Renault Espace (2024). Betriebsanleitung - 9

 

  Index      Manuals     Renault Espace (2024). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

   

 

   

 

Content      ..     7      8      9      10     ..

 

 

 

Renault Espace (2024). Betriebsanleitung - 9

 

 

caméra de recul .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

assistance à la conduite ............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aide au parking ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

stationnement assisté ................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aide au parking : stationnement assisté ....

(jusqu’à la fin de l’UD)

écrans

écran multimédia .................................

(page courante)

2.142

DEU_UD82175_1

Caméra de recul (RHN - Renault)

 

Caméra de recul, caméra 360°

RÜCKFAHRKAMERA 

(1/3)

Funktionsweise

Fährt das Fahrzeug rückwärts, überträgt die  

Kamera 

1

 an der Heckklappe die Ansicht  

des Bereichs hinter dem Fahrzeugheck an  

das Multimedia-Display 

2

, wobei die An- 

zeige durch eine bis drei Leitlinien 

3

4

 und 

5

  

(feststehende, Mobile und Anhänger-Leitli- 

nien) ergänzt wird.

Dieses System verwendet mehrere Leit- 

linien für den Betrieb (beweglich für den  

Lenkeinschlag und fest für die Entfernung).  

Nutzen Sie anschließend bei Erreichen des  

roten Bereichs die Darstellung des Stoßfän- 

gers, um das Fahrzeug präzise abzustellen.

Feste MaSlinie 

3

Die feste Maßlinie besteht aus Markierun- 

gen in den Farben 

A

B

 und 

C

, die den Ab- 

stand zum Fahrzeugheck angeben:

– 

A

 (rot): ca. 30 cm Abstand zum Fahr- 

zeug;

– 

B

 (gelb): ca. 70 cm Abstand zum Fahr- 

zeug;

– 

C

(grün): ca. 150 cm Abstand zum Fahr- 

zeug.

Diese Maßlinie ist feststehend und zeigt den  

Weg des Fahrzeugs bei gerade ausgerich- 

teten Räder an.

Bewegliche MaSlinie 

 

4

Dies wird blau im Multimedia-Display 

2

 an- 

gezeigt. Diese Maßlinie gibt je nach Lenk- 

einschlag die Fahrtrichtung an.

MaSlinie des Anhängers 

5

Dies wird blau im Multimedia-Display 

2

 an- 

gezeigt. Diese zeigt die Spur der Anhänger- 

kupplung in Abhängigkeit von der Lenkrad- 

position an. Sie ermöglicht es dem Fahrer,  

die Deichsel so nah wie möglich am Zugkopf  

des Anhängers zu positionieren.

Ansicht des Anhängers

Drücken Sie im Vorwärtsgang, wenn ein  

Anhänger angekoppelt ist, die Schaltfläche  

„Anhänger“ im Modus „Fahrzeug“ auf dem  

Multimedia-Display 

2

, um die Kamera 

1

 zu  

aktivieren und für ca. 30 Sekunden eine An- 

sicht der Umgebung zu übertragen.

3

C

B

A

1

2

4

5

2.143

DEU_UD82175_1

Caméra de recul (RHN - Renault)

 

Einstellung

Drücken Sie auf dem Multimedia-Display bei  

eingelegtem Rückwärtsgang die Schaltflä- 

che „Einstellungen“, um die Leitlinien hinzu- 

zufügen oder zu entfernen und die Kamera- 

bildeinstellungen (Helligkeit, Kontrast usw.)  

anzupassen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

RÜCKFAHRKAMERA 

(2/3)

Diese Funktion ist eine zusätz- 

liche Hilfe. Sie kann niemals  

die Wachsamkeit und Verant- 

wortung des Fahrers ersetzen.

Der Fahrer muss während der Fahrt  

immer auf plötzliche Gefahrensitua- 

tionen gefasst sein: Bei allen Fahrma- 

növern sicherstellen, dass sich keine  

kleinen, schmalen und/oder sich be- 

wegenden Hindernisse (Kinder, Tiere,  

Kinderwagen, Fahrräder, Begrenzungs- 

steine, Pfosten usw.) im toten Winkel be- 

finden.

Am Display wird ein spiegelverkehrtes  

Bild wie in einem Rückspiegel angezeigt.
Die Orientierungslinien entsprechen  

einer auf eine ebene Fläche projizierten  

Darstellung. Überlagern diese ein senk- 

recht stehendes oder auf dem Boden lie- 

gendes Objekt, dürfen sie nicht berück- 

sichtigt werden.
Gegenstände, die am Rand des Dis- 

plays erscheinen, werden möglicher- 

weise verzerrt dargestellt.
Bei zu hellem Licht (Schnee, Fahrzeug  

in der Sonne usw.) kann das Kamerabild  

beeinträchtigt werden.
Wenn der Gepäckraum offen oder 

 

falsch geschlossen ist, wird die Meldung  

„Heckklappe ist offen“ angezeigt.

Darauf achten, dass die Kamera nicht  

verdeckt ist (durch Schmutz, Schlamm,  

Schnee, Beschlag, ...).

2

„Zoom auto“-Funktion

Wird ein Hindernis hinter dem Fahrzeug er- 

kannt, schaltet die Funktion „Zoom auto“ die  

aktuelle Anzeige auf eine Heckansicht von  

oben um.
Anweisungen zum Aktivieren/Deaktivieren  

der Funktion „Zoom auto“ finden Sie in den  

Multimedia-Anweisungen.

2.144

DEU_UD82175_1

Caméra de recul (RHN - Renault)

 

RÜCKFAHRKAMERA 

(3/3)

3

Unterschied zwischen der  

geschätzten Entfernung und der  

tatsächlichen Entfernung

Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt in  

Richtung einer steilen Steigung

Die festen Maßlinien 

3

 zeigen Objekte  

näher, als sie tatsächlich sind.
Die auf dem Display angezeigten Objekte  

sind auf der Steigung tatsächlich weiter weg.
Wenn das Display ein Objekt bei 

D

 anzeigt,  

liegt die tatsächliche Entfernung des Objekts  

bei 

E

.

Fahren oder Rückwärtsfahren zu einem  

hervorstehenden Objekt

Position 

H

 erscheint weiter als Position 

J

 auf  

dem Bildschirm. Dennoch hat Position 

H

 die  

gleiche Entfernung wie Position 

K

.

Die von den festen und beweglichen Maßli- 

nien angegebene Fahrtrichtung berücksich- 

tigt die Höhe des Objekts nicht. Es besteht  

also die Gefahr, dass das Fahrzeug beim  

Rückwärtsfahren in Richtung Position 

K

  

gegen das Objekt stößt.

Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt in  

Richtung eines steilen Abhangs

Die festen Maßlinien 

3

 zeigen Objekte in  

weiteren Entfernungen als sie tatsächlich  

sind. 
Daher sind die auf dem Bildschirm ange- 

zeigten Objekte tatsächlich näher auf dem  

Abhang.
Wenn das Display ein Objekt bei 

G

 anzeigt,  

liegt die tatsächliche Entfernung des Objekts  

bei 

F

.

3

H J

J

K

K

D E

H

F G

F

G

D E

caméra multivues ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

assistance à la conduite ............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

écrans

écran multimédia .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

caméra 360° ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.145

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(1/11)

Unter Verwendung der Informationen der  

Kameras 

1

2

 und 

3

, die sich im vorderen  

Stoßfänger, in den Türspiegeln und auf der  

Heckklappe befinden, sowie von den Ultra- 

schallsensoren 

4

 an den Stoßfängern, hilft  

die Funktion bei schwierigen Manövern (z.  

B. Einparken) durch Darstellung der Fahr- 

zeugumgebung.

Hinweis:

 Achten Sie darauf, dass die Ka- 

meras nicht verdeckt sind (durch Schmutz,  

Schlamm, Schnee usw.).

1

2

2

MaSnahme

Die Kameras übertragen mehrere separate  

Ansichten auf den Multimedia-Bildschirm 

5

.

Mit ihnen können Sie die Fahrzeugumge- 

bung sehen:
–  Frontansicht (über die Kamera 

1

): Stan- 

dard-Frontansicht und Panorama-Front- 

ansicht;

–  Rückansicht (über die Kamera 

3

): Stan- 

dardrückansicht und Panoramablick 

 

nach vorne;

3

4

–  Vogelperspektive (unter Verwendung der  

Kameras 

1

2

 und 

3

): Standard-Vogel- 

perspektive und Pop-up-Vogelperspek- 

tive (wenn ein Hindernis erkannt wird);

–  Seitenansicht (über die Kamera 

2

): vor- 

dere Seitenansicht und hintere Seitenan- 

sicht;

– 3D-Ansicht;
–  Ansicht des Anhängers.
Die Ultraschalldetektoren erfassen Hinder- 

nisse an Front, Heck und (je nach Fahrzeug)  

an der Seite des Fahrzeugs.

5

2.146

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(2/11)

Frontkamera 

1

Die Ansicht der Frontkamera wird auf dem  

Multimedia-Display angezeigt 

5

.

Rückwärtige Kamera 

3

Die Ansicht der Heckkamera wird auf dem  

Multimedia-Display angezeigt 

5

.

Für die Rückansichten zeigt der Multi- 

media-Bildschirm 

5

 ein umgekehrtes  

Bild der Rückansicht wie in einem Rück- 

spiegel.

Bei Frontansicht oder Rück- 

ansicht: Beim Manövrieren 

 

an einem Hang können Ob- 

jekte, die auf dem Multimedia- 

Display angezeigt werden, näher oder  

weiter entfernt sein als sie scheinen.

Berücksichtigen Sie dies, um den Ab- 

stand vor dem Manövrieren richtig  

einzuschätzen.

1

3

Diese Funktion dient als zusätzliche Fahrhilfe. Sie kann niemals die Wachsamkeit  

und Verantwortung des Fahrers ersetzen.

Der Fahrer muss während der Fahrt immer auf plötzliche Gefahrensituationen ge- 

fasst sein: Bei allen Fahrmanövern sicherstellen, dass sich keine kleinen, schma- 

len und/oder sich bewegenden Hindernisse (Kinder, Tiere, Kinderwagen, Fahrräder, Be- 

grenzungssteine, Pfosten usw.) im toten Winkel befinden.

5

2.147

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(3/11)

Die Maßlinien der Front-, Heck- und  

Seitenansicht entsprechen einer Dar- 

stellung auf ebener Fläche; diese Maße  

gelten nicht, wenn sie von einem senk- 

rechten oder auf dem Boden befindli- 

chen Gegenstand überlagert werden.
Am Rand des Multimedia-Displays dar- 

gestellte Objekte können Verzerrungen  

aufweisen.
Bei zu starkem Licht (Schnee, Fahrzeug 

in der Sonne usw.) kann das Kamerabild 

beeinträchtigt werden.

Die auf den Multimediabildschirm 

5

 übertra- 

gene „Vorder-“ oder „Rückansicht“ wird mit  

einer, zwei oder drei Maßlinien 

6

7

 und 

8

  

dargestellt.
Dieses System wird zunächst anhand einer  

oder mehrerer Maßlinien verwendet (beweg- 

liche für Fahrtrichtung, feste für Abstand).

In der kombinierten Darstellung  

von den Kameras:
– Erhabene Objekte (Gehsteig,  

Fahrzeug usw.) können in der  

Vogelperspektive verzerrt erschei- 

nen;

–  Objekte auf dem Fahrzeug werden  

nicht angezeigt.

6

C

B

A

7

8

Feste MaSlinie  

6

Die feste Maßlinie besteht aus Markierun- 

gen in den Farben 

A

B

 und 

C

, die den Ab- 

stand zum Fahrzeugheck angeben:
–  

A

 (rot): ca. 30 cm Abstand zum Fahr- 

zeug;

–  

B

 (gelb): ca. 70 cm Abstand zum Fahr- 

zeug;

–  

(grün): ca. 150 cm Abstand zum Fahr- 

zeug.

Bewegliche MaSlinie 

 

7

Dies wird blau im Multimedia-Display 

5

 an- 

gezeigt. In der Front- und Rückansicht gibt  

diese Maßlinie je nach Lenkeinschlag die  

Fahrtrichtung an.

MaSlinie des Anhängers

 

8

Dies wird blau im Multimedia-Display 

5

 an- 

gezeigt. Diese zeigt die Spur der Anhänger- 

kupplung in Bezug auf die Lenkradposition  

an.
Sie ermöglicht es dem Fahrer, die Deichsel  

so nah wie möglich am Zugkopf des Anhän- 

gers zu positionieren.

2.148

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(4/11)

Vogelperspektive

Die Vogelperspektive ist eine kombinierte  

Darstellung der Kameras 

1

2

 und 

3

.

Sie zeigt eine Ansicht der Oberseite des  

Fahrzeugs und seiner Umgebung an.
Diese kann verwendet werden, um eine  

Ansicht der Fahrzeugposition in Bezug  

auf seine unmittelbare Umgebung (vorne,  

hinten und seitlich) zu bestätigen.

2

Frontkamera auf der  

Fahrerseite 

2

Die im Türspiegel eingebaute Kamera 

2

  

überträgt eine Seitenansicht auf das Multi- 

media-Display 

5

.

Je nach Fahrzeug können Sie über das Mul- 

timedia-Display von der Vogelperspektive  

zur Vorderansicht wechseln. Weitere Infor- 

mationen entnehmen Sie bitte der Multime- 

dia-Bedienungsanleitung.

Im Modus „Vogelperspektive“ sind die  

auf dem Multimedia-Display angezeig- 

ten Objekte tatsächlich weiter weg als  

sie scheinen. 

Berücksichtigen Sie  

dies, um den Abstand vor dem Manö- 

vrieren richtig einzuschätzen.

2.149

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(5/11)

Seitenansichten

Auf dem Multimedia-Bildschirm erhalten Sie  

durch Drücken der speziellen Schaltfläche 

9

  

eine Ansicht, die eine Vogelperspektive und  

zwei Seitenansichten kombiniert.

Front-Panoramablick oder Heck- 

Panoramablick

Auf dem Multimedia-Bildschirm erhalten  

Sie durch Drücken der speziellen Schaltflä- 

che 

10

 eine Panorama-Frontansicht.

Wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird,  

wird die vordere Panoramasicht durch eine  

hintere Panoramasicht ersetzt.

Hinweis:

 Die Vorder- oder Rückansicht vari- 

iert je nach Lenkradwinkel, um die Sicht des  

Fahrers zu verbessern.

Ansicht 3D

Auf dem Multimediabildschirm erhalten Sie  

durch Drücken der speziellen Schaltflä- 

che 

11

 eine 3D-Ansicht, die es Ihnen ermög- 

licht, das Fahrzeug und seine Umgebung  

dreidimensional zu betrachten.

360°-Kamera

360°-Kamera

360°-Kamera

9

10

11

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

2.150

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(6/11)

Ansicht des Anhängers

Drücken Sie im Vorwärtsgang, wenn ein  

Anhänger angekoppelt ist, die Schaltfläche  

„Anhänger“ im Modus „Fahrzeug“ auf dem  

Multimedia-Display 

5

, um die Kamera 

3

 zu  

aktivieren und für ca. 30 Sekunden eine An- 

sicht der Umgebung zu übertragen.

Über den Multimedia-Bildschirm, wenn das  

„360°-Kamera“ angezeigt wird, können Sie  

die Ansichten ändern (z. B. Ersetzen Sie die  

Rückansicht durch die Panorama-Rückan- 

sicht).

Hinderniserkennung

Wenn die Funktion „Park Assist“ bei aktivier- 

tem System ein oder mehrere Hindernisse  

um das Fahrzeug herum erkennt, wird die  

Anzeigelinie 

12

 in den verschiedenen An- 

sichten angezeigt.

Diese Anzeigelinien zeigen zusätzlich zum  

akustischen Alarm die Nähe von Hindernis- 

sen über verschiedene Farben an:
–  grün: Hindernis zwischen etwa 50 und 

70 Zentimetern;

–  gelb: Hindernis zwischen etwa 30 und 

50 Zentimetern;

–  rot: Hindernis innerhalb von ca. 30 cm.
Diese Anzeigelinien zeigen auch die Posi- 

tion der erkannten Hindernisse relativ zum  

„Fahrzeug“-Symbol.
Weitere Informationen 

 2.133.

12

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

Heckklappe  

ist offen

Anhänger-Ansicht

2.151

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

„Zoom auto“-Funktion

Wenn ein Hindernis in der Nähe der Vorder-  

oder Rückseite des Fahrzeugs erkannt wird,  

schaltet die Funktion „Zoom auto“ die aktu- 

elle Anzeige auf eine bestimmte Anzeige um  

(Draufsicht, Vorder- oder Rückansicht).

360°-Kamera

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

Wie Sie die Funktion „Zoom auto“ aktivieren  

oder deaktivieren, entnehmen Sie bitte der  

Multimedia-Anleitung.

360-GRAD-KAMERA 

(7/11)

2.152

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(8/11)

Aktivieren/Deaktivieren

Automatischer Modus

Bei stehendem Fahrzeug und laufendem  

Motor wird beim Schalten in den Rückwärts- 

gang der Automatikmodus aktiviert. Die  

Rückansicht und die Vogelperspektive er- 

scheinen auf dem 

5

 Multimedia-Display.

Wenn aus dem Rückwärtsgang schnell in  

den Vorwärtsgang geschaltet wird, werden  

die Rückansicht und die Vogelperspektive  

auf dem 

5

 Multimedia-Display durch die Vor- 

deransicht und die Vogelperspektive ersetzt. 

Der Automatikmodus wird deaktiviert:
–  nach etwa drei Sekunden beim Schal- 

ten vom Rückwärtsgang in die Position 

N

  

oder 

P

;

–  nach etwa drei Minuten, wenn sich das  

Fahrzeug, bevor der Hebel in die Posi- 

tion 

N

 oder 

P

 geschaltet wird, wiederholt  

vorwärts oder rückwärts bewegt (z. B. bei  

einem Manöver);

–  wenn das Fahrzeug schneller als 10 km/h  

vorwärts fährt

– Verwenden Sie diese Funk- 

tion nicht, während sich die Au- 

ßenspiegel in der eingeklapp- 

ten Position befinden.

–  Stellen Sie sicher, dass die Gepäck- 

raumklappe ordnungsgemäß ge- 

schlossen ist, bevor Sie die Funktion  

nutzen.

–  Stellen Sie keine Gegenstände auf  

oder vor die Kameras.

5

Manueller Modus

Um den manuellen Modus zu aktivieren,  

müssen Sie bei stehendem Fahrzeug und  

laufendem Motor im Modus „Fahrzeug“ auf  

dem Multimedia-Display 

5

 das Menü „360°- 

Kamera“ drücken, und die Frontansicht  

sowie die Vogelperspektive erscheinen auf  

dem Multimedia-Display.
Der Manuelle Modus wird deaktiviert:
–  wenn das Fahrzeug 10 km/h vorwärts  

fährt;

–  wenn der Schalthebel etwa drei Minuten  

lang nicht betätigt wurde.

2.153

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

13

360-GRAD-KAMERA 

(9/11)

Unterschied zwischen der  

geschätzten Entfernung und der  

tatsächlichen Entfernung

Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt in  

Richtung einer steilen Steigung

Die festen Maßlinien 

13

 zeigen Objekte  

näher, als sie tatsächlich sind.
Die auf dem Display angezeigten Objekte  

sind auf der Steigung tatsächlich weiter weg.
Wenn das Display ein Objekt bei 

D

 anzeigt,  

liegt die tatsächliche Entfernung des Objekts  

bei 

E

.

Fahren oder Rückwärtsfahren zu einem  

hervorstehenden Objekt

Position 

H

 erscheint weiter als Position 

J

 auf  

dem Bildschirm. Dennoch hat Position 

H

 die  

gleiche Entfernung wie Position 

K

.

Die von den festen und beweglichen Maßli- 

nien angegebene Fahrtrichtung berücksich- 

tigt die Höhe des Objekts nicht. Es besteht  

also die Gefahr, dass das Fahrzeug beim  

Rückwärtsfahren in Richtung Position 

K

  

gegen das Objekt stößt.

Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt in  

Richtung eines steilen Abhangs

Die festen Maßlinien 

13

 zeigen Objekte in  

weiteren Entfernungen als sie tatsächlich  

sind. 
Daher sind die auf dem Bildschirm ange- 

zeigten Objekte tatsächlich näher auf dem  

Abhang.
Wenn das Display ein Objekt bei 

G

 anzeigt,  

liegt die tatsächliche Entfernung des Objekts  

bei 

F

.

13

H J

J

K

K

D E

H

F G

F

G

D E

2.154

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

360-GRAD-KAMERA 

(10/11)

Einschränkungen des Systems

Das System kann in bestimmten Bereichen  

keine Objekte anzeigen.
Im Front- oder Rückansichtmodus kann das  

System nicht zur Erkennung eines Objekts  

im Bereich 

L

 verwendet werden.

Im Modus Vogelperspektive kann das  

System nicht zum Anzeigen eines großen  

Objekts im Bereich 

M

 (nahe am Rand des  

angezeigten Bereichs) verwendet werden.

J

Diese Einstellung aus Sicher- 

heitsgründen nur bei stehen- 

dem Fahrzeug vornehmen.

L

L

M

5

Einstellung der Anzeige

Über den Multimedia-Bildschirm, wenn das  

„360°-Kamera“ angezeigt wird, können Sie  

die Ansichten ändern (z. B. Ersetzen Sie die  

Rückansicht durch die Panorama-Rückan- 

sicht).

2.155

DEU_UD82176_1

Caméra 360° (RHN - Renault)

 

Wenn sich der Schalthebel in der Stellung 

R

  

befindet, sind die folgenden Ansichten ver- 

fügbar:
–  Bildschirm geteilt zwischen der Rückan- 

sicht/Vogelperspektive;

oder

–  Panoramablick nach hinten;

oder

– Seitenansichten/Vogelperspektive (je 

 

nach Fahrzeug);

oder

–  3D-Ansicht (abhängig vom Fahrzeug).
Wenn Sie vom Rückwärtsgang in die Stel- 

lung 

P

 schalten, sind folgende Ansichten  

verfügbar:
–  Bildschirm geteilt zwischen der Rückan- 

sicht/Vogelperspektive;

oder

–  Panorama-Rückansicht (abhängig vom  

Fahrzeug);

oder

– Seitenansichten/Vogelperspektive (je 

 

nach Fahrzeug);

oder

–  3D-Ansicht (abhängig vom Fahrzeug).

Wenn Sie vom Rückwärtsgang in die Stel- 

lung 

D

 schalten, sind folgende Ansichten  

verfügbar:
–  Bildschirm geteilt zwischen Frontansicht/ 

Vogelperspektive;

oder

– Front-Panoramablick;

oder

– Seitenansichten/Vogelperspektive;

oder

– 3D-Ansicht.

360-GRAD-KAMERA 

(11/11)

Einstellen der Kamera

Drücken Sie auf dem Multimedia-Display,  

wenn das System „360°-Kamera“ angezeigt  

wird, die Taste „Einstellungen“, um die Füh- 

rungslinien hinzuzufügen oder zu entfernen  

und die Kamerabildeinstellungen (Helligkeit,  

Kontrast usw.) anzupassen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

Hinweis:

 Aus Sicherheitsgründen werden  

die Ansichten während der Fahrt nicht im  

„Einstellungen“ Menü angezeigt.

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

stationnement : aide au parking ................

(jusqu’à la fin de l’UD)

avertisseur 

sortie de stationnement .......................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.156

DEU_UD82177_1

Avertisseur de sortie de stationnement (RHN - Renault)

 

Avertisseur de sortie de stationnement

WARNUNG BEIM VERLASSEN DER PARKLÜCKE 

(1/4)

Unter Ausnutzung von Informationen von  

den Radarsensoren, die auf beiden Seite  

am hinteren Stoßfänger (Bereich 

A

) instal- 

liert sind, informiert das System den Fahrer,  

wenn ein anderes Fahrzeug im Erfassungs- 

bereich 

B

 erscheint.

Die Funktion ist aktiviert, wenn:
–  der Rückwärtsgang eingelegt ist;
und
–  das Fahrzeug steht oder mit geringer Ge- 

schwindigkeit fährt

Diese Funktion dient als zu- 

sätzliche Fahrhilfe. Diese 

 

Funktion ersetzt keinesfalls  

die Wachsamkeit und Verant- 

wortung des Fahrers, welcher stets die  

Kontrolle über sein Fahrzeug behalten  

muss.

Das Erkennungsvermögen des Systems  

hängt von der Umgebung des Fahr- 

zeugs (statische Objekte usw.) und dem  

Zustand des Stoßfängers usw. ab.

B

B

B

B

Besonderheit

Achten Sie darauf, dass der Radarbe- 

reich 

A

 nicht verdeckt ist (durch Aufkleber,  

Schlamm, Schnee usw.).
Ist ein Radarsensor verdeckt, erscheint in  

der Instrumententafel die Meldung „Seiten- 

radar keine Sicht“. Reinigen Sie den Be- 

reich, in dem sich die Sensoren befinden.

A

écrans

écran multimédia .................................

(page courante)

2.157

DEU_UD82177_1

Avertisseur de sortie de stationnement (RHN - Renault)

 

WARNUNG BEIM VERLASSEN DER PARKLÜCKE 

(2/4)

Aktivieren/Deaktivieren über das  

Multimedia-Display 

1

Anweisungen zum Aktivieren oder Deakti- 

vieren der Funktion finden Sie in den Multi- 

media-Anweisungen.
Wählen Sie ON oder OFF.

Funktionsweise

Die Funktion warnt Sie, wenn sich ein Fahr- 

zeug im Bereich 

B

 befindet und sich Ihrem  

Fahrzeug nähert.
Wenn ein Fahrzeug erkannt wird, leuchten  

die Anzeigen 

2

 an beiden Außenspiegeln 

3

.

Hinweis:

 Reinigen Sie die Außenspiegel 

3

  

regelmäßig, damit die Blinkleuchten 

2

 gut zu  

sehen sind.

Die Anzeigen 

4

 im Multimedia-Display 

 

zeigen Ihnen, auf welcher Seite das sich nä- 

hernde Fahrzeug erkannt wurde.

Hinweis:

 Reinigen Sie die Kamera regelmä- 

ßig, damit sie nicht verdeckt wird.
Fährt das Fahrzeug rückwärts, ertönt zu- 

sätzlich zu den Anzeigen 

2

 und 

4

 ein akus- 

tisches Signal.

3

4

1

2

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

2.158

DEU_UD82177_1

Avertisseur de sortie de stationnement (RHN - Renault)

 

WARNUNG BEIM VERLASSEN DER PARKLÜCKE 

(3/4)

Funktionsstörungen

Wenn das Fahrzeug mit einer vom System  

erkannten Anhängerkupplung ausgestattet  

ist und ein Anhänger angeschlossen wurde,  

wird die Ausparkwarnung automatisch de- 

aktiviert und in der Instrumententafel „Fahr- 

assistenzsy- steme n. vorhan.“ wird die fol- 

gende Nachricht angezeigt.
Erkennt das System einen Fehler, erscheint  

an der Instrumententafel die Meldung „Sei- 

tenradar prüfen“. Wenden Sie sich an einen  

Vertragspartner.

Aufgrund der hinter dem Stoßfänger ver- 

bauten Sensoren sollten alle Arbeiten  

am Stoßfänger (Reparatur, Austausch,  

Lackierung usw.) von qualifiziertem  

Fachpersonal ausgeführt werden.

Einschränkungen des Systems

– Der Bereich um das Radar muss sauber und ohne Änderungen bleiben, um die  

korrekte Funktion des Systems zu gewährleisten.
– Kleine Objekte (Motorräder, Fahrräder, Fußgänger usw.), die sich auf das Fahr- 

zeug zubewegen, werden vom System möglicherweise nicht erkannt.

Deaktivieren der Funktion

Sie müssen die Funktion deaktivieren, wenn:
–  der Radarbereich 

A

 beschädigt wurde (hinterer Stoßfänger);

–  das Fahrzeug ist mit einer Anhängerkupplung ausgestattet, die vom System nicht er-

kannt wird.

2.159

DEU_UD82177_1

Avertisseur de sortie de stationnement (RHN - Renault)

 

WARNUNG BEIM VERLASSEN DER PARKLÜCKE 

(4/4)

Diese Funktion dient als zusätzliche Fahrhilfe. Diese Funktion ersetzt keinesfalls die Wachsamkeit und Verantwortung des Fahrers,  

welcher stets die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten muss.
Das System darf auf keinen Fall als Hinderniserkennung oder Aufprallschutzsystem angesehen werden.

Arbeiten/Reparaturen des Systems

–  Bei einem Aufprall kann sich die Position der Radarsensoren ändern, was die Funktion beeinträchtigt. Deaktivieren Sie die Funktion und  

wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

–  Sämtliche Arbeiten (Reparaturen, Austausch, Karosseriearbeiten usw.) im Einbaubereich der Radarsensoren müssen fachmännisch aus- 

geführt werden.

Arbeiten am System dürfen nur von einer Vertragswerkstatt ausgeführt werden.

Störungen des Systems

Bestimmte Bedingungen können die Funktionsweise des Systems stören oder beeinträchtigen, wie z. B.:
–  komplexe Umgebung (Tiefgarage, Stahlkonstruktionen usw.)
–  ungünstige Witterungsbedingungen (Schnee, Starkregen, Hagel, Glatteis usw.)

Falschalarm oder keine Warnung

Wenn sich das System nicht normal verhält, deaktivieren Sie das System und wenden sich an einen Vertragspartner.

stationnement assisté ................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

assistance à la conduite ............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

parking mains libres...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.160

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

Parking mains libres, parking automatique

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (1/6)

Die durch die Pfeile 

1

 markierten, in den  

Stoßfängern verbauten Ultraschalldetekto- 

ren helfen bei der Suche nach verfügbaren  

Parklücken und beim Einparken.
Nehmen Sie die Hände vom Lenkrad. Sie  

müssen nur folgende Elemente betätigen:
– Gaspedal;
– Bremspedal;
– Schalthebel.
Sie können die Kontrolle jederzeit wieder  

übernehmen, indem Sie das Lenkrad betä- 

tigen.

1

Besonderheiten

Achten Sie darauf, dass die durch die  

Pfeile 

gekennzeichneten Ultraschallde- 

tektoren nicht verdeckt sind (Schmutz,  

Schlamm, Schnee, schlecht montiertes  

Nummernschild usw.).

Einschalten

Wenn das Fahrzeug steht oder mit weniger  

als ca. 30 km/h fährt, gibt es mehrere Mög- 

lichkeiten, auf die Funktion zuzugreifen:

–  Drücken Sie auf dem Multimedia-Dis- 

play 

4

 im Modus „Fahrzeug“ 

das Menü  

„Handsfree-Parkassistent“

3

;

–  über das „Handsfree-Parkassistent“-Wid- 

get (falls vom Kunden konfiguriert);

–  über die Schaltfläche „Favoriten“ am  

Lenkrad (wenn vom Kunden konfiguriert);

–  je nach Fahrzeug über den Schnellzu- 

griff „Handsfree-Parkassistent“ in der  

360°-Kameraansicht.

4

2

360°-Kamera

Parkassistent

Handsfree-Par- 

kassistent

Fahrassistent

Einstellungen

Fahrzeug

Konfigurieren

Luftqualität

Driving Eco

Sitze

Dynamisches  

Fahrwerk

3

2.161

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (2/6)

Wahl des Einparkmanövers

Das System kann drei Arten von Manövern  

ausführen:
– Parallelparken 

5

;

– Senkrechtparken 

6

;

–  Ausfahren aus einer parallelen Parklü- 

cke 

7

.

Wählen Sie auf dem Multimedia-Bild- 

schirm 

4

 das gewünschte Manöver aus.

Handsfree-Parkassistent

Wählen Sie die Art des Einparkens und setzen Sie den Vorgang fort

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

5 6

7

Hinweis:

 Beim Fahrzeugstart oder nach  

einem mithilfe des Systems gelungenen  

Längseinparkmanöver schlägt das System  

als Standardmanöver das Verlassen einer  

Längsparklücke vor.
In anderen Fällen kann das standardmä- 

ßig vorgeschlagene Manöver im Multime- 

dia-Display 

4

 eingestellt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

Während des Systemstarts wird die Ein-

parkhilfe aktiviert. Bei damit ausgestat-

teten Fahrzeugen wird außerdem die 

Rückfahrkamera oder die 360-Grad-Ka-

mera eingeschaltet, um den Fahrer 

zu unterstützen 

 2.133, 

 2.142, 

 2.145.

Handsfree-Parkassistent

Rückwärtsgang wählen

Achten Sie auf den Straßenverkehr!

Funktionsweise

Parken

Solange die Fahrgeschwindigkeit unter ca.  

30 km/h liegt, sucht das System verfügbare  

Parkplätze zu beiden Seiten des Fahrzeugs.
Wird eine Parklücke erkannt, wird sie im  

Multimedia-Display 

4

 mit dem Buchstaben 

P

  

gekennzeichnet angezeigt. Fahren Sie lang- 

sam, bis die Nachricht „STOP“ erscheint,  

begleitet von einem Signalton. Wenn mehr  

als eine Parklücke erkannt wird, müssen Sie  

die gewünschte Parklücke durch Berühren  

des Bildschirms auswählen.

2.162

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (3/6)

Beim Rangieren kann sich das  

Lenkrad schnell drehen: Die  

Hände nicht in die Aussparun- 

gen am Lenkrad stecken, und  

sicherstellen, dass sich nichts im Lenk- 

rad verfangen kann.

Die Parklücke erscheint im Multimedia-Dis- 

play 

4

 grün und ist mit dem Buchstaben „

P

“  

gekennzeichnet.
–  Halten Sie an;
–  legen Sie den Rückwärtsgang ein.

Die Kontrolllampe 

 leuchtet an der  

Instrumententafel auf, zusammen mit einem  

akustischen Signal.
–  Lassen Sie das Lenkrad los;
–  Folgen Sie den im Multimedia-Display 

4

  

angezeigten Anweisungen des Systems.

Ihre Fahrgeschwindigkeit darf ca. 7 km/h  

nicht überschreiten. 

Das Erlöschen der Warnlampe 

 an  

der Instrumententafel, zusammen mit einem  

akustischen Signal, informiert Sie, dass das  

Parkmanöver beendet ist.

Diese Funktion dient als zu- 

sätzliche Fahrhilfe.
Sie kann weder die Wachsam- 

keit noch die Verantwortung  

des Fahrers ersetzen (der Fahrer muss  

stets bremsbereit sein).

Verlassen einer Längsparklücke

–  Aktivieren Sie die „Handsfree-Parkassis- 

tent“-Funktion;

–  Wählen Sie den Modus „Längsparklücke  

verlassen“.

–  betätigen Sie den Blinker auf der Seite,  

zu der Sie die Parklücke verlassen möch- 

ten;

Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, er- 

scheint eine Meldung auf dem Multime- 

dia-Display 

4

, um das Manöver zu starten.

–  Drücken Sie „OK“, um zu starten.

Die Kontrolllampe 

 leuchtet an der  

Instrumententafel auf, zusammen mit einem  

akustischen Signal.

–  lassen Sie das Lenkrad los;
–  Führen Sie die Manöver vorne und hinten  

aus, indem Sie die Anleitungen auf dem  

Multimedia-Display 

4

 befolgen und dabei  

die Hinweise der Einparkhilfe beachten.

Ihre Fahrgeschwindigkeit darf ca. 7 km/h  

nicht überschreiten.
Sobald das Fahrzeug die Parklücke ver- 

lassen kann, verschwindet die Warnlampe  

 an der Instrumententafel; ein Signal  

ertönt und eine Meldung erscheint auf dem  

Multimedia-Display 

4

 um anzugeben, dass  

das Manöver abgeschlossen ist.

2.163

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

Unterbrechen/Fortsetzen des  

Manövers

In folgenden Fällen wird das Parkmanöver  

unterbrochen:
–  Sie übernehmen das Lenkrad;
–  das Fahrzeug steht zu lange still;
–  ein Hindernis auf der Strecke verhindert  

das Beenden des Parkmanövers;

–  der Motor wird abgeschaltet;
–  eine Tür oder der Kofferraum wird geöff- 

net.

Die Warnlampe 

 auf der Instrumen- 

tentafel erlischt und es ertönt ein Signal, um  

Sie darüber zu informieren, dass das Manö- 

ver unterbrochen wurde. Der Grund für die  

Unterbrechung wird im Multimedia-Display 

4

  

angezeigt.
Vergewissern Sie sich, dass:
–  Sie das Lenkrad losgelassen haben;
und
–  alle Türen und die Heckklappe geschlos- 

sen sind;

und
–  sich in Fahrtrichtung kein Hindernis be- 

findet;

und
–  der Motor läuft.

Wenn die Warnlampe 

 blinkt, ist das  

System wieder verfügbar und das Manöver  

kann fortgesetzt werden.
Um das Manöver fortzusetzen, drücken Sie  

das Menü „Parkassistent“. Die Warnlampe  

 erscheint an der Instrumententafel.

Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Mul- 

tifunktionsdisplay 

4

.

Abbrechen des Parkmanövers

In folgenden Fällen wird das Manöver abge- 

brochen:

– wenn die Fahrgeschwindigkeit über 

7 km/h liegt;

–  durch Drücken der Taste „STOP“;

–  wenn Sie während des Parkmanövers  

mehr als zehn Mal vor und zurück gefah- 

ren sind;

–  wenn die Sensoren der Einparkhilfe ver- 

schmutzt oder verdeckt sind;

–  wenn die Räder des Fahrzeugs durchge- 

dreht haben;

–  wenn das Manöver zu lange unterbro- 

chen wurde.

Die Warnlampe 

 auf der Instrumen- 

tentafel erlischt und es ertönt ein Signal, um  

Sie darüber zu informieren, dass das Manö- 

ver abgebrochen wurde. Der Grund für den  

Abbruch wird im Multimedia-Display 

4

 ange- 

zeigt.

Nichtverfügbarkeit der Funktion

Wenn Sie eine der Systemaktivierungsme- 

thoden wählen und die Betriebsbedingun- 

gen nicht erfüllt sind, erscheint die Nachricht  

„Automatisches Einparken nicht verfügbar“  

auf dem Multimedia-Bildschirm, um Sie dar- 

über zu informieren, dass die Funktion nicht  

verfügbar ist.

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (4/6)

2.164

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

Funktionsstörungen

Wenn die Funktion eine Betriebsstörung  

feststellt, werden die folgenden Meldungen  

auf der Instrumententafel angezeigt:
– „Park Assist prüfen“, begleitet von der  

Warnleuchte 

;

 oder
– „Parksensoren prüfen“, je nach Fahrzeug  

begleitet von der Warnlampe 

©

;

 oder
– „Parkhilfe prüfen“, je nach Fahrzeug be- 

gleitet von der Warnlampe 

©

.

Reinigen Sie die Ultraschall-Sensoren.  

Sollte das Problem weiterbestehen, wenden  

Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (5/6)

Hinweis:

 Bei einer Störung der Funktion ist  

das Fahrzeug nicht gegen Wegrollen gesi- 

chert.
Übernehmen Sie sofort wieder die Kontrolle  

über das Fahrzeug.
Um Sie zu warnen, erscheint die Meldung  

„Kontrolle uebernehmen“ auf der Instru- 

mententafel, während gleichzeitig die Warn- 
lampe 

 aufleuchtet und ein Signalton  

ausgegeben wird.

2.165

DEU_UD82178_1

Parking mains libres (RHN - Renault)

 

PARKEN IM MODUS „KEYLESS ENTRY & DRIVE“ (6/6)

Diese Funktion dient als zusätzliche Fahrhilfe. Diese Funktion ersetzt keinesfalls die Wachsamkeit und Verantwortung des Fahrers,  

welcher stets die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten muss. Achten Sie darauf, dass Sie während des Parkmanövers die örtlichen  

Verkehrsregeln einhalten.
Der Fahrer muss während der Fahrt immer auf plötzliche Gefahrensituationen gefasst sein: Bei allen Fahrmanövern sicherstellen,  

dass sich keine kleinen, schmalen und/oder sich bewegenden Hindernisse (Kinder, Tiere, Kinderwagen, Fahrräder, Begrenzungssteine, Pfos- 

ten, Zugvorrichtungen usw.) im toten Winkel befinden.

Arbeiten/Reparaturen des Systems

–  Bei einer Kollision kann die Ausrichtung der Sensoren verstellt und demzufolge deren Funktion beeinträchtigt werden. Deaktivieren Sie die  

Funktion und wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

–  Sämtliche Arbeiten (wie Reparaturen, Austausch, Arbeiten an Verkleidungen) im Einbaubereich der Sensoren müssen fachmännisch aus- 

geführt werden.

Arbeiten am System dürfen nur von einer Vertragswerkstatt ausgeführt werden.

Störungen des Systems

Bestimmte Bedingungen können den Betrieb des Systems stören oder beeinträchtigen, z. B. schlechte Wetterbedingungen (Schnee, Hagel,  

Eis usw.).

Wenn sich das System nicht normal verhält, deaktivieren Sie das System und wenden sich an einen Vertragspartner.

Es besteht die Möglichkeit, dass das System Falschwarnungen ausgibt.

Einschränkungen des Systems

–  Gegenstände, welche sich im toten Winkel der Sensoren befinden, kann das System eventuell nicht erkennen.
–  Kontrollieren Sie stets per Sichtprüfung, dass der vom System vorgeschlagene Parkplatz weiterhin verfügbar ist und keine Hindernisse vor- 

handen sind.

–  Das System sollte nicht beim Ziehen eines Anhängers verwendet werden oder wenn das Fahrzeug selbst oder Fahrzeuge in der Umge- 

bung eine Zug- oder Transportvorrichtung tragen.

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

sortie sécurisée du véhicule ......................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.166

DEU_UD82180_1

Sortie sécurisée des occupants (RHN - Renault)

 

Sortie sécurisée des occupants

SICHERER AUSSTIEG FÜR PASSAGIERE 

(1/3)

Beschreibung

Diese Funktion ist eine zusätzliche Fahrhilfe  

für die Sicherheit der Insassen des Fahr- 

zeugs.
Der Zweck der Funktion „Sicherer Ausstieg  

für Passagiere“ besteht darin, den Fahrer  

und/oder die Mitfahrer vor der potenziellen  

Gefahr zu warnen, wenn sie ihre Türen bei  

stehendem Fahrzeug öffnen.

Besonderheit

Achten Sie darauf, dass der Bereich 

C

  

um die Radare auf beiden Seiten des hin- 

teren Stoßfängers nicht (durch Schmutz,  

Schlamm, Schnee usw.) behindert ist.

Ist ein Radarsensor verdeckt, erscheint in  

der Instrumententafel die Meldung „Seiten- 

radar keine Sicht“. Reinigen Sie den Be- 

reich, in dem sich die Sensoren befinden.
Sie müssen die Funktion deaktivieren, wenn:
–  der Radarbereich 

C

 beschädigt wurde  

(hinterer Stoßfänger);

–  das Fahrzeug mit einer Anhängerkupp- 

lung ausgestattet ist, die vom System  

nicht erkannt wird.

Die Funktion nutzt die Informationen der  

Sensoren auf jeder Seite des hinteren Stoß- 

fängers (Bereich 

C

), um den Fahrer zu  

warnen:
–  wenn sich ein anderes Fahrzeug (oder  

Motorrad, Fahrrad, Fußgänger usw.) in- 

nerhalb des Erfassungsbereichs 

A

 befin- 

det;

und
–  wenn im Bereich 

B

 die Gefahr eines Zu- 

sammenstoßes mit einem Fahrzeug  

(oder Motorrad, Fahrrad, Fußgänger  

usw.) besteht.

A

B

C

2.167

DEU_UD82180_1

Sortie sécurisée des occupants (RHN - Renault)

 

1

2

MaSnahme

Wenn eine Tür geöffnet wird und ein sich  

bewegendes Objekt erkannt wird, wird die  

Warnleuchte 

1

 im Außenrückspiegel 

2

 an- 

gezeigt und je nach Fahrzeug leuchtet die  

Umfeldbeleuchtung an der Vordertür auf.

Hinweis:

 Reinigen Sie den Rückspiegel 

2

  

regelmäßig, damit die Anzeige der Warn- 

leuchte 

1

 immer sichtbar ist.

Wenn das erkannte Objekt sehr nahe ist,  

ertönt ein Signalton zusammen mit der  

Warnmeldung 

3

 „Seitliches Hin- dernis ent- 

deckt“ auf der Instrumententafel.

Hinweis:

 Das System bleibt nach dem Aus- 

schalten der Zündung noch etwa 45 Minuten  

lang aktiv.

SICHERER AUSSTIEG FÜR PASSAGIERE 

(2/3)

3

2.168

DEU_UD82180_1

Sortie sécurisée des occupants (RHN - Renault)

 

Funktionsstörungen

Erkennt das System einen Fehler, erscheint  

an der Instrumententafel die Meldung „Sei- 

tenradar prüfen“. Wenden Sie sich an einen  

Vertragspartner.

SICHERER AUSSTIEG FÜR PASSAGIERE 

(3/3)

Bedingungen, unter denen die  

Funktion nicht funktioniert:

–  wenn das Fahrzeug in Bewegung ist und  

nicht vollständig stillsteht;

–  wenn das Fahrzeug von außen verriegelt  

ist;

–  wenn sich bewegende Objekte (Motor- 

räder, Fahrräder, Fußgänger, Fahrzeuge  

usw.) mit einer niedrigen Geschwindig- 

keit auf Ihr Fahrzeug zu oder in dessen  

Nähe bewegen, die vom System nicht als  

Risiko eingestuft wird;

–  wenn die Reichweite der Sensoren, die  

sich im hinteren Stoßfänger befinden,  

durch Objekte verdeckt wird, wie z. B.  

andere besonders breite geparkte Fahr- 

zeuge, die sehr nahe an Ihrem Fahrzeug  

geparkt sind.

Wenn das Fahrzeug mit einer vom System  

erkannten Anhängerkupplung ausgestattet  

ist, erscheint die Meldung „Fahrassistenzsy-  

steme n. vorhan.“ auf der Instrumententafel,  

um anzugeben, dass die Funktion nicht ar- 

beitet.
Lassen Sie sich bezüglich des passenden  

Zubehörs für Ihr Fahrzeug von Ihrer Ver- 

tragswerkstatt beraten.

Aktivieren/Deaktivieren der  

Funktion über das Multimedia- 

Display 

4

Anweisungen zum Aktivieren oder Deakti- 

vieren der Funktion finden Sie in den Multi- 

media-Anweisungen.

4

Wenn das Fahrzeug entriegelt wird,  

kehrt die Funktion zum zuletzt gespei- 

cherten Status auf dem Multimedia-Bild- 

schirm zurück.

Diese Funktion ist eine zusätz- 

liche Fahrhilfe und erkennt  

möglicherweise bestimmte 

 

Fahrzeuge oder bewegte Ob- 

jekte in der Nähe Ihres Fahrzeugs nicht.  

Diese Funktion ersetzt in keiner Weise  

die Wachsamkeit und Verantwortung  

des Fahrers und der Insassen des Fahr- 

zeugs, die immer dafür verantwortlich  

sind, die Verkehrssituation besonders zu  

beachten und den Bereich vor dem Ver- 

lassen des Fahrzeugs zu überprüfen.

Störungen des Systems

Bestimmte Bedingungen (komplexe Um- 

gebung, schlechte Wetterbedingungen  

usw.) können den Betrieb des Systems  

stören oder beschädigen, wodurch die  

Gefahr von Fehlalarmen besteht.

appel d’urgence .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

aides à la conduite.....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

assistance à la conduite ............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

2.169

DEU_UD82181_1

Appel d‘urgence (RHN - Renault)

 

Appel d’urgence

NOTRUFFUNKTION 

(1/3)

1

 Mikrophon.

2

 Systemfunktion-/-fehler-Kontrolllampe:

  –  rot: Betriebsstörung.

3

 Systemfunktion-Kontrolllampe:

  –  grün: betriebsbereit

    (Netzwerk verfügbar);

  –  aus: nicht betriebsbereit

    (z. B. Netzwerk nicht verfügbar);

  –  Grün blinkend: Anruf läuft.

4

 Schalter.

5

 Lautsprecher.

Nutzen Sie die Notruffunktion nur in  

einem Notfall, an dem Sie selbst beteiligt  

sind oder den Sie gesichtet haben, oder  

wenn Sie sich krank fühlen.

1

2

3

4

Bei entsprechend ausgestatteten Fahrzeu- 

gen kann die Notruffunktion genutzt werden,  

um bei einem Unfall oder medizinischen  

Notfall automatisch oder manuell den Ret- 

tungsdienst (gebührenfreier Anruf) anzuru- 

fen, was die Zeit bis zum Eintreffen des Ret- 

tungsdiensts verkürzt.

Hinweis:

 Der Notruf funktioniert:

–  in Ländern, die von den zugehörigen Te- 

lematik-Notdiensten und der systemkom- 

patiblen Infrastruktur abgedeckt sind;

–  abhängig von der Netzabdeckung in der  

geografischen Region, in der das Fahr- 

zeug betrieben wird.

Wenn Sie die Notruffunktion nutzen, um  

einen gesichteten Unfall zu melden, müssen  

Sie – sobald dies gefahrlos möglich ist – an- 

halten, damit der Notrufdienst die Position  

Ihres Fahrzeugs und damit den Unfallort lo- 

kalisieren kann.
Beachten Sie in jedem Fall die örtlichen Vor- 

schriften.

5

Ein Anruf erfolgt immer wie folgt:
–  Die Verbindung mit dem Notrufdienst  

wird hergestellt;

–  Senden Sie Daten in Bezug auf den Vor- 

fall (Fahrzeugkennzeichen, Ortszeit des  

Anrufs, letzte Positionen, Richtung des  

Fahrzeugs);

–  Die Sprachverbindung mit dem Notruf- 

dienst wird hergestellt;

–  Falls erforderlich wird der Rettungsdienst  

alarmiert.

Die Notruffunktion verfügt über zwei Modi:
–  Automatischer Modus;
–  Manueller Modus.

2.170

DEU_UD82181_1

Appel d‘urgence (RHN - Renault)

 

NOTRUFFUNKTION 

(2/3)

Bei unbeabsichtigter Auslösung kann der  

Notruf abgebrochen werden. Hierzu die  

Taste 

6

 ca. zwei Sekunden lang gedrückt  

halten, bevor die Verbindung mit dem Not- 

rufdienst hergestellt wurde.
Nachdem eine Notrufverbindung hergestellt  

wurde, kann diese nur durch den Notruf- 

dienst beendet werden.

Testmodus

(abhängig von lokalen Gesetzen)
Der Testmodus ist ausschließlich für Ver- 

tragspartner reserviert zur Kontrolle, ob die  

Notruffunktion ordnungsgemäß funktioniert.
So aktivieren Sie den Testmodus:
–  die Taste 

6

 drei Mal kurz drücken;

–  warten Sie etwa 15 Sekunden;
–  die Taste 

6

 drei Mal kurz drücken.

Das Beenden des Testmodus erfolgt auto- 

matisch.

Manueller Modus

So tätigen Sie manuell einen Notruf:
–  drücken Sie kurz den Schalter 

4

;

–  nach unten führen;
–  den Knopf 

SOS

“ drücken.

4

6

Bleiben Sie bei einem Unfall  

(wenn es die Örtlichkeit und die  

Verkehrslage zulassen) in der  

Nähe des Fahrzeugs, um ggf.  

den Anruf des Callcenters schnell beant- 

worten zu können.

Automatischer Modus

Der Notruf wird bei einem Unfall, bei dem die  

Aktivierung einer Schutzfunktion (Gurtstraf- 

fer, airbag usw.) erforderlich war, automa- 

tisch ausgelöst.

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

incidents

anomalies de fonctionnement ..............

(page courante)

2.171

DEU_UD82181_1

Appel d‘urgence (RHN - Renault)

 

NOTRUFFUNKTION 

(3/3)

Funktionsstörungen

In einigen Fällen funktioniert der Notruf mög- 

licherweise nicht (z. B. schwache Batterie).
Wenn das System eine Funktionsstörung  

feststellt, wechselt die Kontrolllampe 

 für  

mehr als 30 Minuten die Farbe. Wenden  

Sie sich in diesem Fall möglichst schnell an  

einen Vertragspartner.

Das System arbeitet mit einer Reser- 

vebatterie. Die Lebensdauer der Bat- 

terie beträgt ca. vier Jahre (die Kon- 

trolllampe 

2

 warnt Sie durch rotes 

 

Aufleuchten, wenn das Ende der Le- 

bensdauer bevorsteht).

Wenden Sie sich an einen Markenhänd- 

ler.

Um Ihre Sicherheit und den  

ordnungsgemäßen Betrieb 

 

des Systems zu gewährleis- 

ten, müssen alle Arbeiten an  

der Batterie (Ausbau, Abklemmen usw.)  

von einem qualifizierten Fachmann aus- 

geführt werden.

Verbrennungsgefahr durch Strom- 

schlag.

Halten Sie unbedingt die Austauschzei- 

ten ein, die in den Wartungsunterlagen  

angegeben sind (nicht überschreiten).
Es handelt sich um eine Batterie eines  

speziellen Typs. Achten Sie beim Aus- 

tausch darauf, eine Batterie des glei- 

chen Typs einzusetzen.
Wenden Sie sich an einen Vertragspart- 

ner.

Ohne die Notruffunktion ist das System  

nicht rückverfolgbar und wird nicht stän- 

dig überwacht. Daten werden automa- 

tisch und konstant gelöscht, und das  

System speichert nur die letzten drei Po- 

sitionen des Fahrzeugs.
Den geltenden gesetzlichen Vorschrif- 

ten entsprechend werden Daten nur im  

Falle eines Notrufs gesendet. Die an das  

Call Center gesendeten Daten werden  

gemäß den Datenschutzgesetzen des  

Landes behandelt, in dem Sie sich befin- 

den. Das System speichert Aktivitätsver- 

laufsdaten nur für 13 Stunden.
Der Fahrzeughalter hat das Recht auf  

Zugang zu seinen Daten. Sie können  

verlangen, dass die Daten korrigiert, ge- 

löscht oder gesperrt werden.

2

2.172

DEU_UD82095_1

Filler NU (RHN - Renault)

 

3.1

DEU_UD82182_1

Sommaire 3 (RHN - Renault)

 

Kapitel 3: Für Ihr Wohlbefinden

Multi-Sense . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2

Luftdüsen, Luftaustritt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.4

Klimaanlage mit Regelautomatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.7

Klimaanlage: Informationen und Empfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.13

Multimedia-Geräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.16

Fensterheber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.18

Sonnenblenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.20

Innenbeleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.21

Ablagefächer, Ausstattung Fahrgastraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.23

Zubehörsteckdose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.29

Kopfstützen hinten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.30

Gepäckraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.35

Gepäckraumabdeckung  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.36

Ausstattung Gepäckraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.43

Transport von Gegenständen im Gepäckraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.44

Transport von Gegenständen: Anhängerzugvorrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.45

Gepäcknetz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.46

Dachgalerie, Spoiler  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.48

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     7      8      9      10     ..