Renault Clio (2024). Betriebsanleitung - 3

 

  Index      Manuals     Renault Clio (2024). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

   

 

   

 

Content      ..     1      2      3      4      ..

 

 

 

Renault Clio (2024). Betriebsanleitung - 3

 

 

1.65

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(1/6)

²

Auf diesem Sitzplatz ist das An- 

bringen eines Kindersitzes dieser  

Art nicht erlaubt.

Bei Verwendung einer für das  

Fahrzeug ungeeigneten Kin- 

der-Rückhalteeinrichtung ist  

kein ausreichender Schutz des  

Säuglings oder Kindes gewährleistet.  

Dieses könnte dann schwer oder tödlich  

verletzt werden.

Einbaumöglichkeiten beim 5-Türer

LEBENSGEFAHR BZW. 

 

GEFAHR SCHWERER VER- 

LETZUNGEN:

Prüfen Sie vor der Montage  

eines Kindersitzes entgegen der Fahrt- 

richtung auf dem Beifahrersitz, dass der  

airbag deaktiviert wurde. 

 1.71.

Montieren Sie den Kindersitz  

vorzugsweise auf einem Rück- 

sitz.
Um einen ISOFIX-Kindersitz  

auf diesem Platz zu installieren, legen  

Sie den mittleren Sicherheitsgurt mit der  

Hand frei, bevor Sie die Verriegelungen  

einrasten.

Kindersitz mit Montage mittels 

 

ISOFIX

-

Halterung

 Auf diesem Sitzplatz ist die Montage  

eines ISOFIX-Kindersitzes erlaubt.

±

 Die hinteren Sitzplätze sind mit Be- 

festigungen ausgestattet, die den Einbau  

eines Universal-Kindersitzes mit ISOFIX- 

System in Fahrtrichtung ermöglichen. Die  

Verankerungspunkte befinden sich für den  

Vordersitz an der Beifahrersitzlehne und für  

die Rücksitze an der Sitzbanklehne.

Isofix ..........................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

retenue enfants..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

sécurité enfants .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

sièges enfants ...........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

système de retenue enfants ......................

(jusqu’à la fin de l’UD)

airbag

activation airbags passager avant .......

(page courante)

transport d’enfants .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ceintures de sécurité .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

enfants .......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

dispositifs de retenue enfants ....................

(jusqu’à la fin de l’UD)

airbag.........................................................

(page courante)

1.66

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(2/6)

Typ Kindersitz

Gewicht des  

Kindes

GröSe des  

ISOFIX-Sitzes

Beifahrersitzplatz

Hintere  

seitlichen  

Sitzplätze

Mittlerer 

Rücksitz

Ohne

 

airbag

  

oder mit

 

airbag

  

deaktiviert

Mit

 

airbag

  

aktiviert

Kinderwagenaufsatz  

quer zur Fahrtrichtung

Kategorie 0

< 10 kg

L1 [F]

L2 [G]

X

X

X

X

Schalensitz gegen die  

Fahrtrichtung

Kategorien 0 oder 0+

< 13 kg

R1 [E]

IL (1) (4)

X

IL (2)

X

Schalensitz/Kinder- 

sitz gegen die Fahrt- 

richtung

Kategorien 0+ und 1

< 13 kg und 9 bis 

18 kg

R3 [C]
R2 [D]

IL (1) (4)

X

IL (2)

X

Sitz in Fahrtrichtung

Kategorie 1

9 bis 18 kg

F3 [A]
F2 [B]

F2X [B1]

X

IUF - IL (1)

IUF - IL (2) (3)

X

Sitzerhöhung

Kategorien 2 und 3

15 kg bis 25 kg  

25 kg bis 36 kg

B2

X

IUF - IL (1)

IUF - IL (2) (3)

X

i-Size

-

Sitz

i-U (1) (4)

i-UF

i-U

X

Folgende Tabelle fasst die Informationen der vorherigen Seiten zur Verdeutlichung der geltenden Bestimmungen übersichtlich zusam- 

men.

airbag.........................................................

(page courante)

airbag

désactivation airbag passager avant ...

(page courante)

1.67

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(3/6)

X

  =  Auf diesem Sitzplatz ist die Anbringung eines Kindersitzes dieser Art nicht erlaubt.

IUF/IL

 =   Auf diesem Sitzplatz darf bei Fahrzeugen, die damit ausgestattet sind, ein als „universal/semi-universal“ zugelassener Kindersitz bzw.  

ein „fahrzeugspezifischer“ Sitz mittels ISOFIX Verankerungen eingebaut werden; stellen Sie sicher, dass dieser montiert werden kann.

i-U

 =   Geeignet für Universal-i-Size -Rückhaltesysteme (in Fahrtrichtung und entgegen der Fahrtrichtung).

i-UF

 =   Nur geeignet für Universal-i-Size-Rückhaltesysteme (in Fahrtrichtung und entgegen der Fahrtrichtung).

(1)

  Stellen Sie den Fahrzeugsitz in die hinterste und höchste Position und neigen Sie die Rückenlehne leicht (ca. 25°).

(2)

  Stellen Sie den Sitz des Fahrzeugs wenn erforderlich ganz nach hinten. Um einen Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung zu montieren, stellen  

Sie den Vordersitz des Fahrzeugs so weit wie möglich nach vorne. Stellen Sie den Vordersitz dann soweit zurück, wie es Ihnen möglich ist,  

ohne dass der Sitz den Kindersitz berührt.

(3)

  In jedem Fall müssen Sie die Kopfstütze des Rücksitzes entfernen, auf dem der Kindersitz installiert ist. Diese Aktionen müssen durchgeführt  

werden, bevor der Kindersitz installiert wird. 

 3.33. Schieben Sie den Sitz vor dem Kind nach vorne, und stellen Sie die Rückenlehne senk- 

recht, um den Kontakt zwischen dem Sitz und den Beinen des Kindes zu vermeiden.

Die Größe eines ISOFIX-Kindersitzes wird durch einen Buchstaben angegeben:
–  A, B, B1  [F3,  F2,  F2X]: In Fahrtrichtung montierte Sitze der Kategorie 1 (von 9 bis 18 kg);
–  Cund D [R3, R2]: gegen die Fahrtrichtung montierte Sitze oder Schalensitze der Kategorie 0+ (unter 13 kg) oder der Kategorie 1 (9 bis 18 kg);
–  E [R1]: Schalensitze entgegen der Fahrtrichtung der Kategorie 0 (unter 10 kg) oder der Kategorie 0+ (unter 13 kg);
–  F, G [L1,  L2]: Kinderwagenaufsatz der Kategorie 0 (unter 10 kg);
–  [B2]: Mitwachsende Sitze der Gruppe 2 und 3 (15 bis 25 kg und 22 bis 36 kg).

(4) LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR SCHWERER VERLETZUNGEN:

 Stellen Sie vor der Montage eines Kindersitzes auf dem  

Beifahrersitzplatz sicher, dass der Beifahrer-airbag deaktiviert ist. 

 1.71.

1.68

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(4/6)

Modelle Société

Typ Kindersitz

Gewicht des Kindes

GröSe des  

ISOFIX-Sitzes

Beifahrersitzplatz

Ohne

 

airbag

 

oder mit

  

airbag

 

deaktiviert

Mit

 

airbag

 

aktiviert

K i n d e r w a g e n a u f s a t z  

quer zur Fahrtrichtung

Kategorie 0

< 10 kg

L1 [F]

L2 [G]

X

X

Schalensitz gegen die 

 

Fahrtrichtung

Kategorien 0 oder 0+

< 13 kg

R1 [E]

IL (1) (4)

X

Schalensitz/Kindersitz  

gegen die Fahrtrichtung

Kategorien 0+ und 1

< 13 kg und 9 bis 18 kg

R3 [C]

X

X

R2 [D]

IL (1) (4)

X

Sitz in Fahrtrichtung

Kategorie 1

9 bis 18 kg

F3 [A]
F2 [B]

F2X [B1]

X

IUF - IL (1)

Sitzerhöhung

Kategorien 2 und 3

15 kg bis 25 kg 25 kg bis  

36 kg

B2

X

IUF - IL (1)

i-Size

-

Sitz

i-U (1) (4)

i-UF

Folgende Tabelle fasst die Informationen der nachfolgenden Seiten zur Verdeutlichung der geltenden Bestimmungen übersichtlich zu- 

sammen.

1.69

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

X

  =  Auf diesem Sitzplatz ist die Anbringung eines Kindersitzes dieser Art nicht erlaubt.

IUF/IL

 =   Auf diesem Sitzplatz darf bei Fahrzeugen, die damit ausgestattet sind, ein als „universal/semi-universal“ zugelassener Kindersitz bzw.  

ein „fahrzeugspezifischer“ Sitz mittels ISOFIX Verankerungen eingebaut werden; stellen Sie sicher, dass dieser montiert werden kann.

i-U

 =   Geeignet für Universal-i-Size -Rückhaltesysteme (in Fahrtrichtung und entgegen der Fahrtrichtung).

i-UF

 =   Nur geeignet für Universal-i-Size-Rückhaltesysteme (in Fahrtrichtung und entgegen der Fahrtrichtung).

(1)

  Stellen Sie den Fahrzeugsitz in die hinterste und höchste Position und neigen Sie die Rückenlehne leicht (um ca. 25°).

Die Größe eines ISOFIX-Kindersitzes wird durch einen Buchstaben angegeben:
–  A, B, B1  [F3,  F2,  F2X]: In Fahrtrichtung montierte Sitze der Kategorie 1 (von 9 bis 18 kg);
–  CundD [R3,R2]: nach hinten gerichtete Sitze oder Schalensitze der Gruppe 0+ (weniger als 13 kg) oder der Gruppe 1 (9 bis 18 kg);
–  E [R1]: Schalensitze entgegen der Fahrtrichtung der Kategorie 0 (unter 10 kg) oder der Kategorie 0+ (unter 13 kg);
–  F, G [L1, L2]: Babytragekörbe der Gruppe 0 (weniger als 10 kg);
–  [B2]: Mitwachsende Sitze der Gruppe 2 und 3 (15 bis 25 kg und 22 bis 36 kg).

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(5/6)

(4) LEBENSGEFAHR BZW. GEFAHR SCHWERER VERLETZUNGEN:

 Stellen Sie vor der Montage eines Kindersitzes auf dem  

Beifahrersitzplatz sicher, dass der Beifahrer-airbag deaktiviert ist. 

 1.71.

1.70

DEU_UD80862_1

sieges enfant : fixation par système isofix (BJA - Renault)

 

Einbaumöglichkeit beim Modell Société

Kindersitz mit Montage mittels 

 

ISOFIX

-

Halterung

 Auf diesem Sitzplatz ist die Montage  

eines ISOFIX-Kindersitzes erlaubt.

±

 Die hinteren Sitzplätze sind mit Be- 

festigungen ausgestattet, die den Einbau  

eines Universal-Kindersitzes mit ISOFIX- 

System in Fahrtrichtung ermöglichen. Die  

Verankerungspunkte befinden sich für den  

Vordersitz an der Beifahrersitzlehne und für  

die Rücksitze an der Sitzbanklehne.

²

Auf diesem Sitzplatz ist das An- 

bringen eines Kindersitzes dieser  

Art nicht erlaubt.

LEBENSGEFAHR BZW. 

 

GEFAHR SCHWERER VER- 

LETZUNGEN:

Prüfen Sie vor der Montage  

eines Kindersitzes entgegen der Fahrt- 

richtung auf dem Beifahrersitz, dass der  

airbag deaktiviert wurde. 

 1.71

Bei Verwendung einer für das  

Fahrzeug ungeeigneten Kin- 

der-Rückhalteeinrichtung ist  

kein ausreichender Schutz des  

Säuglings oder Kindes gewährleistet.  

Dieses könnte dann schwer oder tödlich  

verletzt werden.

KINDERSITZE: ausgestattet mit ISOFIX-SYSTEM 

(6/6)

sécurité enfants .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

enfants .......................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

airbag.........................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

airbag

désactivation airbag passager avant ...

(jusqu’à la fin de l’UD)

airbag

activation airbags passager avant .......

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.71

DEU_UD80863_1

Sécurité enfants : désactivation/activation airbag passager avant (BJA - Renault)

 

désactivation, activation airbag passager avant

KINDERSICHERHEIT: Deaktivierung, Aktivierung des Beifahrer-AIRBAGS 

(1/3)

Deaktivieren der  

Beifahrerairbags vorne

Vor dem Einbau eines Kindersitzes auf dem  

Beifahrersitz:
–  Überprüfen Sie, dass der Kindersitz auf  

diesem Sitz montiert werden kann;

–  Der airbag muss bei einem nach hinten  

gerichteten Kindersitz unbedingt 

deakti- 

viert

 werden.

Zum Deaktivieren des airbag: Drücken  

Sie bei stehendem Fahrzeug und abge- 

stelltem Motor

 das Schloss 

1

 und drehen  

es in die Stellung 

OFF

.

Wenn die Zündung eingeschaltet ist, 

 

müssen Sie 

unbedingt

 überprüfen, dass  

die Warnlampe 

¹

 auf dem Display 

2

  

leuchtet.

Diese Kontrolllampe leuchtet permanent, 

um Sie darauf hinzuweisen, dass ein Kin-

dersitz auf dem Beifahrersitz montiert 

werden kann.

1

2

Der Beifahrer-airbag darf nur  

bei 

stehendem Fahrzeug

 und  

ausgeschalteter Zündung

 ak- 

tiviert oder deaktiviert werden.

Erfolgt die Aktivierung bzw. Deaktivie- 

rung während der Fahrt, leuchten die  

Kontrolllampen 

å

 und 

©

 auf.

Um zu dem airbag-Zustand zurückzu- 

kehren, der der Schlüsselstellung ent- 

spricht, die Zündung aus- und wieder  

einschalten.

GEFAHR

Da der Beifahrer-airbag nicht  

auslösen darf, wenn ein Kin- 

dersitz gegen die Fahrtrichtung  

montiert ist, montieren Sie 

NIE

 ein rück- 

wärts gerichtetes Kinderrückhaltesys- 

tem auf einem Sitzplatz, der von einem  

AKTIVIERTEN Front-

airbag 

 geschützt  

wird. Dies kann zum 

TOD

 des 

KINDES

  

führen oder zu 

SCHWEREN VERLET- 

ZUNGEN

.

1.72

DEU_UD80863_1

Sécurité enfants : désactivation/activation airbag passager avant (BJA - Renault)

 

3

GEFAHR

Da der Beifahrer-airbag nicht  

auslösen darf, wenn ein Kin- 

dersitz gegen die Fahrtrichtung  

montiert ist, montieren Sie 

NIE

 ein rück- 

wärts gerichtetes Kinderrückhaltesys- 

tem auf einem Sitzplatz, der von einem  

AKTIVIERTEN Front-

airbag

 geschützt  

wird. Dies kann zum 

TOD

 des 

KINDES

  

führen oder zu 

SCHWEREN VERLET- 

ZUNGEN

.

Die Hinweise auf dem Armaturenbrett und  

die Aufkleber 

A

 auf beiden Seiten der Bei- 

fahrer-Sonnenblende 

3

 (siehe z. B. obige  

Aufkleber) erinnern Sie an diese Anweisun- 

gen.

A

A

KINDERSICHERHEIT: Deaktivierung, Aktivierung des Beifahrer-AIRBAGS 

(2/3)

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

1.73

DEU_UD80863_1

Sécurité enfants : désactivation/activation airbag passager avant (BJA - Renault)

 

KINDERSICHERHEIT: Deaktivierung, Aktivierung des Beifahrer-AIRBAGS 

(3/3)

Aktivieren des Beifahrer-airbags

Aktivieren Sie die Beifahrerairbag wieder,  

sobald Sie den Kindersitz entfernen, um den  

Schutz des Beifahrers im Falle eines Auf- 

pralls zu gewährleisten.

Der Beifahrer-airbag darf nur  

bei stehendem Fahrzeug und  

ausgeschalteter Zündung

 ak- 

tiviert oder deaktiviert werden.

Erfolgt die Aktivierung bzw. Deaktivie- 

rung während der Fahrt, leuchten die  

Kontrolllampen 

å

 und 

©

 auf.

Um zu dem airbag-Zustand zurückzu- 

kehren, der der Schlüsselstellung ent- 

spricht, die Zündung aus- und wieder 

einschalten..

1

2

Funktionsstörungen

Bei Störungen des Systems zur Aktivie- 

rung/Deaktivierung des Beifahrerairbag ist  

die Montage eines Kindersitzes gegen die  

Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz unter- 

sagt!
Es wird davon abgeraten, den Beifahrersitz  

zu verwenden.
Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Ver- 

tragswerkstatt.

Erneutes Aktivieren des airbag

s

: Bei ste- 

hendem Fahrzeug

 und 

ausgeschalteter  

Zündung

 die Verriegelung drücken und in  

die Stellung 

1

 

ON

 drehen.

Überprüfen Sie nach Einschalten er Zün- 

dung 

unbedingt

, dass die Warnlampe  

¹

 nicht leuchtet und die Warnlampe  

 in der Anzeige 

2

 nach jedem Motor- 

start für ca. 1 Minute aufleuchtet.
Der vordere Beifahrer-Airbag ist aktiviert.

commandes ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

poste de conduite ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

planche de bord .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.74

DEU_UD80864_1

Poste de conduite direction à gauche (BJA - Renault)

 

Poste de conduite

ARMATURENBRETT UND BETÄTIGUNGEN: LINKSLENKUNG 

(1/2)

1

2

3

10

1

12

13

18

22

16

11

21

9

8

6

4

7

15

19

17

7

14

5

20

24

23

1.75

DEU_UD80864_1

Poste de conduite direction à gauche (BJA - Renault)

 

ARMATURENBRETT UND BETÄTIGUNGEN: LINKSLENKUNG 

(2/2)

 

1

  Seitliche Luftdüsen.

 

Bedienhebel für:

– Blinker

–  äußere Fahrzeugbeleuchtung

– Nebelschlussleuchte

 

Instrumententafel.

 

4

  Aufnahme für Fahrer-airbag, Signal- 

horn.

 

5

 Bedienelemente:

–   Anzeigen-Wähltaste des Bordcom- 

puters und des Menüs für persönli- 

che Einstellungen am Fahrzeug;

–   Fernbedienung des Radio, des Na- 

vigationssystems.

 

6

  Schalter für Front- und Heckschei- 

ben-Wisch/Waschanlage.

 

7

  Luftdüsen in Armaturenbrettmitte.

 

8

 Multimedia-Display.

JE NACH OPTION BZW. VERTRIEBSLAND sind folgende Kontrollinstrumente und Bedienelemente vorhanden.

 

9

 Bedienelemente:

–   Vordersitzheizung;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Funk- 

tion Stop and Start;

–   Aktivierung/Deaktivierung – je nach  

Fahrzeug – des ECO- oder des  

MULTI-SENSE -Modus;

– Warnblinkanlage;

–   Elektrische  Zentralverriegelung;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Ein- 

parkhilfe;

–   Aktivieren/Deaktivieren 

der 

360-Grad-Kamera

– ...

 

10

  Bedieneinheit für Heizung oder Klima- 

anlage.

 

11

  Aufnahme Beifahrer-airbag.

 

12

 Handschuhfach.

 

13

 Ladezone/Telefonablage.

 

14

 Schalthebel.

 

15

 Bedienelemente:

–   Aktivieren/Deaktivieren der elektro- 

nischen Parkbremse;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Funk- 

tion AUTOHOLD.

 

16

 Handbremse.

 

17

  Halterung für Keycard „Handsfree“.

 

18

  Steckdose für Zubehör.

 

19

  Start-Stopp-Taste des Motors.

 

20

  Schalter zur Höhen- und Tiefenverstel- 

lung des Lenkrads.

 

21

  Hauptschalter und Bedienelemente für  

den Tempomaten/Geschwindigkeitsbe- 

grenzer, den adaptiven Tempomaten  

und die Spurhaltefunktion.

 

22

  Hebel zur Entriegelung der Motor- 

haube.

 

23

 LPG-Betätigung.

 

24

 Bedienelemente:

–   Helligkeitsregler für Instrumenten- 

beleuchtung;

–   Elektrische  Leuchtweitenregulie- 

rung;

–   Aktivieren/Deaktivieren der Lenk- 

radheizung;

–   Aktivieren/Deaktivieren von Spur- 

halteassistent und Spurverlassens- 

warner.

commandes ...............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

poste de conduite ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

planche de bord .........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.76

DEU_UD80865_1

Poste de conduite direction à droite (BJA - Renault)

 

ARMATURENBRETT UND BETÄTIGUNGEN: RECHTSLENKUNG 

(1/2)

1

3

11

1

2

15

22

24

18

19

20

23

9

5

6

8

4

16

17

4

21

12

10

7

13

14

1.77

DEU_UD80865_1

Poste de conduite direction à droite (BJA - Renault)

 

ARMATURENBRETT UND BETÄTIGUNGEN: RECHTSLENKUNG 

(2/2)

JE NACH OPTION BZW. VERTRIEBSLAND sind folgende Kontrollinstrumente und Bedienelemente vorhanden.

 

1

  Seitliche Luftdüsen.

 

2

  Aufnahme Beifahrer-airbag.

 

3

  Bedieneinheit für Heizung oder Klima- 

anlage.

 

4

  Luftdüsen in Armaturenbrettmitte.

 

5

 Multimedia-Display.

 

6

 Bedienelemente:

–   Vordersitzheizung;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Funk- 

tion Stop and Start;

–   Aktivierung/Deaktivierung – je nach  

Fahrzeug – des ECO- oder des  

MULTI-SENSE -Modus;

– Warnblinkanlage;

–   Elektrische  Zentralverriegelung;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Ein- 

parkhilfe;

–   Aktivieren/Deaktivieren 

der 

360-Grad-Kamera

– ...

 

7

  Schalter für:

– Blinker

–  äußere Fahrzeugbeleuchtung

– Nebelschlussleuchte

 

8

  Hauptschalter und Bedienelemente für  

den Tempomaten/Geschwindigkeitsbe- 

grenzer, den adaptiven Tempomaten  

und die Spurhaltefunktion.

 

9

  Kontrolllampen/Displays und Anzei- 

gen.

 

10

  Aufnahme für Fahrer-airbag, Signal- 

horn.

 

11

 Bedienelemente:

–   Anzeigen-Wähltaste des Bordcom- 

puters und des Menüs für persönli- 

che Einstellungen am Fahrzeug;

–   Fernbedienung des Radio, des Na- 

vigationssystems.

 

12

  Schalter für Front- und Heckschei- 

ben-Wisch/Waschanlage.

 

13

 Bedienelemente:

–   Helligkeitsregler für Instrumenten- 

beleuchtung;

–   Elektrische  Leuchtweitenregulie- 

rung;

–   Aktivieren/Deaktivieren der Lenk- 

radheizung;

–   Aktivieren/Deaktivieren von Spur- 

halteassistent und Spurverlassens- 

warner.

 

14

 LPG-Betätigung.

 

15

  Schalter zur Höhen- und Tiefenverstel- 

lung des Lenkrads.

 

16

  Start-Stopp-Taste des Motors.

 

17

 Schalthebel.

 

18

 Bedienelemente:

–   Aktivieren/Deaktivieren der elektro- 

nischen Parkbremse;

–   Aktivierung/Deaktivierung der Funk- 

tion AUTOHOLD.

 

19

  Halterung für Keycard „Handsfree“

 

20

 Handbremse.

 

21

 Ladezone/Telefonablage

 

22

  Steckdose für Zubehör.

 

23

 Ablagefach

 

24

  Hebel zur Entriegelung der Motor- 

haube.

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

poste de conduite ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

afficheur .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

anomalies de fonctionnement....................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de brouillard .........................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

feux :

de direction ..........................................

(page courante)

feux :

de route ................................................

(page courante)

airbag.........................................................

(page courante)

1.78

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

Manchmal wird die Warnlampe von einer  

Meldung auf der Instrumententafel begleitet.

Kontrolllampen/Displays und Anzeigen

 

A

  

oder 

B

: Leuchten beim Einschalten der Zün- 

dung auf.
Element 

1

 so oft drücken oder anheben, bis  

die gewünschte Helligkeit erreicht ist.

Témoins lumineux

KONTROLLLAMPEN 

(1/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

B

Die Warnlampe 

©

 weist darauf  

hin, dass Sie bei nächster Gelegenheit  

eine Vertragswerkstatt ansteuern sollten  

und bis dorthin 

 möglichst vorsichtig  

fahren müssen.

Die Nichtbeachtung dieser Empfehlung  

kann zu einem Schaden am Fahrzeug  

führen.

Das Ausbleiben der optischen  

Rückmeldung (Aufleuchten der  

Kontrolllampen, Meldungen)  

deutet auf einen Ausfall der  

Instrumententafel hin.
Sofort anhalten (unter Berücksichtigung  

der Verkehrssituation).
Vergewissern Sie sich, dass das Fahr- 

zeug gegen Wegrollen gesichert ist, und  

verständigen Sie eine Vertragswerkstatt.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit  

müssen Sie beim Aufleuchten  

der Warnlampe 

®

 unter  

Berücksichtigung der Ver- 

kehrssituation sofort anhalten.
Stellen Sie den Motor ab und starten Sie  

ihn nicht erneut.
Wenden Sie sich an einen Vertragspart- 

ner.

1

A

1

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

poste de conduite ......................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

feux :

de brouillard .........................................

(page courante)

feux :

de croisement ......................................

(page courante)

feux :

de direction ..........................................

(page courante)

feux :

de route ................................................

(page courante)

airbag.........................................................

(page courante)

batterie.......................................................

(page courante)

1.79

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

KONTROLLLAMPEN 

(2/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

å

Warnlampe Airbag 

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet sie beim Einschalten nicht auf oder  

leuchtet sie bei laufendem Motor, zeigt dies  

eine Störung im System an.
Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Ver- 

tragswerkstatt.

®

Warnlampe STOP

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt, sobald der Motor läuft.
Leuchtet zusammen mit anderen Warnlam- 

pen und/oder Meldungen auf und wird von  

einem akustischen Signal begleitet.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist es erforder- 

lich, dass Sie sofort anhalten, wenn es die  

Verkehrsbedingungen erlauben.
Stellen Sie den Motor ab und starten Sie ihn  

nicht erneut.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

š

Kontrolllampe Standlicht 

 

á

Kontrolllampe Fernlicht 

 

k

Kontrolllampe des Abblend

 

lichts

g

Kontrolllampe Nebelschein

 

werfer

Kontrolllampe für Nebelschluss- 

leuchte

Kontrolllampe für automati- 

sches Fernlicht 

 

 1.112

Kontrolllampe Blinker links   

˜

 

Kontrolllampe Blinker rechts

D

Warnlampe für Störungen im 

Bremssystem

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Wenn diese Kontrolllampe sowie die Kon- 

trolllampe 

®

 beim Bremsen aufleuch- 

ten und ein akustisches Signal ertönt, ist der  

Bremsflüssigkeitsstand abgefallen bzw. es  

liegt eine Störung im Bremssystem vor. 
Halten Sie – unter Berücksichtigung der Ver- 

kehrssituation – sofort an. Wenden Sie sich  

an eine Vertragswerkstatt.

Ú

Lade-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn sie zusammen mit der Kontrolllampe  

®

 aufleuchtet und ein akustisches  

Signal ertönt, weist dies auf eine Überlas- 

tung oder eine Entladung im Ladestromkreis  

hin.
Halten Sie - unter Berücksichtigung der Ver- 

kehrssituation - sofort an. Wenden Sie sich  

an eine Vertragswerkstatt.

frein de parking assisté..............................

(page courante)

changement de vitesses ............................

(page courante)

portes.........................................................

(page courante)

antipatinage ...............................................

(page courante)

contrôle dynamique de conduite : ESC .....

(page courante)

niveaux

huile moteur .........................................

(page courante)

1.80

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

KONTROLLLAMPEN 

(3/6)

À

Öldruck-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet sie während der Fahrt auf, beglei- 

tet von der Warnlampe 

®

 und einem  

Warnton, halten Sie unbedingt an und schal- 

ten Sie die Zündung aus.
Überprüfen Sie den Ölstand.
Wenn der Füllstand in Ordnung ist, ist die  

Warnlampe aus einem anderen Grund ein- 

geschaltet.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

U

Kontrolllampe geschwindig- 

keitsabhängige Servolenkung

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Leuchtet diese Kontrolllampe während der  

Fahrt, zusammen mit der Kontrolllampe  

®

, weist dies auf eine Störung des  

Systems hin.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Warnlampe „Tür nicht geschlos- 

sen!“

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

©

Warnlampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt, sobald der Motor läuft.
Sie kann in Verbindung mit anderen Warn- 

lampen und/oder Meldungen aufleuchten.
Dies weist darauf hin, dass Sie bei nächster  

Gelegenheit eine Vertragswerkstatt aufsu- 

chen und 

bis dahin möglichst vorsichtig  

fahren sollten

.

Die Nichtbeachtung dieser Empfehlung kann  

zu einem Schaden am Fahrzeug führen.

Kontrolllampe Elektronisches  

Stabilitätsprogramm (ESC) und  

Antriebsschlupfregelung

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden.
Es gibt mehrere Gründe für das Aufleuchten 

der Kontrolllampe: 

 2.46.

Kontrolllampe für Nichtverfüg- 

barkeit von elektronischem Sta- 

bilitätsprogramm (ESC) und Antriebs- 

schlupfregelung

Warnlampe

Wird die Kontrolllampe während  

der Fahrt rot angezeigt und leuchtet zudem  

die Kontrolllampe 

®

, müssen Sie zu  

Ihrer eigenen Sicherheit anhalten, sobald  

die Verkehrsbedingungen dies zulassen.
Stellen Sie den Motor ab und starten Sie ihn  

nicht erneut.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.
Erscheint die Kontrolllampe während der  

Fahrt gelb und leuchtet zudem die Kont- 

rolllampe 

©

, müssen Sie so bald wie  

möglich einen Vertragspartner aufsuchen.  

Fahren Sie in der Zwischenzeit vorsich- 

tig

.

Die Nichtbeachtung dieser Empfehlung kann  

zu einem Schaden am Fahrzeug führen.

}

Kontrolllampe „Anzug der 

 

Handbremse“ und „Anzug der  

automatischen Parkbremse“

 

 2.23 

 2.24

„AUTOHOLD“-Systemwarnung

  

 2.28

filtre :

à particules ..........................................

(page courante)

remplissage réservoir additionnel ..............

(page courante)

carburant autonomie..................................

(page courante)

ECO conduite ............................................

(page courante)

énergie

mode « ECO » .....................................

(page courante)

fonction mode « ECO » .............................

(page courante)

liquide de refroidissement moteur .............

(page courante)

ABS ...........................................................

(page courante)

niveaux :

carburant ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

avertisseur de perte de pression des pneu-

matiques ....................................................

(page courante)

1.81

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

KONTROLLLAMPEN 

(4/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

x

ABS-Kontrolllampe

Leuchtet beim Einschalten der  

Zündung oder beim Starten des Motors auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn sie beim Fahren leuchtet, liegt eine  

Störung des Antiblockiersystems vor.
Das Bremssystem funktioniert dann wie bei  

Fahrzeugen ohne ABS.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Kontrolllampe für Partikelfilter- 

system

 

 2.15 

 2.17

Kontrolllampe für den Reagens- 

füllstand und Störungen im  

EGR-System

 

 1.127

Warnlampe für zu geringen Rei- 

fendruck

Leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors auf und er- 

lischt nach einigen Sekunden 

 2.40.

É

Vorglüh-Kontrolllampe (Fahr- 

zeuge mit Dieselmotor)

 

Sie muss bei eingeschalteter Zündung auf- 

leuchten.
Sie zeigt an, dass die Glühstiftkerzen funk- 

tionieren.
Erlischt, sobald der Motor läuft.
Der Motor ist startbereit.

Ä

Kontrolllampe des Abgas-

ent-giftungssystems

Bei entsprechend ausgestatteten Fahrzeu- 

gen leuchtet diese Lampe beim Motorstart  

und je nach Fahrzeug beim Abschalten der  

Zündung, während sich der Motor in Bereit- 

schaft befindet 

 2.11 und geht dann aus.

–  Falls sie permanent leuchtet, wenden  

Sie sich baldmöglichst an eine Vertrags- 

werkstatt;

–  Falls sie blinkt, verringern Sie die Motor- 

drehzahl soweit, bis die Kontrolllampe er- 

lischt. Wenden Sie sich baldmöglichst an  

einen Vertragspartner 

 2.38.

L

Warnlampe für Kraftstoff-Mini- 

malstand

Sie leuchtet beim Einschalten der Zündung  

oder beim Starten des Motors orange auf  

und erlischt nach einigen Sekunden.
Wenn die Lampe während der Fahrt orange- 

farben leuchtet und ein Signal ertönt, füllen  

Sie so schnell wie möglich Kraftstoff nach.
Die Restreichweite beträgt dann noch ca. 

50 km.

Kontrolllampe des

 

ECO

-Modus

Sie leuchtet bei aktivem ECO- 

Modus 

 2.29.

Freilaufkontrolllampe

 2.29



Gangwechselanzeige

Diese leuchtet auf, um ihnen  

den Wechsel in einen höheren Gang (Pfeil  

nach oben) oder in einen niedrigeren Gang  

(Pfeil nach unten) zu empfehlen 

 2.29.

limiteur de vitesse ......................................

(page courante)

régulateur de vitesse .................................

(page courante)

mise en veille du moteur............................

(page courante)

stationnement assisté ................................

(page courante)

alerte de survitesse ...................................

(page courante)

alerte de sortie de voie ..............................

(page courante)

freinage actif d’urgence .............................

(page courante)

assistance au freinage d’urgence ..............

(page courante)

freinage d’urgence .....................................

(page courante)

régulateur - limiteur de vitesse ..................

(page courante)

aides à la conduite.....................................

(page courante)

1.82

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

KONTROLLLAMPEN 

(5/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Kontrolllampe Tempomat (Be- 

grenzer-Funktion)

 

 2.94

Kontrolllampe des Tempomaten  

(Regler-Funktion)

 

 2.98

Kontrolllampe für den adaptiven  

Tempomat

 Stop and Go 

 2.103

Kontrolllampe Parkassistent

  

 2.143

Warnlampe „Geschwindigkeits- 

überschreitung“

 

 1.84

Kontrolllampe des Warnsys- 

tems bei Spurverlassen

 

 2.51

Kontrolllampe des Spurhal- 

te-Assistenzsystems

 

 2.56

Kontrolllampe Spurhaltefunk- 

tion

 

 2.117



 

(Fahrzeugabhängig) An- 

zeige für Ausfall oder 

 

Nichtverfügbarkeit des Notbremsassis- 

tenten

 

 2.82

Warnlampe für Erkennung 

 

„Hände vom Lenkrad“

 

 2.56

Ô

Kontrolllampe Kühlflüssigkeits- 

temperatur

Diese leuchtet blau auf, wenn Sie die Zün- 

dung einschalten oder den Motor starten.
Leuchtet sie beim Fahren rot, müssen Sie  

unter Berücksichtigung der Verkehrssitua- 

tion unbedingt sofort anhalten. Lassen Sie  

den Motor ein bis zwei Minuten im Leerlauf  

drehen.
Die Temperatur muss absinken und die  

Farbe der Kontrolllampe muss wieder blau  

werden.
Schalten Sie ansonsten den Motor aus.
Lassen Sie den Motor abkühlen und prüfen  

Sie danach den Kühlflüssigkeitsstand.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Kontrolllampe des Standby-Mo- 

dus des Motors

 

 2.11

Kontrolllampe für die Nicht-Ver- 

fügbarkeit des Standby-Modus  

des Motors

 

 2.11

Ó

Kontrolllampe Bremspedal be- 

tätigen

Leuchtet auf, wenn das Bremspedal betätigt  

werden muss 

 2.148.

Auf dem Display 

C

Beifahrer-

Airbag

 

ON

 

 

 

 1.71

¹

Beifahrer-

Airbag

 

OFF 

 

 

 1.71

ß

Warnleuchte für den vorderen  

und hinteren Sicherheitsgurt

  

(abhängig vom Fahrzeug) 

 1.37

C

airbag.........................................................

(page courante)

ceintures de sécurité .................................

(page courante)

1.83

DEU_UD80866_1

Témoins lumineux (BJA - Renault)

 

KONTROLLLAMPEN 

(6/6)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Kontrolllampen speziell für die  

E-Tech Hybridversion

Warnlampe elektrotechnisches  

System

Sie erscheint, wenn die Temperatur der  

elektrischen Baugruppe zu hoch ist.
Fahrzeug anhalten, ohne die Zündung aus- 

zuschalten.
Die Temperatur muss absinken und die Kon- 

trolllampe erlöschen.
Falls dies nicht der Fall sein sollte, bitte  

einen Vertragspartner aufsuchen.

Das Aufleuchten der Kontrolllampe kann  

mit einer Verringerung der Fahrleistung  

einhergehen.

Ú

Lade-Kontrolllampe der 

 

12-Volt-Zusatzbatterie

Wenn es zusammen mit der Warnlampe  

®

 und einem Piepton aufleuchtet, be- 

deutet dies, dass der Stromkreis überladen  

oder entladen ist 

 5.27.

Warnlampe Antriebsbatterie

Wenn sie zusammen mit der 

 

Warnlampe 

©

 angezeigt wird, deutet  

dies auf eine Störung im Zusammenhang  

mit dem Betrieb der Antriebsbatterie hin.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Anzeige für Traktionsbatteriean- 

zeige

Diese Lampe leuchtet gelb, wenn der  

Grenzwert der Reserve der Antriebsbatterie  

erreicht ist 

 1.84.

Kontrolllampe für den elektri- 

schen Fahrmodus

Sie leuchtet auf, wenn nur der Elektromotor  

und die Antriebsbatterie das Fahrzeug an- 

treiben 

 1.6.

Warnlampe für Störungen im  

elektrotechnischen System

Wenn sie sich einschaltet, deutet dies auf  

einen elektrotechnischen Fehler im Zusam- 

menhang mit der elektrischen Baugruppe  

(Antriebsbatterie und Elektromotor) hin.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Warnlampe Elektromotor

Wenn sie sich einschaltet, deutet  

dies auf eine Störung des elektrotechni- 

schen Systems im Zusammenhang mit dem  

Elektromotor hin.
Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.

Störungswarnleuchte FuSgän- 

gerhupe

Das Ausbleiben der optischen  

Rückmeldung (Aufleuchten der  

Kontrolllampen, Meldungen)  

deutet auf einen Ausfall der  

Instrumententafel hin.
Sofort anhalten (unter Berücksichtigung  

der Verkehrssituation).
Vergewissern Sie sich, dass das Fahr- 

zeug gegen Wegrollen gesichert ist, und  

verständigen Sie eine Vertragswerkstatt.

afficheur .....................................................

(page courante)

alerte de survitesse ...................................

(page courante)

carburant autonomie..................................

(page courante)

niveaux :

carburant ..............................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.84

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(1/7)

Instrumententafel 

A

Leuchtet beim Einschalten der Zündung auf.  

Beim Aufleuchten bestimmter Kontrolllam- 

pen erscheinen gleichzeitig Meldungen an  

der Instrumententafel.

Je nach Fahrzeug können Sie an Ihrer In- 

strumententafel persönliche Einstellungen  

bezüglich Inhalt und Farbwahl vornehmen.

Bei Fahrzeugen mit Multimedia-Bildschirm  

bitte die Geräteanweisungen beachten.

Bei Fahrzeugen ohne Multimedia-Display  

 1.103.

Tachometer 

1

Abhängig vom ausgewählten Stil variiert die  

Anzeige.

Drehzahlmesser 

2

(Anzeige × 1000)

Er wird je nach Art der persönlichen Einstel- 

lung anders an der Instrumententafel ange- 

zeigt Je nach ausgewähltem Stil wird mögli- 

cherweise nichts angezeigt.

Warnton für 

Geschwindigkeitsüberschreitung

Je nach Fahrzeug und Land wird die Kon- 
trolllampe 

 angezeigt und ein Signal  

ertönt. Das Signal ertönt, sobald das Fahr- 

zeug schneller als 120 km/h fährt. Diese  

Kontrolllampe leuchtet, solange die Ge- 

schwindigkeit des Fahrzeugs über 120 km/h  

liegt.

Anzeige des Fahrstils 

3

 

 

2.29

Gesamt-Streckenzähler 

 

1.95

Bordcomputer 

 

1.91

Voraussichtliche Reichweite der  

momentanen Tankfüllung 

6

Mindestfahrstrecke für die Anzeige: 400 m  

 1.95.

Bordcomputer und Multimedia- 

Informationen 

7

Je nach Fahrzeug können Sie Informationen  

auf dem Multimedia-Bildschirm (Kompass,  

Telefon, Navigation usw.) oder Informatio- 

nen vom Bordcomputer anzeigen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

A

1

2

5

4

7

6

3

1.85

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

10

9

8

Kühlflüssigkeits-Temperaturanzeige 

9

Im Normalbetrieb muss die Nadel 

9

 vor dem  

Bereich 

8

 stehen.

Bei extremer Belastung kann sie sich  

diesem Bereich annähern.
Gefahr besteht nur, wenn die Kontrolllampe  

®

 aufleuchtet und von einer Meldung  

an der Instrumententafel sowie einem akus- 

tischen Signal begleitet wird.

Kraftstoffstandanzeige 

10

Falls sich der Füllstand bei Minimum befin- 

det, leuchtet die in der Anzeige integrierte  
Kontrolllampe 

M

 orange und es ertönt  

ein akustisches Signal.
Tanken Sie baldmöglichst.

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(2/7)

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

afficheur .....................................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(page courante)

alarme sonore de survitesse .....................

(page courante)

carburant autonomie..................................

(page courante)

1.86

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(3/7)

Instrumententafel 

B

Leuchtet beim Einschalten der Zündung auf.
Beim Aufleuchten bestimmter Kontroll- und  

Warnlampen erscheinen gleichzeitig Mel- 

dungen an der Instrumententafel.
Je nach Fahrzeug können Sie an Ihrer Inst- 

rumententafel persönliche Einstellungen be- 

züglich Inhalt und Farbwahl vornehmen.
Bei Fahrzeugen mit Multimedia-Bildschirm  

bitte die Geräteanweisungen beachten.
Bei Fahrzeugen ohne Multimedia-Display  

 1.103.

B

1

2

5

3

6

Warnton für Geschwindigkeitsüber- 

schreitung

Je nach Fahrzeug und Land wird die Kont- 
rolllampe 

 angezeigt und ein Signal  

ertönt. Das Signal ertönt, sobald das Fahr- 

zeug schneller als 120 km/h fährt. Diese  

Kontrolllampe leuchtet, solange die Ge- 

schwindigkeit des Fahrzeugs über 120 km/h  

liegt.

Tachometer

 

11

Abhängig vom ausgewählten Stil variiert die  

Anzeige.

Anzeige des Fahrstils

 

12

 

 2.29.

Kühlflüssigkeits-Temperaturanzeige

 

14

Im Normalbetrieb muss die Nadel 

14

 vor  

dem Bereich 

13

 stehen.

11

12

14

13

Bei extremer Belastung kann sie sich  

diesem Bereich annähern.

Gefahr besteht nur, wenn die Kontrolllampe  

®

 aufleuchtet und von einer Meldung  

an der Instrumententafel sowie einem akus- 

tischen Signal begleitet wird.

Drehzahlmesser

 

15

(Anzeige × 1000)

Er wird je nach Art der persönlichen Einstel- 

lung anders an der Instrumententafel ange- 

zeigt Je nach ausgewähltem Stil wird mögli- 

cherweise nichts angezeigt.

Ausgewählter Fahrmodus

 

16

 

 3.2

Gesamt-Streckenzähler

 

17 

 1.95

Bordcomputerzone

 

18 

 1.91

17

18

16

15

liquide de refroidissement moteur .............

(page courante)

1.87

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(4/7)

Kraftstoffstandanzeige 

21

Wenn sich der Füllstand bei Minimum be- 

findet, leuchtet die in die Anzeige integrierte  
Kontrolllampe 

M

 orangefarben und es  

ertönt ein akustisches Signal.
Tanken Sie baldmöglichst.

Blinker 

22

Warnlampe 

23

 

 

1.78

Warnlampe für zu geringen  

Reifendruck 

24

 

 

2.40

Warnlampe Airbag 

25

 

 

1.42

Multimedia-Informationen 

19

Je nach Fahrzeug können Sie Informationen  

vom Multimedia-Bildschirm (Kompass, Tele- 

fon, Navigation usw.) anzeigen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

Voraussichtliche Reichweite der  

momentanen Tankfüllung 

20

Mindestfahrstrecke für die Anzeige: 400 m  

 1.95.

22

22

25 24 23

26 27 28

Warnlampe STOP 

26

 

 

1.78

Warnlampe für Erkennung „Hände vom  

Lenkrad“ 

27

 

 

2.56 

 

2.117

Kontrolllampe „Parkbremse“ bzw.  

„Elektrische Parkbremse“ 

28

 

 

2.23 

 

2.24

19

21 20

1.88

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(5/7)

32

33

29

30

Halten Sie das Fahrzeug nach Möglichkeit  

an, wenn die Verkehrsbedingungen dies zu- 

lassen.
Lassen Sie den Verbrennungsmotor laufen,  

bis die Kontrolllampen erlöschen.
Dadurch wird die Antriebsbatterie geladen.

Kontrolllampe für den elektrischen Fahr- 

modus

 

31

Diese Lampe leuchtet, wenn das Fahrzeug  

rein elektrisch fährt.

Meldung fahrbereites Fahrzeug

 

32

Die Meldung READY erscheint, wenn die  

Zündung eingeschaltet wird. Sie verschwin- 

det, sobald die Fahrzeuggeschwindigkeit  

mehr als 5 km/h beträgt.

Tachometer

 

33

Abhängig vom ausgewählten Stil variiert die  

Anzeige.

E-Tech  Hybrid-Version

Instrumententafel 

B

Leuchtet beim Einschalten der Zündung auf.
Beim Aufleuchten bestimmter Kontroll- und  

Warnlampen erscheinen gleichzeitig Mel- 

dungen an der Instrumententafel.

Verbleibender Ladestand der  

Antriebsbatterie „230 V“ 

29

Antriebsbatteriestand niedrig

Bei häufigem Fahren mit niedriger Ge- 

schwindigkeit kann der Ladestand der An- 

triebsbatterie auf einen niedrigen Wert  

sinken.
Die Warnlampe 

30

 leuchtet gelb, um Sie zu  

warnen.
Die Leistung des Elektromotors wird be- 

grenzt, um die ordnungsgemäße Funktion  

des E-Tech

 

 Hybridsystems sicherzustel- 

len, bis der Batterieladestand wieder aus- 

reichend ist.
Entscheiden Sie sich für einen ruhige- 

ren Fahrstil oder halten Sie das Fahrzeug  

wenn möglich an, ohne die Zündung auszu- 

schalten, bis die Warnlampe 

30

 wieder blau  

leuchtet.

Der Wert, bei dem das Fahrzeug liegen  

bleibt, wird in Kürze erreicht

Bei häufigem und sehr langem Fahren mit  

Geschwindigkeiten unter 10 km/h (z. B. Ab- 

schleppen oder Fahren in steilem Gelände),  

kann der Ladestand den Grenzwert für einen  

bevorstehenden Zwangsstopp erreichen.
Ein Signal ertönt und die Kontrolllampe  

 leuchtet rot.

Wenn der Ladestand noch weiter abfällt,  

wird keine Reichweite für den elektrischen  

Fahrmodus mehr angezeigt.

31

1.89

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

Kraftstoffvorratanzeige

 

39

Falls sich der Füllstand bei Minimum befin- 

det, leuchtet die in der Anzeige integrierte  
Kontrolllampe 

M

 orange und es ertönt  

ein akustisches Signal.
Tanken Sie unabhängig vom Ladestand der  

Antriebsbatterie bei nächster Gelegenheit.
Wenn das Fahrzeug keinen Kraftstoff mehr  

hat, füllen Sie mindestens 8 Liter Kraftstoff  

in den Tank.
Andernfalls steht der Hybridmodus nicht zur  

Verfügung.

39

37

34

35

Energieflussanzeige

 

34

 

 1.6

Ökonometer

 

35

 

 2.29

Ausgewählter Fahrmodus

 

36

 

 3.2

Bordcomputerzone oder Multimedia-In- 

formationszone

 

37

Voraussichtliche Reichweite der  

momentanen Tankfüllung 

38

Mindestfahrstrecke für die Anzeige: 400 m  

 1.95.

38

36

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(6/7)

Anzeige der  

Verbrennungsmotortemperatur 

41

Drücken Sie 

43

, um auf „Fahrzeug“ zu- 

zugreifen 

40

, drücken Sie dann 

3

 oder 

4

,  

bis 

41

 angezeigt wird.

41

40

niveaux

huile moteur .........................................

(page courante)

équipements multimédia............................

(page courante)

1.90

DEU_UD80867_1

Afficheurs et indicateurs (BJA - Renault)

 

Afficheurs et indicateurs

DISPLAYS UND ANZEIGEINSTRUMENTE 

(7/7)

Warnung Motoröl-Mindeststand

Beim Anlassen des Motors erscheint an der  

Instrumententafel ein Warnhinweis, falls der  

Ölstand bei Minimum liegt. 

 4.4.

Beim erstmaligen Auftreten der Warnmel- 

dung können Sie diese durch Drücken des  

Schalters 

42

 „

OK 

“ ausblenden.

Die folgenden Warnmeldungen verschwin- 

den automatisch nach ca. 30 Sekunden.

Instrumententafel mit Anzeige in  

Meilen

(Möglichkeit der Umstellung auf km/h)

Fahrzeuge ohne Multimedia-Display

–  Drücken Sie bei ausgeschalteter Zün- 

dung 

43

 so oft, bis „Einstellungen“ ange- 

zeigt wird 

47

;

– drücken Sie die Bedienelemente 

44

  

oder 

45

 wiederholt, um zum Menü „Fahr- 

zeug- Einstellungen“ zu gelangen, drü- 

cken Sie den Schalter 

42

 „

OK 

“.

– drücken Sie die Bedienelemente 

44

  

oder 

45

 wiederholt, um zum Menü 

 

„INSTR.TAFEL“ zu gelangen, drücken  

Sie den Schalter 

42

 „

OK 

“.

–  Drücken Sie 

44

 oder 

45

 wiederholt, um  

zu „Einheit: km/h“ ( oder „Einheit: mph“  

falls erforderlich) zu gelangen, drücken  

Sie den Schalter 

42

 „

OK 

“.

–  Drücken Sie den Schalter 

46

, um zum  

vorherigen Menü zurückzukehren.

Fahrzeuge mit Multimedia-Display

Informationen zur Auswahl des Moduls ent- 

nehmen Sie bitte den Multimedia-Anweisun- 

gen.

Hinweis:

 In beiden Fällen zeigt der Bord- 

computer nach einem Abklemmen der Bat- 

terie automatisch die ursprüngliche Maßein- 

heit an.
Um in den vorherigen Modus zu wechseln,  

wiederholen Sie diesen Vorgang.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte  

der Multimedia-Bedienungsanleitung.

47

42

44

45

46

43

appareils de contrôle .................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

indicateurs :

de tableau de bord ...............................

(jusqu’à la fin de l’UD)

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

menu de personnalisation des réglages du 

véhicule .....................................................

(page courante)

1.91

DEU_UD80868_1

Ordinateur de bord : généralités (BJA - Renault)

 

ordinateur de bord

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(1/4)

Bordcomputer und  

Warnsystem 

A

 oder 

B

Je nach Fahrzeug beinhaltet er folgende  

Funktionen:
–  zurückgelegte Fahrstrecke;

– Fahrtdaten;

– Informationsmeldungen;

–  Meldungen zu Funktionsstörungen (zu- 

sammen mit der Kontrolllampe 

©

);

–  Warnmeldungen (zusammen mit der  

Warnlampe 

®

);

–  Menü für persönliche Einstellungen am  

Fahrzeug 

 1.103.

Alle diese Funktionen werden auf den fol- 

genden Seiten beschrieben.

A

B

1.92

DEU_UD80868_1

Ordinateur de bord : généralités (BJA - Renault)

 

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(2/4)

3

1

A

Fahrzeug mit Bordcomputer 

A

Die Funktionen werden in den Zonen 

1

2

  

und 

3

 verteilt.

Die Position der Zonen unterscheidet sich je  

nach ausgewähltem Stil.
Der Bereich 

3

 ist für Fahrhilfen vorgesehen  

und kann nicht angepasst werden.
Drücken Sie den Schalter 

4

, um zwischen  

den Bereichen 

1

 und 

2

 zu blättern, und  

wählen Sie die Funktionen durch wiederhol- 

tes Drücken der Schalter 

5

 oder 

6

 aus.

2

A

4

5

6

7

anomalies de fonctionnement....................

(page courante)

heure

réglage .................................................

(page courante)

consommation de carburant ......................

(page courante)

pression des pneumatiques.......................

(page courante)

autonomie de vidange ...............................

(page courante)

entretien :

autonomie de vidange .........................

(page courante)

capacité réservoir additionnel ....................

(page courante)

1.93

DEU_UD80868_1

Ordinateur de bord : généralités (BJA - Renault)

 

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(3/4)

Fahrzeug mit Bordcomputer 

B

Die Funktionen sind in den Menüs 

8

 und 

9

  

dargestellt.
Drücken Sie den 

4

 Schalter, um zwischen  

den Zonen zu blättern, und wählen Sie die  

Funktionen durch wiederholtes Drücken der  

Schalter 

5

 oder 

6

 aus.

Drücken Sie den Schalter 

10

, um zum vor- 

herigen Menü zurückzukehren.

8

9

7

5

6

10

4

B

Gaz de Pétrole Liquéfié : GPL ...................

(page courante)

1.94

DEU_UD80868_1

Ordinateur de bord : généralités (BJA - Renault)

 

BORDCOMPUTER: Allgemeines 

(4/4)

Zurücksetzen von  

Tageskilometerzähler und  

Fahrparametern (Reset-Taste)

Wählen Sie einen der Fahrparameter aus,  

halten Sie den Schalter 

7

 „

OK 

“ gedrückt,  

bis die Anzeige auf Null zurückgesetzt wird.

Automatische Rückstellung der 

Fahrparameter auf Null

Die Speicherrückstellung wird automa- 

tisch bei Überschreiten der Kapazität eines 

Zählers ausgelöst.

Bedeutung der angezeigten 

Werte nach einer 

Speicherrückstellung

Die Werte „mittlerer Kraftstoffverbrauch“, 

„Reichweite“ und „Durchschnittsgeschwin- 

digkeit“ stabilisieren sich nach einer Spei-

cherrückstellung, je größer die zurück- 

gelegte Fahrstrecke ist.
Während der ersten Fahrkilometer nach  

Speicherrückstellung ist u. U. ein Anstieg  

der voraussichtlichen Reichweite beim  

Fahren festzustellen.
Dies liegt daran, dass der mittlere Kraftstoff- 

verbrauch seit der letzten Speicherrückstel- 

lung bei der Berechnung der Reichweite zu  

Grunde gelegt wird.
Der durchschnittliche Verbrauch kann 

 

jedoch abnehmen, wenn:
–  

das Fahrzeug gerade beschleunigt 

 

wurde;

–   der Motor seine Betriebstemperatur er- 

reicht hat (Speicherrückstellung erfolgte  

bei kaltem Motor);

–   die Fahrstrecke von Stadt- auf Überland- 

verkehr wechselt.

Auswahlmöglichkeiten

(Anzeige ist abhängig von Fahrzeugausstat- 

tung und Land)
a)   Bordfunktionsabfrage,  Anzeigendurch- 

lauf für Informations- und Störungsmel- 

dungen des Bordcomputers;

b)   Fahrtdaten:
–  mittlerer Kraftstoffverbrauch;
–   momentaner  Kraftstoffverbrauch;
–  voraussichtliche Reichweite mit dem ver- 

bliebenen Kraftstoff;

–  zurückgelegte Fahrstrecke;
– durchschnittsgeschwindigkeit;
–  durchschnittlicher LPG-Verbrauch;
–   voraussichtliche Reichweite mit verblei- 

bender LPG-Menge;

– LPG-Reichweite.
c)   Tageskilometerzähler und durchschnittli- 

che Geschwindigkeit;

d)   Reinitialisierung des Reifendrucks;
e)  Einstellung der Uhrzeit;
f)  Fälligkeit der Wartungsdiagnose:

  –  fälligkeit der Wartungsdiagnose;

  –  fälligkeit des Ölwechsels.
g)   Voraussichtliche Reichweite mit dem ver- 

bliebenen Reagens.

7

ordinateur de bord .....................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

témoins de contrôle ...................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

messages au tableau de bord ...................

(jusqu’à la fin de l’UD)

tableau de bord..........................................

(jusqu’à la fin de l’UD)

1.95

DEU_UD80869_1

Ordinateur de bord : paramètres de voyage (BJA - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Fahrparameter (1/5)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Beispiele

Bedeutung der gewählten Anzeige

Keine Meldung gespeichert

a) Bordfunktionsabfrage.

Abfolge der Anzeige:

–   Informationsmeldungen (Beifahrer-airbag OFF , ...)

–   Störungsmeldungen  („Einspritzung prüfen“, etc.).

b) Momentaner Kraftstoffverbrauch.

Der Wert erscheint erst nach Erreichen einer Mindestgeschwindigkeit von 30 km/h.

7.4 L/100

  Mittlerer Kraftstoffverbrauch

 seit Speicherrückstellung.

Der Wert wird erst nach Zurücklegen einer Fahrstrecke von mindestens 400 Metern nach der  

letzten Speicherrückstellung angezeigt.

5.8 L/100

c)  Tages-Streckenzähler: Zurückgelegte Strecke

 seit dem letzten Rücksetzen.

112,4 km

 Durchschnittsgeschwindigkeit 

 seit Speicherrückstellung.

 

Mindestfahrstrecke für die Anzeige: 400 m

123.4 km/h

Gaz de Pétrole Liquéfié : GPL ...................

(page courante)

1.96

DEU_UD80869_1

Ordinateur de bord : paramètres de voyage (BJA - Renault)

 

BORDCOMPUTER: 

Fahrparameter (2/5)

Die Anzeige der Informationen ist ABHÄNGIG VON DEN OPTIONEN UND DEM VERTRIEBSLAND.

Beispiele

Bedeutung der gewählten Anzeige

Durchschnitt Fluessiggas

d) Durchschnittlicher LPG-Verbrauch

–-.- L/100

Reichweite Fluessiggas

  Voraussichtliche Reichweite mit verbleibender LPG-Menge

.

–-- km

Distanz Fluessiggas

  Mit LPG zurückgelegte Fahrstrecke seit dem letzten Zurücksetzen

.

–-- km

90

 km/h

e)  Aktuelle Geschwindigkeit 

 (je nach Fahrzeug).

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     1      2      3      4      ..