Renault Espace (2024). Betriebsanleitung - 3

 

  Index      Manuals     Renault Espace (2024). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

   

 

   

 

Content      ..     1      2      3      4      ..

 

 

 

Renault Espace (2024). Betriebsanleitung - 3

 

 

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

niveau de carburant ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

poste de conduite ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

afficheur .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

anomalies de fonctionnement....................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.66

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

Instrumententafel

 

A

:

 leuchtet beim Öffnen  

der Fahrertür auf. Drücken Sie den Schal- 

ter 

1

 so oft wie nötig, um die Helligkeit ein- 

zustellen.

Manchmal wird die Warnlampe von einer  

Meldung auf der Instrumententafel begleitet.

š

Kontrolllampe Standlicht 

 

á

Kontrolllampe Fernlicht 

 

k

Kontrolllampe des Abblend

 

lichts

Kontrolllampe für Nebelschluss- 

leuchte

Kontrolllampe für automati- 

sches Fernlicht 

 

 1.94

Kontrolllampe Blinker links   

Tableau de bord

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(1/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Die Warnlampe 

©

 weist darauf 

hin, dass Sie bei nächster Gelegenheit 

eine Vertragswerkstatt ansteuern soll-

ten und bis dorthin 

 möglichst vorsich-

tig fahren müssen.

 Die Nichtbeachtung 

dieser Empfehlung kann zu einem Scha-

den am Fahrzeug führen.

Das Ausbleiben der optischen  

Rückmeldung (Aufleuchten der  

Kontrolllampen, Meldungen)  

deutet auf einen Ausfall der  

Instrumententafel hin. Sofort anhalten  

(unter Berücksichtigung der Verkehrs- 

situation). Vergewissern Sie sich, dass  

das Fahrzeug gegen Wegrollen gesi- 

chert ist, und verständigen Sie eine Ver- 

tragswerkstatt.

Das Aufleuchten der Warn- 

lampe 

®

  bedeutet: Halten  

Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit  

unter Berücksichtigung der 

 

Verkehrssituation sofort an. Stellen Sie  

den Motor ab und starten Sie ihn nicht  

erneut. Wenden Sie sich an einen Ver- 

tragspartner.

A

˜

 

Kontrolllampe Blinker rechts  

Schlechtwetter-Warnleuchte

 

 1.94

Warnlampe für Scheinwerfer-

störung

 

Adaptive vision

Kontrolllampe „Anzug der elekt-

rischen Parkbremse“

 

 2.16

„AUTOHOLD“ Kontrolllampe

  

 2.20

Warnleuchte für Wischautoma- 

tikfunktion

1

feux :

de brouillard .........................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

feux :

de direction ..........................................

(page courante)

feux :

de route ................................................

(page courante)

airbag.........................................................

(page courante)

batterie.......................................................

(page courante)

1.67

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(2/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

å

Blinkerairbag

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet sie beim Einschalten nicht auf oder  

leuchtet sie bei laufendem Motor, zeigt dies  

eine Störung im System an.
Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Ver- 

tragswerkstatt.

®

Warnlampe STOP

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt, sobald der Motor läuft. Leuchtet  

zusammen mit anderen Kontrolllampen und/ 

oder Meldungen auf und wird von einem  

akustischen Signal begleitet.
Sie fordert dazu auf zu Ihrer eigenen Si- 

cherheit und unter Berücksichtigung der  

Verkehrssituation sofort anzuhalten. Stellen  

Sie den Motor ab und starten Sie ihn nicht  

erneut.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

D

Warnlampe für Störungen im 

Bremssystem

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Wenn diese Kontrolllampe sowie die Kon- 

trolllampe 

®

 beim Bremsen aufleuch- 

ten und ein akustisches Signal ertönt, ist der  

Bremsflüssigkeitsstand abgefallen bzw. es  

liegt eine Störung im Bremssystem vor. 
Halten Sie – unter Berücksichtigung der Ver- 

kehrssituation – sofort an. Wenden Sie sich  

an eine Vertragswerkstatt.

Ú

Lade-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn sie zusammen mit der Kontrolllampe  

®

 aufleuchtet und ein akustisches  

Signal ertönt, weist dies auf eine Überlas- 

tung oder eine Entladung im Ladestromkreis  

hin.
Halten Sie - unter Berücksichtigung der Ver- 

kehrssituation - sofort an. Wenden Sie sich  

an eine Vertragswerkstatt.

À

Öldruck-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der 

Zündung oder beim Starten des Motors auf 

und erlischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet sie während der Fahrt auf, beglei- 

tet von der Warnlampe 

®

 und einem  

Warnton, halten Sie unbedingt an und schal- 

ten Sie die Zündung aus.
Überprüfen Sie den Ölstand. Wenn der Füll- 

stand in Ordnung ist, ist die Warnlampe aus  

einem anderen Grund eingeschaltet.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Kontrolllampe geschwindig- 

keitsabhängige Servolenkung

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet diese Kontrolllampe während der  

Fahrt, zusammen mit der Kontrolllampe  

®

, weist dies auf eine Störung des  

Systems hin.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

niveau d’huile moteur ................................

(page courante)

frein de parking assisté..............................

(page courante)

changement de vitesses ............................

(page courante)

ESC : Contrôle dynamique de conduite ....

(page courante)

portes.........................................................

(page courante)

ABS ...........................................................

(page courante)

antipatinage ...............................................

(page courante)

1.68

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(3/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

©

Warnlampe

Leuchtet beim Einschalten der 

Zündung oder beim Starten des Motors 

auf und erlischt, sobald der Motor läuft. Sie 

kann in Verbindung mit anderen Warnlam-

pen und/oder Meldungen aufleuchten. Dies 

weist darauf hin, dass Sie bei nächster Ge-

legenheit eine Vertragswerkstatt aufsuchen 

und 

bis dahin möglichst vorsichtig fahren 

sollten

. Die Nichtbeachtung dieser Empfeh-

lung kann zu einem Schaden am Fahrzeug 

führen.

Warnlampe Elektronisches Sta-

bilitätsprogramm (ESC) und An-

triebsschlupfregelung

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Es gibt mehrere Gründe für das Aufleuchten 

der Kontrolllampe: 

 2.36.

Kontrolllampe für Nichtverfüg- 

barkeit von elektronischem Sta- 

bilitätsprogramm (ESC) und Antriebs- 

schlupfregelung

Warnlampe „Tür nicht geschlos- 

sen!“

x

ABS-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn sie beim Fahren leuchtet, liegt eine 

Störung des Antiblockiersystems vor.
Das Bremssystem funktioniert dann wie bei  

Fahrzeugen ohne ABS. Wenden Sie sich an  

eine Vertragswerkstatt.

Warnlampe für Partikelfiltersys-

tem

 

 2.7 

Warnlampe für zu geringen Rei- 

fendruck

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden 

 2.31.

filtre :

à particules ..........................................

(page courante)

remplissage réservoir additionnel ..............

(page courante)

système de surveillance de pression des 

pneumatiques ............................................

(page courante)

carburant autonomie..................................

(page courante)

niveau de carburant ...................................

(page courante)

liquide de refroidissement moteur .............

(page courante)

1.69

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(4/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Ä

Kontrolllampe des Abgas-

ent-giftungssystems

Leuchtet bei Fahrzeugen mit dieser Ausstat- 

tung beim Starten des Motors auf und er- 

lischt dann.
–   Falls sie permanent leuchtet, wenden  

Sie sich baldmöglichst an eine Vertrags- 

werkstatt.

–  Falls sie blinkt, verringern Sie die Motor- 

drehzahl soweit, bis die Kontrolllampe er- 

lischt. Wenden Sie sich baldmöglichst an  

einen Vertragspartner 

 2.30.

L

Warnlampe für Kraftstoff-Mini- 

malstand

Sie leuchtet beim Einschalten der Zündung 

oder beim Starten des Motors orange auf 

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn die Lampe während der Fahrt orange-

farben leuchtet und ein Signal ertönt, füllen 

Sie so schnell wie möglich Kraftstoff nach. 

Die Restreichweite beträgt dann noch ca. 

50 km.

Ô

Kontrolllampe Kühlflüssigkeits- 

temperatur

Diese leuchtet auf, wenn Sie die Zündung 

einschalten oder den Motor starten.
Leuchtet sie beim Fahren rot, müssen Sie  

unter Berücksichtigung der Verkehrssitua- 

tion unbedingt sofort anhalten. Lassen Sie  

den Motor ein bis zwei Minuten im Leerlauf  

drehen.
Wenn die Temperatur nicht sinkt, stellen Sie  

den Motor ab. Lassen Sie den Motor abküh- 

len und prüfen Sie danach den Kühlflüssig- 

keitsstand.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

limiteur de vitesse ......................................

(page courante)

régulateur de vitesse .................................

(page courante)

mise en veille du moteur............................

(page courante)

stationnement assisté ................................

(page courante)

alerte de survitesse ...................................

(page courante)

alerte de sortie de voie ..............................

(page courante)

freinage actif d’urgence .............................

(page courante)

assistance au freinage d’urgence ..............

(page courante)

freinage d’urgence .....................................

(page courante)

régulateur - limiteur de vitesse ..................

(page courante)

aides à la conduite.....................................

(page courante)

1.70

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(5/6)

Kontrolllampe Tempomat (Be- 

grenzer-Funktion)

 

 2.86

Kontrolllampe des Tempomaten  

(Regler-Funktion)

 

 2.90

Kontrolllampe für den adaptiven  

Tempomat

 

Stop and Go

 

 2.95

Ó

Kontrolllampe Bremspedal be- 

tätigen

Leuchtet auf, wenn das Bremspedal betätigt 

werden muss 

 2.9.

Kontrolllampe für Störung der  

elektrischen Parkbremse

 

Warnlampe „Geschwindigkeits- 

überschreitung“

 

 1.72

Warnleuchte für das Spurenzen- 

trierungssystem

 

 2.117

Kontrolllampe des Warnsys- 

tems bei Spurverlassen

 

 2.44

Warnleuchte des Spurhalteas- 

sistent-Systems

 

 2.49

Warnleuchte für die Funktion  

„Erweiterte Sicherheit“

 

 2.64

Funktionsstörung „Erweiterte  

Sicherheit“ oder Warnleuchte  

Nichtverfügbarkeit

 

 2.64

 

Warnlampe für Erkennung 

 

„Hände vom Lenkrad“

 

 2.49

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Warnlampe elektrotechnisches  

System

Sie erscheint, wenn die Temperatur der elek- 

trischen Baugruppe zu hoch ist. Fahrzeug  

anhalten, ohne die Zündung auszuschalten.  

Die Temperatur muss absinken und die Kon- 

trolllampe erlöschen. Falls dies nicht der Fall  

sein sollte, bitte einen Vertragshändler auf- 

zusuchen.

Das Aufleuchten der Kontrolllampe kann  

mit einer Verringerung der Fahrleistung  

einhergehen.

Ú

Lade-Kontrolllampe der 

 

12-Volt-Zusatzbatterie

Wenn es zusammen mit der Warnlampe  

®

 und einem Piepton aufleuchtet, be- 

deutet dies, dass der Stromkreis überladen  

oder entladen ist. 

 5.20.

Störungswarnleuchte FuSgän- 

gerhupe

1.71

DEU_UD82126_1

Témoins lumineux (RHN - Renault)

 

Kontrolllampe für den elektri- 

schen Fahrmodus

Sie leuchtet auf, wenn nur der Elektromotor  

und die Antriebsbatterie das Fahrzeug an- 

treiben 

 1.2.

Warnlampe Elektromotor

Wenn sie sich einschaltet, deutet  

dies auf eine Störung des elektrotechni- 

schen Systems im Zusammenhang mit dem  

Elektromotor hin. Wenden Sie sich an einen  

Vertragspartner.

KONTROLL- UND WARNLAMPEN 

(6/6)

Warnlampe Antriebsbatterie

Wenn sie zusammen mit der 

 

Warnlampe 

©

 angezeigt wird, deutet  

dies auf eine Störung im Zusammenhang  

mit dem Betrieb der Antriebsbatterie hin.  

Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Anzeige für Traktionsbatteriean- 

zeige

Diese Lampe leuchtet gelb, wenn der  

Grenzwert der Reserve der Antriebsbatterie  

erreicht ist 

 1.72.

Das Vorhandensein und die Funktion der Kontroll- und Warnlampen SIND ABHÄNGIG VON DER FAHRZEUGAUSRÜSTUNG UND VOM  

LAND.

Die Warnlampe 

©

 weist darauf  

hin, dass Sie bei nächster Gelegenheit  

eine Vertragswerkstatt ansteuern soll- 

ten und bis dorthin 

 möglichst vorsich- 

tig fahren müssen.

 Die Nichtbeachtung  

dieser Empfehlung kann zu Schäden am  

Fahrzeug führen.

Das Aufleuchten der Kontroll- 

lampe 

®

 bedeutet: Halten  

Sie zu Ihrer eigenen Sicher- 

heit unter Berücksichtigung der  

Verkehrssituation sofort an. Stellen Sie  

den Motor ab und starten Sie ihn nicht  

erneut. Wenden Sie sich an einen Ver- 

tragspartner.

Auf dem Display 

B

Beifahrer-

Airbag

 

ON

  

 

 1.61

¹

Beifahrer-

Airbag

 

 

 

OFF  

 

 1.61

ß

Warnlampen für nicht angelegte  

Sicherheitsgurte

 

 1.32

B

équipements multimédia............................

(page courante)

niveau d’huile moteur ................................

(page courante)

1.72

DEU_UD82127_1

Afficheurs et indicateurs (RHN - Renault)

 

Afficheurs et indicateurs

Instrumententafel

Sie leuchtet beim Öffnen der Fahrertür auf.  

Beim Aufleuchten bestimmter Kontrolllam- 

pen erscheinen gleichzeitig Meldungen an  

der Instrumententafel.

Je nach Fahrzeug können Sie an Ihrer In- 

strumententafel persönliche Einstellungen  

bezüglich Inhalt und Farbwahl vornehmen.

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(1/5)

Auswahl von Ansichten

Navigieren Sie je nach Fahrzeug mit dem  

Regler 

1

, um die verschiedenen Ansichten  

auf der Instrumententafel 

A

 auszuwählen.

Mehrere Ansichten werden vorgeschlagen:
– klassik;
– navigation;
–  realistische Szene;
– minimal.

1

A

1.73

DEU_UD82127_1

Afficheurs et indicateurs (RHN - Renault)

 

Tachometer 

2

Informationen zur laufenden  

Navigation 

3

Kühlflüssigkeits-Temperaturanzeige 

5

Bei normalem Gebrauch sollte sich die 

5

  

Anzeige auf der linken Seite des Bereichs 

4

  

befinden. Bei extremer Belastung kann sie  

sich diesem Bereich annähern. Gefahr be- 
steht nur, wenn die Kontrolllampe 

û

  

aufleuchtet und von einer Meldung an der  

Instrumententafel sowie einem akustischen  

Signal begleitet wird.

3

Informationsbereich 

6

Navigieren Sie je nach Fahrzeug mit dem  

Regler 

11

, um die verschiedenen Widgets  

auf der Instrumententafel 

A

 auszuwählen:

 

Bordcomputerinformationen (Kilometer- 

zähler, Warnmeldungen usw.);

–  Multimedia-Informationen (Kartenaus- 

richtung, aktuell wiedergegebene Audio- 

quelle usw.);

– ...

Informationen zu Fahrhilfen 

7

Voraussichtliche Reichweite der  

momentanen Tankfüllung 

8

8

4

5

9

10

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(2/5)

A

11

6

7

2

Kraftstoffvorratanzeige

 

9

Wenn der Füllstand an der unteren Grenze  

ist, leuchtet die integrierte Kontrolllampe  

 orangefarben und es ertönt ein  

akustisches Signal. Tanken Sie baldmög- 

lichst.

Warnton für  

Geschwindigkeitsüberschreitung 

10

Je nach Fahrzeug und Land wird die Kon- 
trolllampe 

 angezeigt und ein Signal  

ertönt. Das Signal ertönt, sobald das Fahr- 

zeug schneller als 120 km/h fährt.

Diese Kontrolllampe leuchtet, solange die  

Geschwindigkeit des Fahrzeugs über 

 

120 km/h liegt.

1.74

DEU_UD82127_1

Afficheurs et indicateurs (RHN - Renault)

 

Kontrolllampe für den elektrischen Fahr- 

modus

 

12

Diese Lampe leuchtet, wenn das Fahrzeug  

rein elektrisch fährt.

Leistungsmesser

 

13

Der Leistungsmesser gibt dem Fahrer einen  

Echtzeit-Überblick über den Energiever- 

brauch des Fahrzeugs 

 2.23.

Aktuelle Leistungsanzeige

 

14

Warnleuchte für den Füllstand der  

regenerativen Bremsen 

15

 

 

2.14

Ladestand der Antriebsbatterie

 

16

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(3/5)

12

13

14

15

16

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

niveau de carburant ...................................

(page courante)

afficheur .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(page courante)

alarme sonore de survitesse .....................

(page courante)

carburant autonomie..................................

(page courante)

niveau de carburant ...................................

(page courante)

1.75

DEU_UD82127_1

Afficheurs et indicateurs (RHN - Renault)

 

Head-up-Display 

18

Das Display übernimmt die Fahr- und Na- 

vigationsinformationen von der Instrumen- 

tentafel und vom Multimedia-Display. Die  

Informationen werden auf die Windschutz- 

scheibe projiziert.
Wenn das Fahrzeug damit ausgestattet  

ist, wird es beim Starten des Motors auto- 

matisch aktiviert und beim Ausschalten der  

Zündung wieder deaktiviert.

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(4/5)

In den Multimedia-Anweisungen finden  

Sie Informationen zum Aufrufen der 

 

Head-Up-Display-Einstellungen.

Höhenverstellung der Informationen im  

Display

Sie können die Informationen im Display  

entsprechend Ihrer Fahrposition höher oder  

tiefer einstellen. Sie können das projizierte  

Bild auch leicht drehen.

Einstellung der Helligkeit des Displays

Die Helligkeit wird automatisch an die Licht- 

verhältnisse außerhalb des Fahrzeugs an- 

gepasst. Wenn die Scheinwerfer einge- 

schaltet sind, kann die Helligkeit manuell  

angepasst werden.

Die gute Sichtbarkeit der Informationen  

kann durch Folgendes beeinträchtigt  

werden:
– die Sitzposition;
– Vorhandensein eines Gegenstands  

auf der Öffnung des Armaturenbretts;
– polarisierende Brillengläser;
– extreme Witterungsbedingungen 

 

(Regen, Schnee, starker Sonnenschein  

...).

Sollten die Instrumententafel  

und das Head-up-Display/Mul- 

timedia-Display widersprüch- 

liche Informationen anzeigen,  

sind die in der Instrumententafel ange- 

zeigten Informationen maßgeblich.

Nehmen Sie diese Einstellung  

aus Sicherheitsgründen nur bei  

stehendem Fahrzeug vor.

18

Verwenden Sie keine Lösungsmittel,  

Reinigungsmittel oder Reinigungstücher  

zur Reinigung der Schutzfolie.
Verwenden Sie nur Mikrofasertücher.

1.76

DEU_UD82127_1

Afficheurs et indicateurs (RHN - Renault)

 

Instrumententafel mit Anzeige in  

Meilen

(Möglichkeit der Umstellung auf km/h)
Bei stehendem Fahrzeug und laufendem  

Motor auf dem Multimedia-Bildschirm 

19

  

die „Fahrzeug“-Welt und anschließend das  

Menü „Einstellungen“ und danach „Einhei- 

ten“ und „Geschwindigkeit“ wählen.
Wählen Sie zwischen Kilometern oder  

Meilen.

19

Hinweis:
– 

In beiden Fällen zeigt der Bordcomputer  

nach einem Abklemmen der Batterie au- 

tomatisch die ursprüngliche Einheit an;

– 

Die Änderung von Kilometern zu Meilen  

gilt nur für die aktuelle Geschwindigkeit.

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(5/5)

Nehmen Sie diese Einstellung  

aus Sicherheitsgründen nur bei  

stehendem Fahrzeug vor.

Um bestimmte Fahrerassistenzfunktio- 

nen zu verwenden, ist es erforderlich,  

die Maßeinheit in der Instrumententafel  

zu ändern, um die richtigen Informatio- 

nen zu erhalten, wenn Sie in einem Land  

fahren, in dem die Geschwindigkeitsein- 

heiten von den in Ihrem Fahrzeug stan- 

dardmäßig eingestellten abweichen.

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

menu de personnalisation des réglages du 

véhicule .....................................................

(page courante)

1.77

DEU_UD82128_1

Ordinateur de bord : généralités (RHN - Renault)

 

Ordinateur de bord

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(1/2)

Bordcomputer 

A

Je nach Fahrzeug beinhaltet er folgende  

Funktionen:
– Fahrtdaten;
– Informationsmeldungen;
–  Meldungen zu Funktionsstörungen (zu- 

sammen mit der Kontrolllampe 

©

);

–  Warnmeldungen (zusammen mit der  

Warnlampe

®

).

Alle diese Funktionen werden auf den fol- 

genden Seiten beschrieben.

A

1

Drücken Sie wiederholt das Aufwärts-/Ab- 

wärtssymbol auf dem Schalter

1

, um die  

Funktionen zu durchsuchen.

Auf der Instrumententafel 

A

:

a) Fahrtdaten:

–   Verbrauch seit dem letzten Reset und  

aktueller Kraftstoffverbrauch;

–   zurückgelegte Fahrstrecke seit Spei- 

cherrückstellung;

b) Wartungsintervall;
c) Bordfunktionsabfrage, Anzeigendurch- 

lauf für Informations- und Störungsmel- 

dungen des Bordcomputers.

1.78

DEU_UD82128_1

Ordinateur de bord : généralités (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(2/2)

Zurücksetzen von  

Tageskilometerzähler und  

Fahrparametern (Reset-Taste)

Drücken Sie nach Auswahl des gewünsch- 

ten Fahrparameters den Schalter 

1

 und  

halten Sie ihn gedrückt, bis der Wert auf Null  

zurückspringt.

Automatische Rückstellung der 

Fahrparameter auf Null

Die Speicherrückstellung wird automa- 

tisch bei Überschreiten der Kapazität eines 

Zählers ausgelöst.

Bedeutung der angezeigten 

Werte nach einer 

Speicherrückstellung

Die Werte „mittlerer Kraftstoffverbrauch“, 

„Reichweite“ und „Durchschnittsgeschwin- 

digkeit“ stabilisieren sich nach einer Spei-

cherrückstellung, je größer die zurück- 

gelegte Fahrstrecke ist.
Während der ersten Fahrkilometer nach  

Speicherrückstellung ist u. U. ein Anstieg der  

voraussichtlichen Reichweite beim Fahren  

festzustellen. Dies liegt daran, dass der  

mittlere Kraftstoffverbrauch seit der letzten  

Speicherrückstellung bei der Berechnung  

der Reichweite zu Grunde gelegt wird. Der  

durchschnittliche Verbrauch kann jedoch ab- 

nehmen, wenn:
–  

das Fahrzeug gerade beschleunigt 

 

wurde;

–   der Motor seine Betriebstemperatur er- 

reicht hat (Speicherrückstellung erfolgte  

bei kaltem Motor);

–   die Fahrstrecke von Stadt- auf Überland- 

verkehr wechselt.

Bestimmte Informationen des Bordcom- 

puters erscheinen auf dem Display des  

Navigationssystems.
Die Rückstellung des Tageskilometer- 

zählers erfolgt gleichzeitig im Bordcom- 

puter und im Navigationssystem.

1

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.79

DEU_UD82129_1

Ordinateur de bord : paramètres de voyage (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Fahrparameter

 

(1/3)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Beispiele

Bedeutung der gewählten Anzeige

a) Bordfunktionsabfrage.

Abfolge der Anzeige:

–   Informationsmeldungen (Beifahrer-airbag OFF , ...)

–   Störungsmeldungen.

7.4 L/100

b) Momentaner Kraftstoffverbrauch.

Der Wert erscheint erst nach Erreichen einer Geschwindigkeit von ca. 10 km/h.

5.8 L/100

c)  Durchschnittlicher Verbrauch

 seit dem letzten Zurücksetzen.

Der Wert wird erst nach Zurücklegen einer Fahrstrecke von mindestens 400 Metern nach  

dem letzten Zurücksetzen angezeigt.

123.4 km/h

d) Tages-Streckenzähler: Zurückgelegte Strecke

 seit dem letzten Zurücksetzen.

entretien :

autonomie de vidange .........................

(jusqu’à la fin de l’UD)

autonomie de vidange ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.80

DEU_UD82129_1

Ordinateur de bord : paramètres de voyage (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Fahrparameter

 

(2/3)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Beispiele

Bedeutung der gewählten Anzeige

Bordcomputer mit der Meldung  

„Fälligkeit der Wartungsdiagnose“

Wartung in

30 000 km / 12 Monaten

e)  Fälligkeit der Wartungsdiagnose und des Ölwechsels.

Fälligkeit der Wartungsdiagnose

Bei eingeschalteter Zündung und ausgeschaltetem Motor

 auf die Informati- 

onen „Fälligkeit der Wartungsdiagnose“ zugreifen. Gegen Ende des Wartungsin- 

tervalls können folgende Fälle auftreten:
–   Falls die Fälligkeit in weniger als 

1.500 km

 oder weniger als 

einem Monat  

eintritt:

 Die Meldung „Wartung in“ erscheint, gefolgt von der entsprechenden  

Kilometer- oder Zeitangabe (je nachdem, welche Angabe zuerst zutrifft);

–   Fälligkeit  beim 

aktuellen Kilometerstand

 oder 

Wartungsdatum erreicht:

  

Es wird die Meldung „Wartung fällig“ angezeigt, zudem leuchtet die Kontroll- 

leuchte 

©

 auf.

Es muss baldmöglichst eine Wartung des Fahrzeugs durchgeführt werden.

Wartung in

300 km / 24 Tagen

Wartung fällig

Zurücksetzen

: Um die Distanz vor der Wartung zurückzusetzen, scrollen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten durch die Informationen des Bordcompu- 

ters (Lenkradsteuerung), bis der Kilometerstand vor dem Ölwechsel dauerhaft angezeigt wird.

Hinweis

: Wenn eine Wartung ohne Motorölwechsel durchgeführt wird, muss nur die Fälligkeit der Wartungsdiagnose reinitialisiert werden.  

Wenn ein Motorölwechsel durchgeführt wird, muss die Fälligkeit der Wartungsdiagnose und die Fälligkeit des Ölwechsels reinitialisiert werden.

capacité réservoir additionnel ....................

(page courante)

1.81

DEU_UD82129_1

Ordinateur de bord : paramètres de voyage (RHN - Renault)

 

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

BORDCOMPUTER: 

Fahrparameter

 

(3/3)

Beispiele

Bedeutung der gewählten Anzeige

Bordcomputer mit der Meldung

 

Ölwechsel in

30 000 km / 24 Monaten

f)  Fälligkeit der Wartungsdiagnose oder des Ölwechsels.

Fälligkeit des Ölwechsels

Bei eingeschalteter Zündung und ausgeschaltetem Motor

 auf die Kilometerin- 

formationen zugreifen, um die Kilometer bis zum nächsten Ölwechsel anzuzei-

gen.

Die Ölwechselintervalle hängen, je nach Fahrzeug, von der Fahrweise ab (häufiges Fahren bei niedriger Geschwindigkeit, Kurzstrecken, länge- 

res Betreiben des Motors im Leerlauf, Anhängerbetrieb usw.). Die noch zu fahrenden Kilometer bis zum nächsten Ölwechsel können daher in  

bestimmten Fällen geringer ausfallen als die tatsächlich zurückgelegte Fahrstrecke.

Zurücksetzen:

 Um die Distanz vor der Wartung zurückzusetzen, scrollen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten durch die Informationen des Bordcompu- 

ters (Lenkradsteuerung), bis der Kilometerstand vor dem Ölwechsel dauerhaft angezeigt wird.

Hinweis

: Wenn eine Wartung ohne Motorölwechsel durchgeführt wird, muss nur die Fälligkeit (Strecke) der Wartungsdiagnose zurückgesetzt  

werden. Wenn ein Motorölwechsel durchgeführt wird, muss die Fälligkeit der Wartungsdiagnose und die Fälligkeit des Ölwechsels reinitialisiert  

werden.

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

frein de parking ..........................................

(page courante)

démarrage .................................................

(page courante)

1.82

DEU_UD82130_1

Ordinateur de bord : messages d‘information (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Informationsmeldungen

Beispiele für Meldungen

Bedeutung der gewählten Anzeige

„Lenkrad drehen + START“

 

Drehen Sie leicht am Lenkrad und drücken Sie gleichzeitig auf die Start/Stop-Taste, um die Lenk- 

säule zu entriegeln.

„Selbsttest laufend“

Erscheint, wenn das Fahrzeug eine Funktionskontrolle durchführt.

Sie können beim Starten des Fahrzeugs helfen, oder eine Auswahl oder einen Fahrzustand anzeigen.

Beispiele für Informationsmeldungen finden Sie im Folgenden.

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

filtre

à gazole ...............................................

(page courante)

airbag.........................................................

(page courante)

conseils antipollution .................................

(page courante)

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

1.83

DEU_UD82131_1

Ordinateur de bord : messages d‘anomalies de fonctionnement  (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Störungsmeldungen

Sie erscheinen gemeinsam mit der Kontrolllampe 

 

©

 

 und weisen darauf hin, bei nächster Gelegenheit eine Vertragswerkstatt  

anzusteuern und bis dorthin möglichst vorsichtig zu fahren. Die Nichtbeachtung dieser Empfehlung kann zu einem Schaden am  

Fahrzeug führen.

Sie verschwinden nach Druck auf die Anzeigen-Wähltaste oder nach einigen Sekunden und werden in der Bordfunktionsabfrage gespeichert.  

Die Kontrolllampe 

©

 leuchtet weiter. Beispiele für Störungsmeldungen finden Sie im Folgenden.

Beispiele für Meldungen

Bedeutung der gewählten Anzeige

„Fahrzeug prüfen“ 

Weist auf eine Störung eines Pedalgebers, des Batteriesteuersystems oder eines Öl- 

standgebers hin.

„Airbag prüfen“ 

Zeigt eine Störung der zusätzlichen Rückhaltesysteme an. Diese könnten bei einem  

Unfall versagen.

„Abgassystem prüfen“ 

–  Zeigt eine Störung im Partikelfiltersystem des Fahrzeugs an.

–  Zeigt – wenn gleichzeitig die Kontrolllampe 

 aufleuchtet – eine Störung im  

System für die Reduzierung der Emissionen an.

„ELEC System prüfen„

Weist auf eine Störung des Antriebssystems hin.

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

crevaison ...................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

bip sonore ..................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

anomalies de fonctionnement....................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.84

DEU_UD82132_1

Ordinateur de bord : messages d‘alerte (RHN - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Warnmeldungen

Sie erscheinen zusammen mit der Meldung 

 

®

 

und fordern Sie dazu auf, zu Ihrer eigenen Sicherheit und unter Berücksichtigung  

der Verkehrssituation sofort anzuhalten. Schalten Sie den Motor aus und starten Sie ihn nicht erneut. Wenden Sie sich an eine Ver- 

tragswerkstatt.

Beispiele für Informationsmeldungen finden Sie im Folgenden. 

Hinweis:

 Diese Meldungen erscheinen im Display entweder einzeln oder ab- 

wechselnd (wenn mehrere Meldungen angezeigt werden sollen), sie können zusammen mit einer Kontrolllampe und/oder einem akustischen  

Signal erscheinen.

Beispiele für Meldungen

Bedeutung der gewählten Anzeige

„Motor kann zerstört werden“

 

Weist auf eine Fehlfunktion der Einspritzanlage, eine Überhitzung des Motors oder eine  

schwerwiegende Störung im Bereich des Motors hin.

„Störung Bremssystem“

 

Weist auf eine Störung der Bremsanlage hin.

„Reifenpanne“

Zeigt Ihnen an, dass mindestens einer der Reifen defekt ist oder einen viel zu geringen  

Reifendruck aufweist.

„Störung Servolenkung“

 

Zeigt ein Problem mit der Lenkung an.

„Elektrischer Fehler“

 

Weist auf einen Fehler im Ladekreis der Fahrzeugbatterie (Lichtmaschine usw.) oder einen  

Fehler in der elektrischen Anlage hin.

Störung Elektromotor

Weist auf einen Leistungsverlust des Fahrzeugs hin.

menu de personnalisation des réglages du 

véhicule .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

personnalisation des réglages du véhicule  

(jusqu’à la fin de l’UD)

réglages personnalisés du véhicule  .........

(jusqu’à la fin de l’UD)

menu de configuration ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

conduite .....................................................

(page courante)

équipements multimédia............................

(page courante)

réglages .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

réglages

menu de configuration .........................

(jusqu’à la fin de l’UD)

essuie-vitres/lave-vitre ...............................

(page courante)

verrouillage des portes ..............................

(page courante)

condamnation des portes ..........................

(page courante)

portes.........................................................

(page courante)

éclairage :

extérieur d’accompagnement ..............

(page courante)

1.85

DEU_UD82133_1

Menu de personnalisation des réglages du véhicule (RHN - Renault)

 

Menu de personnalisation des réglages du véhicule

MENÜ FÜR PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN AM FAHRZEUG 

(1/2)

1

Diese Einstellung aus Sicher- 

heitsgründen nur bei stehen- 

dem Fahrzeug vornehmen.

Diese Funktion ermöglicht je nach Ausstat- 

tung des Fahrzeugs die Aktivierung/Deakti- 

vierung oder Einstellung bestimmter Fahr- 

zeugfunktionen.

Zugang zum Menü Einstellungen

Wählen Sie bei stehendem Fahrzeug und  

laufendem Motor im Multimedia-Display 

1

  

den Modus „Fahrzeug“. Drücken Sie dann  

auf das Menü „Fahrzeug“ und die Register- 

karte „Außerhalb“, um auf die verschiede- 

nen Einstellungen zuzugreifen.

Einstellungen vornehmen

Wählen Sie eine Registerkarte und dann die  

zu ändernde Funktion (die Anzeige hängt  

von Fahrzeugausstattung und Land ab):
a) „Zugang“:

  –  

„Automatische Verriegelung der 

 

Türen während der Fahrt“;

  –   „Verriegeln/Entriegeln im Modus Key- 

less Entry & Drive“;

  –   „Zugang und Start per Telefon“;

  – ...
b) „Willkommen“:

  –   „Externe Beleuchtungssequenz“;

  –   „Empfangston beim Öffnen der Tür“;

 

–   „Automatisches  Ausklappen  der  

Rückspiegel“;

  –   „Interne Lichtfunktion“;

  – ...
c) „Scheinwerfer“:

  – „Adaptive Vision“;

  – „Auswahl der Fahrtrichtung“;

  – ...

d) „Wischen“:

  –   „Heckwischer an im Rückwärtsgang“;

  – „Automatischer Frontwischer“;

  – ...
Je nach Funktion folgendes auswählen:

–  „ON“ oder „OFF“ zum Aktivieren oder De- 

aktivieren

oder

–  Eine Einstellung der Einschaltzeit der Be- 

leuchtung (z. B. für die Funktion „Show  

me home“).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

1.86

DEU_UD82133_1

Menu de personnalisation des réglages du véhicule (RHN - Renault)

 

„Favoriten“-Funktion

Je nach Fahrzeug können Sie durch Drü- 

cken der Lenkradsteuerung 

2

 die folgenden  

Funktionen entsprechend den gespeicher- 

ten Nutzungseinstellungen, die Sie zuvor  

festgelegt haben, aktivieren:
– sitzheizung;
–  beheizbares Lenkrad;

2

–  auswahl der Einstellungen (Zugang, Be- 

grüßung, Beleuchtung, Wischer, etc.);

–  funktion „Automatischer Parkassistent“;
– ECO-Modus;
– 360-Grad-Kamera;
– HDC;
– ...
Weitere Informationen zur Programmierung  

dieser Funktion finden Sie in der Multime- 

dia-Anleitung.

Diese Einstellung aus Sicher- 

heitsgründen nur bei stehen- 

dem Fahrzeug vornehmen.

MENÜ FÜR PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN AM FAHRZEUG 

(2/2)

heure .........................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

montre .......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

température extérieure ..............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

équipements multimédia............................

(page courante)

1.87

DEU_UD82134_1

Heure et température extérieure (RHN - Renault)

 

Heure et température extérieure

UHRZEIT UND AUSENTEMPERATUR

1

Einstellung der Uhrzeit

Uhrzeit und Außentemperatur werden im  

Multimedia-Display 

1

 angezeigt.

Zum Einstellen der Uhrzeit wählen Sie im  

Multimedia-Display 

1

 den Modus „Fahr- 

zeug“ aus. Drücken Sie auf das Menü „Ein- 

stellungen“ und dann auf „Datum und Zeit“.

Sie können auf verschiedene Einstellungen  

zugreifen:
– „Datumsformat“;
– „Zeitformat“;
–  „Zeitzone auswählen“;
–  „Zeitzone einstellen“;
– ...
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

AuSentemperaturanzeige

Besonderheit:

Wenn die Außentemperatur zwischen – 3°C  

und +3 °C liegt, blinken die Zeichen °C (An- 

zeige von Glatteisgefahr).

Nach einer Stromunterbrechung (z. B.  

nach Abklemmen der Batterie, Unterbre- 

chung eines Stromkabels) muss die Uhr- 

zeit wieder eingestellt werden.
Es empfiehlt sich aus Sicherheitsgrün- 

den, Einstellungen niemals während der  

Fahrt vorzunehmen.

AuSentemperaturanzeige

Landschaftliche Begebenhei- 

ten sowie hohe Luftfeuchtig- 

keit können Glatteisbildung be-

günstigen. Die Temperatur allein sagt 

noch nichts über eine Glatteisgefahr 

aus!

volant de direction chauffant ......................

(page courante)

volant de direction

réglage .................................................

(page courante)

position de conduite

réglages ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.88

DEU_UD82135_1

Volant de direction (RHN - Renault)

 

Schalter zur Höhen- und 

Tiefeneinstellung des Lenkrads

Den Hebel 

1

 herabdrücken und das Lenkrad  

in die gewünschte Position bringen.
Richten Sie dann den Hebel wieder vollstän- 

dig auf, über den Druckpunkt hinaus, um  

das Lenkrad zu verriegeln.
Vergewissern Sie sich, dass das Lenkrad 

gut verriegelt ist.

Lenkradheizung

(Je nach Fahrzeug)
Diese Funktion erwärmt das Lenkrad 

4

.

Funktionsprinzip

Sobald die Temperatur erreicht ist, reguliert  

die Funktion für etwa 30 Minuten die Tempe- 

ratur in den beheizten Bereichen und schal- 

tet sich dann automatisch aus.

Aktivieren/Deaktivieren der Funktion

Drücken Sie bei eingeschalteter Zündung  

die Schaltfläche 

5

 auf dem Multimedia-Bild- 

schirm 

2

.

Volant de direction, Direction assistée

Aus Sicherheitsgründen alle 

Einstellungen nur bei stehen- 

dem Fahrzeug vornehmen.

LENKRAD, SERVOLENKUNG 

(1/2)

Deaktivieren der Funktion

‒ Automatisch:

Die Funktion schaltet sich nach der etwa  

30-minütigen Regelungsphase automatisch  

ab. 

‒ Manuell:

Um die Funktion während der Regelungs- 

phase zu deaktivieren, drücken Sie auf die  

Schaltfläche 

5

 auf dem Multimedia-Bild- 

schirm 

2

.

Hinweis:

 Die Funktion kann auch über die  

Taste „Favoriten“ 

3

 am Lenkrad aufgerufen  

werden 

4

.

1

4

2

3

5

direction assistée .......................................

(page courante)

direction à assistance variable ..................

(page courante)

assistance de direction ..............................

(page courante)

Stop and Start............................................

(page courante)

Multi-Sense................................................

(page courante)

rétroviseurs ................................................

(page courante)

1.89

DEU_UD82135_1

Volant de direction (RHN - Renault)

 

Hinweis:

 Die Servolenkung hängt von  

der Fahrmodusauswahl im Menü „MULTI- 

SENSE“ ab 

 3.2.

Servolenkung

Fahren Sie niemals mit einer schwach gela- 

denen Batterie.

Geschwindigkeitsabhängige 

Servolenkung

Die geschwindigkeitsabhängige Servolen- 

kung umfasst ein elektronisches Steuerge- 

rät, das den Grad der Lenkunterstützung an  

die Fahrgeschwindigkeit anpasst.
Die Lenkunterstützung ist folglich beim Ein- 

parken groß, wohingegen das Lenken mit  

zunehmender Geschwindigkeit schwerer  

wird (für mehr Sicherheit bei hohen Ge- 

schwindigkeiten).

LENKRAD, SERVOLENKUNG 

(2/2)

Den Motor besonders in Gefäll- 

strecken, aber auch grundsätz- 

lich während der Fahrt nicht ab- 

stellen (bei abgestelltem Motor 

ist die Brems- und Lenkkraftverstärkung 

außer Funktion).

Bei Motor im Stillstand oder Ausfall des  

Systems ist ein Drehen des Lenkrads  

immer noch möglich. Nur der Kraftauf- 

wand ist größer.

Halten Sie das Lenkrad bei stehendem  

Fahrzeug nicht in voll eingeschlagener  

Position fest.

appuis-tête .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

réglage de la position de conduite .............

(jusqu’à la fin de l’UD)

sièges avant

réglage .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.90

DEU_UD82137_1

Appuis-tête avant (RHN - Renault)

 

Appuis-tête avant, sièges avant

KOPFSTÜTZEN VORNE

Entfernen der Kopfstütze

Ziehen Sie die Kopfstütze bis in die ge- 

wünschte Position nach oben. Überprüfen  

Sie die korrekte Verriegelung

Absenken der Kopfstütze

Drücken Sie auf den Knopf 

1

 und führen Sie  

die Kopfstütze bis in die gewünschte Posi- 

tion nach unten. Überprüfen Sie die korrekte  

Verriegelung

Bewegen der Kopfstütze nach  

vorne oder hinten

Ziehen Sie Kopfstütze je nach Fahrzeug  

nach vorne, um sie nach vorne zu bewegen.  

Um die Kopfstütze nach hinten zu bewegen,  

drücken Sie auf 

1

 und schieben die Kopf- 

stütze nach hinten.

Hinweis:

 Die vorderen Kopfstützen können  

nicht ausgebaut werden.

Die Kopfstütze dient der Si- 

cherheit. Sie muss stets ange- 

bracht und korrekt eingestellt  

sein. Der Abstand zwischen  

Ihrem Kopf und dem Bereich 

A

 sollte  

möglichst gering sein. Die Oberkante  

der Kopfstütze soll nach Möglichkeit mit  

dem Scheitel abschließen.

1

A

rétroviseurs ................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.91

DEU_UD82136_1

Rétroviseurs (RHN - Renault)

 

–  wenn der Motor nicht läuft.

Positionsspeicher

–  Stellen Sie die Außenspiegel ein (siehe  

vorherige Abschnitte);

–  beziehen Sie sich auf die Multimedia-An- 

leitung, um auf den Einstellungsspeicher  

zuzugreifen. Speichern Sie die Einstel- 

lungen.

  Die Positionen der Außenspiegel im Vor- 

wärts- wie im Rückwärtsgang sowie die  

Einstellungen des Fahrersitzes werden  

gleichzeitig gespeichert.

Abrufen der gespeicherten  

Position

Zum Zugriff auf den Abruf der gespeicherten  

Position siehe das Multimedia-Handbuch.

Wählen Sie „Posit. abrufen“.

Die Positionen der Außenspiegel im Vor- 

wärts- und Rückwärtsgang sowie die Posi- 

tionen der Vordersitze werden abgerufen.

Abkippen der Rückspiegel beim 

Zurücksetzen

Verfügt das Fahrzeug über einen Fahrer- 

sitz mit Memory-Funktion, können Sie eine  

spezifische Einstellung der Rückspiegel  

beim Zurücksetzen wählen und die entspre- 

chende Position speichern.

Wählen Sie bei stehendem Fahrzeug und  

eingelegtem Rückwärtsgang den Außen- 

spiegel mit dem Schalter 

2

 (LED leuchtet  

auf) und stellen Sie dann die gewünschte  

Position mit der Taste 

1

 ein.

Rückkehr in die Fahrposition

Der Wechsel von der Position im Rückwärts- 

gang in die Position im Vorwärtsgang erfolgt:
–  Ca. neun Sekunden nach dem Heraus- 

nehmen des Rückwärtsgangs, wenn die  

Fahrgeschwindigkeit unter 10 km/h liegt;

–  bei eingelegtem Vorwärtsgang, wenn die  

Fahrgeschwindigkeit über 10 km/h liegt;

Rétroviseurs

RÜCKSPIEGEL 

(1/2)

1

Rückspiegel

Einstellungen

Bei Auswahl des Außenspiegels mit der  

Taste 

2

 leuchtet die integrierte Kontroll- 

leuchte des Schalters. Sie können dann die  

Taste 

1

 benutzen, um den Spiegel in die ge- 

wünschte Position zu stellen.

AuSenspiegelheizung

Die Außenspiegelheizung wird zusammen  

mit der Heckscheibenheizung ein- und aus- 

geschaltet 

 3.7.

Im Außenspiegel erscheinende Objekte sind in Wirklichkeit näher, als es den An- 

schein hat. Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Berücksichtigen Sie dies, um den Abstand  

vor Einleitung eines Manövers richtig einzuschätzen.

Nehmen Sie diese Einstellung 

aus Sicherheitsgründen nur bei 

stehendem Fahrzeug vor.

2

3

1.92

DEU_UD82136_1

Rétroviseurs (RHN - Renault)

 

RÜCKSPIEGEL 

(2/2)

Nehmen Sie diese Einstellung 

aus Sicherheitsgründen nur bei 

stehendem Fahrzeug vor.

Innenspiegel

Der Innenspiegel kann nach Bedarf verstellt  

werden.

Rückspiegel 

4

Der Rückspiegel verdunkelt sich automa- 

tisch, wenn hinter Ihnen ein Fahrzeug fährt,  

dessen Scheinwerfer im Spiegel blenden,  

oder es sehr hell ist.

Im Außenspiegel erscheinende  

Objekte sind in Wirklichkeit  

näher, als es den Anschein  

hat. Zu Ihrer eigenen Sicher- 

heit: Berücksichtigen Sie dies, um den  

Abstand vor Einleitung eines Manövers  

richtig einzuschätzen.

Elektrisch einklappbare Spiegel

Die Außenspiegel klappen automatisch aus,  

wenn das Fahrzeug entriegelt wird. Die Au- 

ßenspiegel klappen automatisch ein, wenn  

das Fahrzeug verriegelt wird.
Das automatische Ein-/Ausklappen der Au- 

ßenspiegel kann deaktiviert/aktiviert werden  

 1.85.

Sie können das Einklappen mit der Taste 

3

  

erzwingen. Dann sind die Außenspiegel un- 

abhängig vom automatischen Einklappen  

und bleiben eingeklappt, bis die Taste 

3

  

erneut gedrückt wird.

Sonderfall

Wenn der Rückspiegel manuell aus- oder  

eingeklappt wurde, ist es möglich, ihn zu- 

rückzustellen, um ihn nutzen zu können.
Drücken Sie dazu den Schalter 

3

. Vom Au- 

ßenspiegel ist ein mechanisches Klopfge- 

räusch zu hören.
Wenn kein Klopfgeräusch zu hören ist, drü- 

cken Sie erneut auf den Schalter 

3

, bis das  

Klopfgeräusch vom Außenspiegel zu hören  

ist.

4

avertisseurs sonore et lumineux ................

(jusqu’à la fin de l’UD)

clignotants .................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

éclairage :

extérieur ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de détresse ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de direction ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

signal danger .............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

signalisation éclairage ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

warning ......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de direction ..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

klaxon ........................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

appel

lumineux ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.93

DEU_UD82138_1

Avertisseurs sonores et lumineux (RHN - Renault)

 

Avertisseurs sonores et lumineux

é

Warnblinkanlage

Den Schalter 

2

 drücken.

Diese Betätigung aktiviert gleichzeitig die 

Warnblinkanlage und die Seitenblinker. Sie 

sind nur bei Gefahrensituationen im Verkehr 

einzuschalten, um die anderen Verkehrsteil- 

nehmer zu warnen, wenn Sie gezwungen 

sind, plötzlich oder an einer unübersicht- 

lichen Stelle zu halten oder wenn Sie z.B. an 

einen Verkehrsstau heranfahren.

Blinker

Bewegen Sie den Hebel 

1

 in die gleiche  

Richtung, in die Sie das Lenkrad drehen  

möchten.

Impulsfunktion

Den Hebel 

1

 kurz nach oben oder unten be- 

wegen, dabei den Widerstandspunkt nicht  

überschreiten, dann loslassen: Der Hebel  

kehrt in seine Ausgangsposition zurück und  

der betreffende Blinker blinkt dreimal.

Signalhorn

Drücken Sie auf die Lenkradnabe 

A

, um das  

Signalhorn zu aktivieren.

Lichthupe

Um die Lichthupe zu betätigen, ziehen Sie  

den Hebel 

1

 zu sich und lassen ihn dann los.

SIGNALANLAGE

A

2

1

2

éclairage :

extérieur ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de position ...........................................

(page courante)

signalisation éclairage ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de route ................................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

feux :

de brouillard .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

mode AUTO ...............................................

(page courante)

feux de jour ................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

éclairage :

tableau de bord ....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.94

DEU_UD82139_1

Éclairages et signalisations extérieures (RHN - Renault)

 

Éclairages et signalisations extérieurs, réglage des faisceaux

SIGNALANLAGE UND BELEUCHTUNG (1/10)

1

Tagfahrlicht

Den Ring 

3

 drehen, bis das Symbol „

AUTO

“  

der Markierung 

2

 gegenübersteht.

Das Tagfahrlicht wird ohne Betätigung des  

Hebels 

1

 beim Starten des Motors automa- 

tisch eingeschaltet und geht beim Abstellen  

des Motors aus.

 

Standlicht

Den Ring 

3

 drehen, bis das 

 

Symbol gegenüber der Markierung 

2

 steht:  

Diese Kontrolllampe leuchtet an der Instru- 

mententafel auf.

k

Abblendlicht

Manuelle Bedienung

Den Ring 

3

 drehen, bis das Symbol gegen- 

über der Markierung 

2

 steht: Diese Kontroll- 

lampe leuchtet an der Instrumententafel auf.

Vor Beginn einer Nachtfahrt die Funktion der elektrischen Ausrüstung überprüfen  

und im Bedarfsfall die Leuchtweite der Fahrzeugbeladung entsprechend einstel- 

len. Stets darauf achten, dass die Scheinwerfer nicht verschmutzt bzw. verdeckt  

sind (Schmutz, Schlamm, Schnee, transportierte Gegenstände usw.).

Automatikfunktion

Den Ring 

3

 drehen, bis das Symbol „

AUTO

“  

der Markierung 

2

 gegenübersteht: Bei lau- 

fendem Motor wird das Abblendlicht in Ab- 

hängigkeit von der Umgebungshelligkeit  

automatisch, d. h. ohne dass es einer Betä- 

tigung des Bedienhebels 

1

 bedarf, ein- bzw.  

ausgeschaltet.
Je nach Fahrzeug schaltet sich das Abblend- 

licht nach mehreren Wischbewegungen der  

Frontscheibenwischer automatisch ein.

1

2

3

Wenn Sie mit einem Fahrzeug, in dem  

sich der Fahrersitz links befindet, links  

fahren (oder umgekehrt), müssen Sie  

Ihre Scheinwerfer für die Dauer des Auf- 

enthalts einstellen lassen 

 1.104.

1.95

DEU_UD82139_1

Éclairages et signalisations extérieures (RHN - Renault)

 

SIGNALANLAGE UND BELEUCHTUNG (2/10)

Adaptives Frontbeleuchtungssystem

(je nach Fahrzeug)
Diese Funktion passt die Breite und Reich- 

weite des Abblendlichts automatisch an die  

Geschwindigkeit und die Wetterbedingun- 

gen an.
Den Ring 

3

 drehen, bis das Symbol „

AUTO

“  

der Markierung 

2

 gegenübersteht: Bei lau- 

fendem Motor. 
Diese Funktion kann deaktiviert werden, wie  

in der Multimedia-Anleitung beschrieben.

Funktionsstörungen

Wenn die Meldung „Lichtautomatik prüfen“  

an der Instrumententafel erscheint, ist das  

System deaktiviert. Wenden Sie sich an  

einen Vertragspartner.

„Schlechtwetter“- 

Funktion

(je nach Fahrzeug)
Diese Funktion ist Teil des adaptiven Front- 

lichtsystems. Ersetzt die Verwendung der  

Nebelscheinwerfer. Kann bei Nebel, Schnee  

oder anderen schlechten Sichtverhältnissen  

aktiviert werden.
Um diese Funktion zu aktivieren, den Ring 

3

  

drehen, bis das Symbol „

AUTO

“ der Markie- 

rung 

2

 gegenübersteht. Anschließend den  

Drehschalter drücken, um die Markierung 

4

  

auf das Symbol 

5

 auszurichten.

3

2

4

5

Die Warnlampe 

 erscheint an der Ins- 

trumententafel.

Ausschalten

Um die Funktion zu deaktivieren, drücken  

Sie den Drehschalter erneut, um die Markie- 

rung 

4

 auf das Symbol 

5

 auszurichten.

Die Warnlampe 

 erlischt an der Inst- 

rumententafel.
Beim Ausschalten der Außenbeleuchtung  

wird die Schlechtwetterbeleuchtung eben- 

falls ausgeschaltet.

Zusätzliches Kurvenlicht

(je nach Fahrzeug)
Diese Funktion passt im Vorwärtsgang bei  

eingeschaltetem Abblend- oder Fernlicht je  

nach Lenkradeinschlag die Leuchtweite an,  

um die Sicht in Kurven oder an Kreuzungen  

zu verbessern.

1.96

DEU_UD82139_1

Éclairages et signalisations extérieures (RHN - Renault)

 

SIGNALANLAGE UND BELEUCHTUNG (3/10)

á

Fernlicht

Drücken Sie bei laufendem Motor  

und eingeschaltetem Abblendlicht auf den  

Hebel 

1

 (Bewegung 

A

).

Diese Kontrolllampe leuchtet an der Instru- 

mententafel auf.
Um auf Abblendlicht zurückzuschalten, drü- 

cken Sie erneut den Bedienhebel 

1

.

1

A

Automatisches Fernlicht

Je nach Fahrzeugtyp schaltet  

dieses System automatisch das Fernlicht  

ein und aus.
Die Funktion nutzt eine Kamera hinter dem  

Innenspiegel zur Erkennung von vorausfah- 

renden und entgegenkommenden Fahrzeu- 

gen.

Hinweis:

 Bei Nacht, in städtischen Gebieten  

mit Straßenbeleuchtung, schaltet sich das  

automatische Fernlicht automatisch aus.

6

3

2

1

Je nach Fahrzeug schaltet sich das Fernlicht  

automatisch ein:

–  bei schwacher Außenbeleuchtung;

–  wenn kein anderes Fahrzeug oder kein  

anderes Licht erkannt wird;

–  die Geschwindigkeit des Fahrzeugs be- 

trägt mehr als etwa 40 km/h.

Wenn eine der oben angegebenen Bedin- 

gungen nicht erfüllt ist, schaltet das System  

auf Abblendlicht um.

Hinweis:

 Darauf achten, dass die Wind- 

schutzscheibe frei von Schmutz, Schlamm,  

Schnee, Beschlag usw. ist.

Aktivieren/Deaktivieren

Aktivieren des automatischen Fernlichts

Drehen Sie den Ring 

3

 bis das Symbol  

AUTO

“ an der Markierung 

2

 ausgerichtet  

ist, dann drücken Sie den Schalter 

6

.

Die Kontrollleuchte 

 in der Instrumen- 

tentafel leuchtet auf, wenn das Abblendlicht  

eingeschaltet ist.

Automatisches Fernlicht deaktivieren:

Drücken Sie den Schalter 

6

, die Warn- 

leuchte 

 auf der Instrumententafel  

erlischt.

mode AUTO ...............................................

(page courante)

feux :

de route ................................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

réglage position de conduite......................

(page courante)

1.97

DEU_UD82139_1

Éclairages et signalisations extérieures (RHN - Renault)

 

SIGNALANLAGE UND BELEUCHTUNG (4/10)

Automatisches Fernlicht  

(Fortsetzung)

Hinweis:

 Durch Drücken des Hebels 

1

 wird  

die automatische Fernlichtfunktion deakti- 

viert, die Kontrollleuchte 

 in der Inst- 

rumententafel erlischt und das Fahrzeug ak- 

tiviert das Fernlicht.

Funktionsstörungen

Wenn die Meldung „Lichtautomatik prüfen“  

an der Instrumententafel erscheint, ist das  

System deaktiviert.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Das System kann unter bestimmten Be- 

dingungen gestört sein, besonders bei

:

– extremen Witterungsbedingungen 

 

(Regen, Schnee, Nebel ...);

– verdeckter Frontscheibe oder 

 

Kamera;

–  wenn ein Fahrzeug, das vor Ihnen  

fährt oder Ihnen entgegenkommt eine  

schlechte oder verdeckte Beleuch- 

tung hat;

–  falscher Einstellung der vorderen  

Scheinwerfer;

–  reflektierenden Systemen;

– ...

Bei Nacht kann die Nutzung  

eines tragbaren Navigations- 

systems im Bereich der Front- 

scheibe unter der Kamera die  

Funktionsweise des Systems „Automa- 

tisches Fernlicht“ stören (es kann zu  

Spiegeleffekten an der Frontscheibe  

kommen).

Das System „Automatisches  

Fernlicht“ kann auf keinen Fall  

die Wachsamkeit und Verant- 

wortung des Fahrers im Bezug  

auf die Beleuchtung des Fahrzeugs und  

die Anpassung an die Licht-, Sicht- und  

Verkehrsverhältnisse ersetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     1      2      3      4      ..