht angezeigt werden, bedeutet  

dies, dass die Gänge aus der aktuellen Po- 

sition heraus nicht gewählt werden können.
Der angeforderte Gang blinkt an der Instru- 

mententafel, wenn der Gang von der Schalt- 

position des Hebels aus nicht zugänglich ist.

Starten

Bei laufendem Motor wird die Meldung  

READY an der Instrumententafel angezeigt.  

 2.2Die Gangschaltung ist automatisch in 

der Position 

N

.

Um die Position 

N

 zu verlassen, muss das  

Bremspedal betätigt werden.
Betätigen Sie das Bremspedal (die Kontroll- 

lampe 

c

 am Display 

A

 erlischt) und bewe- 

gen Sie den Fahrstufenwahlhebel aus der  

Position 

N

.

Das Fahrzeug kann nur gestartet 

 

werden, wenn das Ladekabel nicht mehr  

am Fahrzeug angeschlossen ist.

B

Beeinträchtigung der Bedie- 

nung

Verwenden Sie auf der Fahrer- 

seite ausschließlich zum Fahr- 

zeug passende Fußmatten, die sich  

an den vorinstallierten Elementen be- 

festigen lassen. Überprüfen Sie diese  

Befestigungen regelmäßig. Legen Sie  

nie mehrere Matten übereinander. 

Die  

Pedale könnten dadurch blockiert  

werden.

3

2

4

Fahrstufenwahlhebel 

1

R

 

:

 Rückwärtsgang.

N

 

:

 Neutral

D

 

:

 Normales  Anfahren  vorwärts

B

 

:

  Anfahren vorwärts mit verstärktem Ein- 

satz der Nutzbremse

Die Kontrolllampe 

A

 zeigt den geschalteten  

Gang an.
Die folgenden Informationssymbole können  

in der Instrumententafelanzeige 

B

 erschei- 

nen:

2

: Position des geschalteten Gangs

3

 :  Position, die von der aktuellen Position  

aus durch Bewegen des Wählhebels 

1

  

um eine Kerbe vorwärts oder rückwärts  

erreichbar ist

A

3

4

2.6

DEU_UD79498_4

Commande de vitesses (X10 - Renault)

 

Fahren im Modus D

In der Position 

D

 fährt das stehende Fahr- 

zeug an, sobald Sie das Bremspedal frei- 

geben (auch wenn Sie das Gaspedal nicht  

betätigen).

Drücken Sie während der Fahrt mehr oder  

weniger stark auf das Gaspedal, entspre- 

chend der gewünschten Geschwindigkeit.

GANGSCHALTUNG 

(2/3)

Impulswähler

Bewegen Sie den Wählhebel 

1

 eine oder  

zwei Kerben nach vorn oder hinten, um die  

gewünschte Position zu schalten (

R

N

D

  

oder 

B

), und lassen Sie den Hebel los. Der  

Hebel kehrt in eine stabile Position zurück.
Die gewählte Position wird an der Instru- 

mententafel zusammen mit der Kontroll- 

lampe 

2

 vor der Position angezeigt.

Wenn der Schaltvorgang aus bestimmten  

Gründen nicht möglich ist, blinkt die ange- 

forderte Position an der Instrumententafel.

Fahren im Modus B

Dieser Modus ermöglicht das Fahren 

 

mit einem dynamischeren regenerativen  

Modus. Beim Loslassen des Gaspedals wird  

die Nutzbremse eingesetzt, um das Fahr- 

zeug zu verlangsamen. Der Elektromotor  

erzeugt einen höheren elektrischen Strom,  

der das Aufladen der Traktionsbatterie er- 

möglicht.

In der Position 

B

 fährt das stehende Fahr- 

zeug an, sobald Sie das Bremspedal frei- 

geben (auch wenn Sie das Gaspedal nicht  

betätigen).

Im Modus 

B

 wird der Einsatz der Nutz- 

bremse reduziert, wenn die Speicherbatterie  

kalt oder vollständig geladen ist.

Bewegen aus Position D in B  

oder B in D

Um von einer Position zur anderen zu wech- 

seln, kippen Sie den Hebel um eine oder  

zwei Kerben nach hinten.

Die gewählte Position leuchtet an der Instru- 

mententafel auf, und die Kontrolllampe 

2

 be- 

stätigt die Position der Gangschaltung.

B

2

Die zuletzt gewählte Position (

B

 oder 

D

) wird gespeichert und ist die erste der zwei Positio- 

nen, die von der aktuellen Position 

N

 oder 

R

 aus erreichbar sind.

1

2.7

DEU_UD79498_4

Commande de vitesses (X10 - Renault)

 

Funktionsstörungen

Während der Fahrt

:

– Wenn während der Fahrt die Meldung  

„Getriebe prüfen“ in der Instrumenten- 

tafel angezeigt wird, zeigt dies eine Stö- 

rung an.
Wenden Sie sich baldmöglichst an einen 

Vertragspartner.

–  Wenn während der Fahrt die Meldung  

„Überhitzung Getriebe“ in der Instru- 

mententafel angezeigt wird, halten Sie,  

sobald es möglich ist an, damit das Ge- 

triebe abkühlen kann die Meldung ausge- 

blendet wird.

GANGSCHALTUNG 

(3/3)

Wenn Sie bei einem Fahrma- 

növer mit dem unteren Fahr- 

zeugbereich gegen eine Be- 

ton-Wegmarke, einen hohen  

Bordstein oder andere straßenbauliche  

Einrichtungen stoßen, können das Fahr- 

zeug (z. B.: Verformung einer Achse),  

der Stromkreis oder die Antriebsbatterie  

beschädigt werden.
Fassen Sie nicht die Elemente des  

Stromkreises oder eventuell austretende  

Flüssigkeiten an.
Lassen Sie Ihr Fahrzeug gegebenenfalls  

von einer Vertragswerkstatt überprüfen,  

um jegliches Unfallrisiko auszuschlie- 

ßen.

Schwere Verletzungsgefahr oder 

 

Stromschlag mit tödlichen Folgen  

möglich.

Einlegen des Rückwärtsgangs

Betätigen Sie bei stehendem Fahrzeug und  

laufendem Motor in der Position 

N

D

 oder  

B

 das Bremspedal, und bewegen Sie den  

Hebel um zwei Kerben nach vorn. An der In- 

strumententafel leuchtet 

R

 auf.

Die Rückfahrscheinwerfer – und, je nach  

Fahrzeug, die Rückfahrkamera – werden  

eingeschaltet, sobald (bei eingeschalteter  

Zündung) der Rückwärtsgang gewählt wird.  

 2.70.

Hinweis:

 Wenn sich das Fahrzeug bei lau- 

fendem Motor mit einer Geschwindigkeit  

zwischen 0 und 8 km/h bewegt und die Po- 

sition 

N

 oder 

R

 geschaltet ist, brauchen Sie  

zum Schalten in die Position 

D

 das Brems- 

pedal nicht zu betätigen. Dies ist nützlich,  

wenn Sie bei Parkmanövern abwechselnd  

den Vorwärts- und Rückwärtsgang benöti- 

gen.

Abstellen des Fahrzeugs

Bei stehendem Fahrzeug den Motor aus. 

Die Neutralstellung ist eingeschaltet und die 

elektronische Parkbremse wird automatisch 

angezogen.

Beim Öffnen der Tür wird die Meldung  

„Wahlhebel auf N stellen“ an der Inst- 

rumententafel angezeigt, wenn sich die  

Gangschaltung in einer anderen Posi- 

tion als 

N

 befindet, und der Motor wird  

nicht abgestellt.

In der Position 

N

 des Hebels  

sind die Antriebsräder nicht  

mechanisch blockiert. Verge- 

wissern Sie sich vor dem Ver- 

lassen des Fahrzeugs, dass das Fahr- 

zeug festgesetzt ist.

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

frein de parking assisté..............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

frein à main ................................................

(page courante)

frein de parking ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

arrêt du moteur ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

contacteur de démarrage ..........................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.8

DEU_UD78576_6

Frein de parking assisté (X10 - Renault)

 

Frein de parking assisté

AUTOMATISCHE PARKBREMSE 

(1/4)

Automatische Funktionen

Anziehen der automatischen  

Parkbremse
Bei stehendem Fahrzeug

 kann die auto- 

matische Parkbremse verwendet werden,  

um das Fahrzeug gegen Fortbewegung zu  

sichern:

– 

durch Drücken der Motor-Start/Stopp- 

Taste

 

1;

oder

– wenn 

 der Sicherheitsgurt des Fahrers  

gelöst wird

;

oder

– wenn 

die Fahrertür geöffnet wird

;

oder

– wenn 

der Motor nicht läuft

.

Der Anzug der automatischen Parkbremse  

wird bestätigt durch die Meldung „Park- 

bremse angezogen“ und das Aufleuchten  

der Kontrolllampe 

}

 an der Instrumen- 

tentafel sowie der Kontrolllampe 

2

 auf dem  

Schalter 

3

.

Nach Abstellen des Motors erlischt die Kon- 

trolllampe 

2

 einige Minuten nach Anziehen  

der Servo-Parkbremse; die Kontrolllampe  

}

 erlischt beim Verriegeln des Fahr- 

zeugs.

Prüfen Sie vor dem Verlassen des Fahrzeugs den Anzug der automatischen Park- 

bremse. Der Anzug der Parkbremse wird durch das Aufleuchten der Kontroll- 

lampe 

2

 auf dem Schalter 

3

 und der Kontrolllampe 

}

 an der Instrumententa- 

fel bestätigt (bis zum Verriegeln der Türen).

1

2

3

2.9

DEU_UD78576_6

Frein de parking assisté (X10 - Renault)

 

AUTOMATISCHE PARKBREMSE 

(2/4)

Manuelles Lösen der automatischen  

Parkbremse

Drücken Sie den Schalter 

1

, ohne die  

Pedale zu betätigen, um die Zündung ein- 

zuschalten. Drücken Sie das Bremspedal,  

und drücken Sie dann den Schalter 

3

: Die  

Kontrolllampe 

2

 im Schalter und die Kont- 

rolllampe 

}

 in der Instrumententafel  

erlöschen.

Manuelle Bedienung

Sie können die automatische Parkbremse  

manuell betätigen.

Manuelles Anziehen der automatischen  

Parkbremse

Ziehen Sie am Schalter 

3

. Die Kontroll- 

lampe 

2

 am Armaturenbrett und die Kont- 

rolllampe 

}

 an der Instrumententafel  

leuchten auf.

Automatische Funktion  

(Fortsetzung)

Hinweis:

 In bestimmten Situationen (Ausfall  

der automatischen Parkbremse, manuelles  

Lösen der Parkbremse usw.) wird ein Sig- 

nalton ausgelöst und in der Instrumententa- 

fel die Meldung „Parkbremse anziehen“ an- 

gezeigt, um den Fahrer zu warnen, dass die  

automatische Parkbremse gelöst wurde.

–  bei laufendem Motor: wenn die Fahrertür  

geöffnet wird;

–  bei stehendem Motor: wenn eine Tür  

vorn geöffnet wird

Ziehen Sie in diesem Fall am Schalter 

3

 und  

lassen Sie ihn wieder los, um die automati- 

sche Parkbremse anzuziehen.

Automatisches Lösen der Parkbremse

Die Bremse wird automatisch gelöst, sobald  

Sie das Gaspedal betätigen, um anzufah- 

ren.

Prüfen Sie vor dem Verlassen des Fahrzeugs den Anzug der automatischen Parkbremse. Die Kontrolllampe 

2

 in der Taste 

3

 und die  

Kontrolllampe 

}

 in der Instrumententafel leuchten auf, um das Anziehen der Parkbremse zu bestätigen. Die Kontrolllampen  

erlöschen, wenn die Türen verriegelt werden.

1

2

3

2.10

DEU_UD78576_6

Frein de parking assisté (X10 - Renault)

 

AUTOMATISCHE PARKBREMSE 

(3/4)

Kurzzeitiges Anhalten

Um die automatische Parkbremse manuell  

anzulegen (z. B. beim Halt an einer roten  

Ampel, im Stand bei laufendem Motor usw.),  

ziehen Sie den Schalter 

3

 und lassen ihn  

wieder los. Die Parkbremse wird beim An- 

fahren automatisch gelöst.

Parken an Steigungen/Gefällen

Beim Parken an Steigungen oder Gefäl- 

len den Schalter 

3

 einige Sekunden lang  

ziehen, um die maximale Betätigung der  

Feststellbremse zu erreichen.

2

3

1

Zum Parken mit gelöster elektronischer  

Parkbremse (beispielsweise bei Frostge- 

fahr):
–  Stoppen Sie den Motor durch Drücken  

der Motor-Start/Stopp-Taste 

1

;

–  Den Sicherheitsgurt des Fahrers lösen;
–  Die Fahrertür öffnen;
–  Falls erforderlich, einen Unterlegkeil vor  

oder hinter den Rädern positionieren, um  

sicherzustellen, dass das Fahrzeug still  

steht;

–  Die elektrische Parkbremse manuell lösen  

(siehe Informationen unter „Manuelles  

Lösen der elektrischen Parkbremse“ auf  

der vorherigen Seite). Um Sie darauf hin- 

zuweisen, dass sie gelöst ist, ertönt ein  

Signalton und die Meldung „Parkbremse  

anziehen“ erscheint an der Instrumenten- 

tafel (dies ist normal);

–  Die Fahrertür schließen und das Fahrzeug  

verriegeln.

Wenn Sie das Fahrzeug an Stei- 

gungen/Gefällen auf Schlamm,  

Schnee oder Eis parken, kann  

es vorkommen, dass das Fahr- 

zeug sich von allein bewegt. Schlagen  

Sie das Lenkrad ein, damit die Vorder- 

räder gegen einen festen Gegenstand  

ruhen (Bordstein usw.).

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

incidents

anomalies de fonctionnement ..............

(page courante)

commandes

de vitesse .............................................

(page courante)

2.11

DEU_UD78576_6

Frein de parking assisté (X10 - Renault)

 

Funktionsstörungen

–  Bei einer Störung leuchtet die Warnlampe  

©

 auf der Instrumententafel auf,  

begleitet von der Meldung „Parkbremse  

prüfen“ und in einigen Fällen leuchtet die  

}

 Warnlampe auf. Wenden Sie sich  

an einen Vertragspartner.

–  Im Falle einer Störung der automatischen  

Parkbremse leuchtet die Kontrolllampe  

®

 auf, begleitet von der Meldung  

„Störung Bremssystem“ und einem akus- 

tischen Signal. In manchen Fällen leuch- 

tet auch die Kontrolllampe 

}

 auf.

Sofort anhalten (unter Berücksichtigung  

der Verkehrssituation).

Verlassen Sie das Fahrzeug  

nie, ohne zuvor den Wählhe- 

bel in die Stellung 

N

 zu brin- 

gen, die Handbremse anzule- 

gen und den Motor abzustellen. Wenn  

Sie bei stehendem Fahrzeug und lau- 

fendem Motor bei gewählter Fahrstufe  

Gas geben, kann sich das Fahrzeug in  

Bewegung setzen.

Unfallgefahr!

Das Ausbleiben der optischen  

Rückmeldung (Aufleuchten der  

Kontrolllampen, Meldungen)  

deutet auf einen Ausfall der  

Instrumententafel hin. Sofort anhalten  

(unter Berücksichtigung der Verkehrs- 

situation). Vergewissern Sie sich, dass  

das Fahrzeug gegen Wegrollen gesi- 

chert ist, und verständigen Sie eine Ver- 

tragswerkstatt.

Wenn die Meldung „Elektr. Stö- 

rung GEFAHR“ oder „Batterie  

überprüfen“ angezeigt wird,  

muss das Fahrzeug stillge- 

legt werden, dazu muss der Schalter 

3

  

ca. 10 Sekunden lang gezogen werden.  

Wenn die Neigung und die Verhältnisse  

es erfordern, die Räder des Fahrzeugs  

unterkeilen.

Gefahr, dass das Fahrzeug nicht ste- 

henbleibt.

Wenden Sie sich an einen Vertragspart- 

ner.

AUTOMATISCHE PARKBREMSE 

(4/4)

Aus Sicherheitsgründen wird bei geöffneter  

bzw. nicht korrekt geschlossener Fahrer- 

tür und laufendem Motor das automatische  

Lösen der Parkbremse deaktiviert (um zu  

verhindern, dass sich das Fahrzeug ohne  

Fahrer in Gang setzt). Wenn der Fahrer das  

Gaspedal betätigt, erscheint die Meldung  

„Bremse manuell lösen“ in der Instrumen- 

tentafel.

environnement ...........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.12

DEU_UD82776_2

Environnement (X10 - Renault)

 

Environnement

UMWELTSCHUTZ

Ihr Fahrzeug wurde für seine gesamte Le- 

bensdauer unter Berücksichtigung von

 Um- 

weltschutzaspekten

 entwickelt: hinsichtlich  

Herstellung und Benutzung, aber auch für  

den Fall seiner Verwertung.

Herstellung

Die Herstellung Ihres Fahrzeugs erfolgt an  

einem Industriestandort, der fortschrittliche  

Prozesse zur Reduzierung von Umweltbe- 

lastungen umsetzt, sowohl im Hinblick auf  

das direkte Umfeld als auch auf die Natur  

(Reduzierung des Wasser und Energiever- 

brauchs, der optischen und akustischen Be- 

einträchtigungen, der in die Luft und in die  

Gewässer abgegebenen Emissionen, Sor- 

tierung und Recycling von Wertstoffen).

Emissionen

Bei der Entwicklung Ihres Fahrzeugs wurde  

darauf geachtet, dass es im Betrieb gerin- 

gere Treibhausgas-Emissionen (CO2) er- 

zeugt und damit auch einen geringeren  

Kraftstoffverbrauch hat (z. B. bei einem Ben- 

ziner 100 g/km bzw. 4,2 l auf 100 km). Darü- 

ber hinaus verfügen die Fahrzeuge über ein  

Abgasentgiftungssystem, das einen Kataly- 

sator, eine Lambda-Sonde und einen Aktiv- 

kohlefilter (dieser verhindert die Ausleitung  

von Benzindämpfen aus dem Tank in die  

Umwelt) beinhaltet.

Tragen auch Sie zum  

Umweltschutz bei

–  Teile und Fahrzeuge am Ende ihrer Le- 

bensdauer dürfen nicht weggeworfen  

werden. Sie müssen an eine juristische  

Person übergeben werden, die die Um- 

weltstandards einhält.

–  Die im Rahmen der Fahrzeugwartung  

ausgetauschten Teile (Batterie, Ölfil- 

ter, Luftfilter, Batterien…) sowie leere  

oder mit Öl gefüllte Ölbehälter müssen  

über spezielle Sammelstellen entsorgt  

werden.

–  Um die Wiederverwertung Ihres Fahr- 

zeugs am Ende seiner Lebensdauer zu  

optimieren, können Sie sich an einen  

Vertragshändler wenden oder die Web- 

site des Herstellers besuchen, um sich  

zu Rücknahmestellen leiten zu lassen,  

die den Respekt vor der Umwelt unter  

Einhaltung der örtlichen Gesetze garan- 

tieren.

Recycling

Das Fahrzeug ist zu 85% recycelbar und zu  

95% wiederverwertbar.
Um diese Ziele zu erreichen, wurden viele  

Fahrzeuteile aus recyclingfähigen Materia- 

lien hergestellt. Die Materialien und Struktu- 

ren wurden sorgfältig entwickelt für:
–   eine einfache Entnahme und Wieder- 

aufbereitung dieser Komponenten durch  

Fachbetriebe;

–  Förderung einer Kreislaufwirtschaft (Wie- 

derverwendung, Recycling, Rückgewin- 

nung usw.)

Dies gilt insbesondere für elektrifizierte  

Fahrzeugbatterien.
Um die Rohstoffressourcen zu schonen,  

enthält Ihr Fahrzeug auch viele Teile aus re- 

cycelten Kunststoffen oder nachwachsen- 

den Materialien.

autonomie de la batterie de traction ..........

(jusqu’à la fin de l’UD)

autonomie du véhicule...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

économie d’énergie ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

énergie

autonomie ............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

économètre................................................

(page courante)

énergie

économètre (fonction) ..........................

(page courante)

ECO conduite ............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conseils de conduite ..................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.13

DEU_UD74755_3

ECO conduite (X10 - Renault)

 

Conseils de conduite, Eco conduite

EMPFEHLUNGEN ZUR FAHRWEISE, ECO-FAHRWEISE 

(1/3)

Optimaler Nutzungsbereich 

0

Zeigt an, dass der Verbrauch gleich null ist.

Grüner Nutzungsbereich 

B

  

„Empfohlener Verbrauch“

Der Antriebsakku liefert dem Motor die not- 

wendige Energie, um das Fahrzeug fortzu- 

bewegen.

WeiSer Nutzungsbereich 

C

 „Nicht  

empfohlener Verbrauch“

Zeigt einen hohen Energieverbrauch an.

Ökonometer

(auf der Instrumententafel)
Das Econometer zeigt Ihnen in Echtzeit den  

Energieverbrauch des Fahrzeugs an.

Blauer Nutzungsbereich 

A

 „Energie  

speichern“

Wenn Sie den Fuß vom Gaspedal nehmen  

oder auf das Bremspedal drücken, während  

das Fahrzeug verlangsamt, generiert der  

Motor elektrischen Strom, der genutzt wird,  

um das Fahrzeug zu bremsen und die An- 

triebsbatterie aufzuladen.

Der tatsächliche Verbrauch ist von den Nut- 

zungsbedingungen des Fahrzeugs, den  

Ausrüstungen und dem Fahrstil des Fahrers  

abhängig. Zur Optimierung des Kraftstoff- 

verbrauchs beachten Sie bitte die folgenden  

Empfehlungen.
Je nach Fahrzeug stehen Ihnen unter- 

schiedliche Funktionen zur Verfügung, mit  

denen sie den Energieverbrauch reduzieren  

können:

– Econometer;

–  die Anzeige des Fahrstils;

–  die Streckenübersicht und die Empfeh- 

lungen für eine ECO-Fahrweise über das  

Multifunktionsdisplay;

–  ECO-Modus, aktiviert mit der 

ECO

-Taste.

Je nach Fahrzeugausstattung ergänzt das  

Navigationssystem diese Informationen.

Ob und wie diese Informationen ange- 

zeigt werden, richtet sich nach dem aus- 

gewählten Ambiente. 

 1.82.

A

B

C

0

2.14

DEU_UD74755_3

ECO conduite (X10 - Renault)

 

Drücken Sie die Taste 

3

 oder 

4

, um auf das  

Anzeigen-Menü zuzugreifen, und bestätigen  

Sie dann durch Drücken von 

5

 „

OK

“.

Streckenübersicht

Bei entsprechender Fahrzeugausstattung  

wird nach dem Abstellen des Motors eine  

Streckenübersicht im Multimedia-Display 

6

  

angezeigt. Diese Aufzeichnung enthält Infor- 

mationen zu Ihrer letzten Fahrt:

–  mittlerer Stromverbrauch;

–  die Anzahl der gefahrenen Kilometer;

Anzeige des Fahrstils

Sie informiert Sie in Echtzeit über Ihren der- 

zeitigen Fahrstil. Sie werden über die An- 

zeige 

1

 informiert.

Je mehr Blätter angezeigt werden 

1

, desto  

flexibler und wirtschaftlicher ist Ihre Fahr- 

weise.

Wenn Sie diese Anzeige regelmäßig verfol- 

gen, senken Sie den Energieverbrauch des  

Fahrzeugs.

Zum Aktivieren und Deaktivieren

 der  

Fahrstilanzeige drücken Sie die Taste 

2

 so  

oft wie nötig, um zur Registerkarte „Daten“  

zu gelangen.

EMPFEHLUNGEN ZUR FAHRWEISE, ECO-FAHRWEISE 

(2/3)

–  eine Gesamtinformation unter Berück- 

sichtigung der Beschleunigung, des vo- 

rausschauenden Fahrens und Ihrer 

 

Fähigkeit, die Geschwindigkeit zu mana- 

gen;

–  Ratschläge, wie Sie Ihre Bewertung ver- 

bessern können

Einzelheiten hierzu enthält die Bedienungs- 

anleitung des Geräts.

Navigationssystem

Die Nutzung der in Ihrem Navigationssys- 

tem verfügbaren Informationen (Verkehrs- 

informationen, Ladestationen in der Nähe...)  

vereinfachen Ihre Fahrt.

6

1

2

3

4

5

énergie

mode « ECO » .....................................

(page courante)

fonction mode « ECO » .............................

(page courante)

mode ECO .................................................

(page courante)

2.15

DEU_UD74755_3

ECO conduite (X10 - Renault)

 

ECO-Modus

Der ECO-Modus ist eine Funktion, die die  

Reichweite Ihres Fahrzeugs optimiert. Sie  

wirkt sich auf bestimmte Fahraktionen aus  

(Beschleunigung, Tempomat, Verzögerung  

usw.).

Aktivieren der Funktion

Drücken Sie auf den Schalter 

7

.

Die Kontrolllampe 

8

 

ECO

 leuchtet an der  

Instrumententafel auf.

Deaktivieren der Funktion

Drücken Sie auf den Schalter 

7

.

Die Kontrolllampe 

8

 

ECO

 erlischt an der Ins- 

trumententafel.

Bei jeder Aktivierung oder Deaktivierung  

des ECO-Modus wird die Regler-Funk- 

tion des Tempomaten ausgesetzt. 

 

 2.57.

EMPFEHLUNGEN ZUR FAHRWEISE, ECO-FAHRWEISE 

(3/3)

Während der Fahrt kann der ECO-Modus  

zeitweise verlassen werden, um die Motor- 

leistung zu steigern.
Drücken Sie dazu das Gaspedal zügig und  

vollständig durch. Während des Vorgangs  

blinkt die Kontrolllampe 

8

 

ECO

 an der Ins- 

trumententafel.
Der ECO-Modus wird reaktiviert, sobald Sie  

das Gaspedal loslassen.

Wenn der ECO-Modus aktiviert ist, ist die  

Fahrgeschwindigkeit auf ca. 100 km/h  

begrenzt.

7

8

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     2      3      4      5     ..